Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2017-04-14 16:44:09

Neuheiten im Holiday Park Pfalz

Torsten Jansen stellt für uns den neuen Beach-Bereich im Holiday Park vor. Hier erwarten den Besucher zwei neue Attraktionen und echtes Strand-Feeling am Holiday Park See.
Von Torsten Jansen (Redakteur für Freizeitpark-Welt.de seit 2007)

„Beach Rescue“ und „Fischerboote“ heißen die beiden pünktlich zum Saisonstart eröffneten Attraktionen im Holiday Park Pfalz der belgischen Unternehmensgruppe Plopsa. Die neue „Beach Bar“ und der im Hippie-Style umgestaltete Lighthouse Tower vervollständigen den Gesamtbereich „The Beach“. Ab Sommer 2017 kommt noch ein kleiner „Beach Spielplatz“ hinzu. Generell ist der See zum Blickfang geworden, indem er mehr eingesehen werden kann, wovon wiederum die Wasserskistuntshow profitiert. Die neuen Attraktionen stehen dabei immer im Blickpunkt der Besucher. Eine Toilettenanlage wurde außerdem in den neuen Strandbereich integriert.

„Celebration“ heißt die neue Wasserskishow in ihrem 35. Jubiläumsjahr, wobei erstmalig der Einsatz eines sogenannten „Flyboards“ präsentiert wird. Dieses innovative Wassersportgerät wird durch den Wasserstrahl-Rückstoß eines Jetskis angetrieben. Hiermit kann der Flyboarder in einer unglaublichen Höhe von bis zu 9 Metern über dem Wasser schweben.

Bei „Beach Rescue“ handelt es sich um ein sogenannten „Wild Water Rondell“ der Firma Zierer. Diese Attraktion begeistert schon seit mehr als fünfzehn Jahren in mehreren Freizeitparks ihre Besucher, darunter Port Aventura, Movie Park oder auch Legoland Deutschland. Neun Gondeln drehen sich im Kreis um eine Insel, allerdings kann individuell und interaktiv das unbefestigte Heck nach außen geschwenkt werden, wodurch spaßige Fliehkräfte entstehen. Jeweils zwei Fahrgäste können ab einer Körpergröße von 1,20 Metern gemeinsam eine Gondel benutzen, die wie ein gelbes Rettungsschlauchboot thematisiert ist. Ab 1,00 Meter ist die Begleitung eines Erwachsenen vorgeschrieben. Mit etwas Geschick und Übung werden durch Slalom Bewegungen sogar Wellen erzeugt, die bis zu den Zuschauerplätzen hoch schlagen.

Foto: Torsten Jansen
Spritziger Wasserspaß zum Selbstlenken im neuen Beach Rescue

Mit den „Fischerbooten“ von Metallbau Emmeln fahren kleine Parkbesucher langsam im Kreis. Ab 1,00 Meter Körpergröße können die Kinder schon alleine eine Fahrt auf dem Wasser wagen. In jedem der acht kleinen Boote haben bis zu zwei Personen Platz, was auch Erwachsenen ein entspanntes Vergnügen bereitet. Wie „Beach Rescue“ wurde die neue Attraktion „Fischerboote“ in den bereits bestehenden See eingebaut. Das Wasser wird allerdings bei den neuen Fahrgeschäften vom restlichen See abgetrennt, um eine Filterung zu ermöglichen.

Beach Feeling kommt durch den neuen Themenbereich mit seinen Attraktionen auf und wird durch das Angebot von Liegestühlen verstärkt. Das Gesamtbild ist sehr gelungen und Details wie bunte Graffities am Lighthouse Tower im Hippie-Stil mit den Schriftzügen „Flower Tower“ oder „Free Beach“ runden das sympathische Gesamtbild ab.

Ab 2017 bietet die Plopsa Gruppe eine besondere Jahreskarte an, die „Plopsa Gold Card“. Sie ermöglicht den Eintritt in alle Plopsa Parks, beinhaltet die Parkplatzgebühr im ausstellenden Park für eine komplette Saison, bis zu 50 Prozent Rabatt bei über 50 Freizeitpartnern wie dem Phantasialand, Fort Fun sowie Movie Park; und das Beste ist, sie beinhaltet im Holiday Park für jeden Besuch den Express Pass (Normalpreis 29,99 Euro pro Tag), mit dem am Besuchstag neunmal der direkte Zugang zu den Top Attraktionen ermöglicht wird ohne warten zu müssen. Achterbahnfans der weltberühmten Expedition Ge Force, welche die Möglichkeit haben, den Holiday Park des Öfteren zu besuchen, dürfen laut jubeln, denn diese Karte kostet lediglich 149,90 Euro und ist im Vergleich zur leistungsschwächeren Jahreskarte des Phantasialandes (185,00 Euro) ein echter Insidertipp.

Foto: Torsten Jansen
Strandflair mit neuer Beach Bar und auch neuen Toiletten-Anlagen

Der Platz hinter Hollys Fahrschule, wo bisher die wilde Maus von Maurer mit dem Namen „Hollys wilde Autofahrt“ stand, bleibt für ein Jahr frei. Plopsa Chef Steve van den Kerkhof kommentierte dazu, dass der Holiday Park für 2018 eine „große neue Attraktion“ bauen möchte. Es wird ein Fahrgeschäft für die Zielgruppe Familie werden, ob es sich dabei um eine Achterbahn handelt, wurde noch nicht verraten. Es darf also fröhlich spekuliert und gehofft werden.

Quelle: Torsten Jansen (Redakteur für Freizeitpark-Welt.de seit 2007)

Verwandte Artikel

Verwandte Attraktionen