Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2017-03-23 21:12:15

Tripsdrill startet in die Saison

Saisonstart am 08. April 2017

Die deutschen Freizeitparks starten wieder in die Saison. So auch Tripsdrill: Über 100 originelle Attraktionen, von der Familienattraktion „Heißer Ofen“ bis zur Katapult-Achterbahn „Karacho“, garantieren einen unvergesslichen Aufenthalt. Mit der neuen Attraktion „Höhenflug“, dem Einzug der Fischotter ins Wildparadies sowie der brandneuen Veranstaltung „Feuer und Flamme“ wird es im Laufe des Jahres spannende Neuheiten geben. Das Natur-Resort Tripsdrill bietet ganzjährig einzigartige Möglichkeiten, mitten in der Natur zu übernachten.

Über 100 originelle Attraktionen

Ab dem 8. April gibt es im Erlebnispark Tripsdrill wieder grenzenlosen Spaß mit über 100 originellen Attraktionen. Die Katapult-Achterbahn „Karacho“, die in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und die Holzachterbahn „Mammut“ sorgen für den Rausch der Geschwindigkeit. Die kleinsten Besucher können sich selbst bei Wind und Wetter im Gaudi-Viertel spielerisch austoben. Tripsdrill ist bekannt für seine bunte Auswahl an Familienattraktionen. Erst im Sommer 2016 wurde der „Heiße Ofen“ eingeweiht: Hier können Groß und Klein auf nostalgischen Motorrädern ordentlich Gas geben und in die Steilkurve heizen. Gleich nebenan bietet das im Stil einer alten Fabrik gestaltete Restaurant „Zur Werksküche“ Platz für insgesamt 300 Gäste – und im Obergeschoss sogar Tagungsmöglichkeiten für bis zu 120 kreative Köpfe. Diese Vielfalt zahlt sich aus: Im September 2016 wurde Tripsdrill in Barcelona zum zweiten Mal in Folge mit dem European Star Award als bester Themenpark Europas ausgezeichnet. Der renommierte Preis wird jährlich für die bemerkenswertesten Themenparks, die besten Neuheiten und die spektakulärsten Attraktionen und Achterbahnen vergeben.

Klappern gehört zum Handwerk – auch im Wildparadies

Warum der Weißstorch im Volksmund „Klapperstorch“ genannt wird, hört man in Tripsdrill im Frühjahr auf Schritt und Tritt: Die Tripsdriller Störche werben schon jetzt laut klappernd für den Erlebnispark und das angrenzende Wildparadies. Schon seit Jahren sind hier über 20 der eleganten, freilebenden Schreitvögel heimisch. Das 47 Hektar große Wildparadies beherbergt zudem rund 40 weitere Tierarten. In begehbaren Freigehegen begegnet man Dam- und Sikawild hautnah: Die zutraulichen Waldbewohner fressen aus der Hand und lassen sich oft sogar streicheln. Täglich - außer freitags - stehen außerdem auf dem Programm: die Fütterung der Wölfe, Bären und Luchse mit dem Wildhüter (14.30 Uhr) sowie die Flugvorführung von Adler, Geier, Eule & Co auf der Falknertribüne (11.30 Uhr & 15.30 Uhr). Auf dem Walderlebnispfad und Barfußpfad können Kinder das Ökosystem Wald spielerisch kennenlernen. Der große Abenteuerspielplatz wurde zum Saisonstart um überdimensionale „Früchte des Waldes“ erweitert, die reichlich Kletterspaß bieten.

Foto: Erlebnispark Tripsdrill

Vielfältige Veranstaltungen

Auch in diesem Jahr begeistert Tripsdrill mit zahlreichen Veranstaltungen: Schon Ostern geht es los mit der Bunten Ostereierei (13. – 23. April), bei der farbenfrohe Schmetterlinge in den Bäumen und ein Osterbrunnen fröhliche Stimmung verbreiten. Beim Ostereier-Suchspiel gibt es tolle Preise zu gewinnen. Die DRK-Blutspende (31. Juli bis 4. August) findet bereits seit über 15 Jahren in Tripsdrill statt. Seitdem haben tausende Blutspender geholfen, Leben zu retten. Zum vierten Mal in Folge werden die „Pyro Games – Duell der Feuerwerker“ (5. August) in Tripsdrill durchgeführt. Ein weiterer Höhepunkt erwartet die Besucher bei den Schaurigen Altweibernächten am 6./7. sowie am 13./14. Oktober. Düstere Gestalten, Grusellabyrinthe und nächtlicher Fahrspaß lassen den Besuchern einen wohligen Schauer über den Rücken laufen.

Gespannt in die Saison

Es bleibt weiterhin spannend - einige Neuheiten bewahrt sich Tripsdrill nämlich noch für die kommenden Monate auf: Hoch hinaus geht es im Laufe der Saison mit der neuen Attraktion „Höhenflug“: Die aufwändig thematisierte Flug-Attraktion entführt die Besucher in die Zeit der Flugversuche des Schneidermeisters Albrecht Ludwig Berblinger – besser bekannt als Schneider von Ulm. Dieser hatte im Jahre 1811 einen erfinderischen Höhenflug und konzipierte ein mit den eigenen Armen angetriebenes Fluggerät. Sein erster Flugversuch endete allerdings im Wasser der Donau. In Tripsdrill waren Berblingers Flugversuche erfolgreicher: Besucher können daher bald selbst einen Höhenflug unternehmen. Da die neue Attraktion interaktiv steuerbar ist, kann man zwischen einem beschaulichen Rundflug oder einem turbulenten Flug-Duell wählen. Das Wildparadies bereitet sich derweil auf den Einzug der Fischotter vor: Für die possierlichen Wassermarder entsteht aktuell ein artgerechtes Gehege, in dem die quirligen Tiere beim Schwimmen und Herumtollen beobachtet werden können. Brandneu ist außerdem die Veranstaltung „Feuer und Flamme“ (30. / 31. Oktober) mit feurigem Showprogramm, flammender Unterhaltung und großem Finale.

Übernachtungen im Grünen: Natur-Resort Tripsdrill

Wenn der Wald im Frühjahr wieder grün wird, die Obstbäume blühen und die Vögel zwitschern, verspricht das Natur-Resort Tripsdrill besonders idyllische Übernachtungsmöglichkeiten. 28 Baumhäuser (für 2-4 Personen bzw. 5-6 Personen) bieten Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Aufenthalts- und Schlafbereich, Sitzecke mit Flachbildfernseher, Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Für wohlige Wärme zu jeder Jahreszeit sorgt eine Fußbodenheizung; WLAN steht kostenfrei zur Verfügung. Die 20 komfortablen Schäferwagen (für bis zu 5 Personen) sind mit Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV, Ventilator und einer Sitzecke ausgestattet. Das thematisierte Badehaus befindet sich ganz in der Nähe.

Quelle: PM Erlebnispark Tripsdrill

Verwandte Artikel

Verwandte Attraktionen

Weitere Artikel aus dem Jahr 2017

14 Hits/Week
Vor 3 Monaten
Erlebnispark Tripsdrill auf der CMT Stuttgart
CMT-Messeauftritt Tripsdrill, Halle 6 Stand 6E91