Tiemann -Villa zu verkaufen

Alles zum Heide-Park Resort, seinen Achterbahnen und Entwicklung
Antworten
Becker

Tiemann -Villa zu verkaufen

Beitrag von Becker » So 5. Jan 2014, 11:41

Der Tiemann hat ja damals sehr feudal gewohnt .Sollte sich Merlin unter den Nagel reißen.Nicht das dort noch jemand aus Brühl oder so einzieht und Ärger macht :mrgreen: .

Bild

http://www.immo24-hamburg.de/immobilien ... objekt=371

Benutzeravatar
Timo
Beiträge: 919
Registriert: Sa 15. Mär 2008, 17:37
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Tiemann -Villa zu verkaufen

Beitrag von Timo » Mo 6. Jan 2014, 19:44

Können wir nicht einfach alle zusammenlegen und ne offene WG daraus machen? 8-)

Benutzeravatar
arpi
Beiträge: 393
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 16:24
Name: Mathias Arp
Wohnort: 24568 Kaltenkirchen (bei Hamburg)
Kontaktdaten:

Re: Tiemann -Villa zu verkaufen

Beitrag von arpi » Di 7. Jan 2014, 12:38

Im "Heide-Park Forum" (http://www.heidepark-forum.de) habe ich im Thema "Heide-Park -> Fundsachen & Medien -> Villa von H.-J. Tiemann steht zum Verkauf" mal alle Informationen über das Anwesen zusammengetragen, die aus den Inseraten hervorgingen. Außerdem sind dort alle Bilder in der größten gefundenen Auflösung hinterlegt, sogar vier, die sonst noch nirgendwo öffentlich zu sehen waren.

Ob sich für den Betrag von 5 Millionen Euro ein Käufer findet, der den ganzen Sommer sieben Tage die Woche die Geräusche des angrenzenden Parks mit den Shows, Veranstaltungen, Konzerten, die Schreie der Gäste, die Betriebsgeräusche der Fahrgeschäfte sowie die neugierigen Blicke der Besucher in Kauf nehmen möchte bezweifel ich. Da wird der Preis wohl noch etwas sinken! Interessant auch, dass die Zufahrt zu dem Grundstück wohl nur vom Gelände des Parks möglich ist. Da muss der Hausbesitzer dann ja einen Schlüssel für das Parktor bei Colossos erhalten und kann quasi täglich kostenlos in den Park gehen.

Schöne Grüße
Mathias
www.heidepark-forum.de: Euer Anlaufpunkt rund um den Park!
Das Forum über den Heide-Park zum informieren, Wissensaustausch, Neuigkeiten erfahren und diskutieren.
www.heide-park.org, denn 'org'-anisieren hilft!
"Heide-Park Papa" ... der Fan mit der langjährigen Erfahrung im Park.

Becker

Re: Tiemann -Villa zu verkaufen

Beitrag von Becker » Di 7. Jan 2014, 18:05

Können wir nicht einfach alle zusammenlegen und ne offene WG daraus machen?
Nee, ich spare doch auf einen Altersruhesitz in Rust :mrgreen:

mcgyver
Beiträge: 961
Registriert: Mo 27. Okt 2008, 15:13

Re: Tiemann -Villa zu verkaufen

Beitrag von mcgyver » Mi 8. Jan 2014, 06:21

Ein bekannter von mir aus Soltau sagte mir heute, dass die Villa schon seit mehreren Jahren zum verkauf steht

Benutzeravatar
arpi
Beiträge: 393
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 16:24
Name: Mathias Arp
Wohnort: 24568 Kaltenkirchen (bei Hamburg)
Kontaktdaten:

Re: Tiemann -Villa zu verkaufen

Beitrag von arpi » Mi 8. Jan 2014, 09:51

Das ist korrekt. Gab auch schon in 2011 einen "Streit" zwischen Tiemann und Merlin um das Haus:

Böhme Zeitung 26.05.2011
Böhme Zeitung 05.05.2011

Schöne Grüße
Mathias
www.heidepark-forum.de: Euer Anlaufpunkt rund um den Park!
Das Forum über den Heide-Park zum informieren, Wissensaustausch, Neuigkeiten erfahren und diskutieren.
www.heide-park.org, denn 'org'-anisieren hilft!
"Heide-Park Papa" ... der Fan mit der langjährigen Erfahrung im Park.

Becker

Re: Tiemann -Villa zu verkaufen

Beitrag von Becker » Mi 8. Jan 2014, 18:12

Um was geht es denn in den Streit?. Die Artikel unter den Link lassen sich nicht lesen .

5 Mio für ein Haus an einen Freizeitpark gelegen ist sicher schwer an den Mann zu bringen .Zahlungskräftige Leute die infrage kommen würden zieht es außerdem wohl nicht in die Metropole " Soltau ". Was will man auch da.Ohne Heide Park wäre es für mich auch nur ein weiterer schwarzer Punkt auf der Landkarte.

PS: Gehört die ehemalige Rennstrecke Tiemanns (Festivalgelände ) eigentlich auch noch mit zum Kaufpreis ?.

Benutzeravatar
arpi
Beiträge: 393
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 16:24
Name: Mathias Arp
Wohnort: 24568 Kaltenkirchen (bei Hamburg)
Kontaktdaten:

Re: Tiemann -Villa zu verkaufen

Beitrag von arpi » Do 9. Jan 2014, 10:53

Es ging um die Lärmbelästigung und die Klärung, ob es sich bei dem Anwesen um ein normales Wohnhaus handelt.

Dann mal hier die vollständigen Artikel für alle Interessierten:
Heide-Park-Villa: Streit geht weiter
Soltauer Freizeitpark beantragt Berufung – Uneingeschränktes Wohnen oder freie Fahrt für Achterbahnen?

Soltau. Der Rechtsstreit um die Villa am Rande des Soltauer Heide-Parks geht in die zweite Runde: Der Freizeitpark will gegen die Einstufung des Gebäudes als allgemeines Wohngebäude angehen. Er hat beim Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg die Zulassung der Berufung gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts beantragt, wie Gerichtssprecher Gerd Ludolfs erläuterte.

Das Verwaltungsgericht hatte einer Feststellungsklage des früheren Heide-Park-Besitzers Hans-Jürgen Tiemann gegen den Landkreis Soltau-Fallingbostel stattgegeben. Der Landkreis hatte die Villa als Betriebsleiterhaus eingestuft, Tiemann war damit nicht einverstanden und gewann vor Gericht. Der Heide-Park war in dem Verfahren Beigeladener, kann daher auch Rechtsmittel einlegen.

Der Landkreis dagegen will das Urteil akzeptieren: „Wir machen nichts“, sagte Sprecher Andreas Pütz.

Tiemann hatte die reetgedeckte Villa mit ihren 700 Quadratmetern Wohnfläche Mitte der 1980er-Jahre für sich selbst gebaut – und auch behalten, nachdem er im November 2002 den Heide-Park selbst an die Tussaud-Gruppe verkauft hat. Die Frage nach einer Beschränkung als Betriebsleiterhaus spielte damals noch keine Rolle.

Doch nun zog Tiemann vor Gericht und argumentierte, mit einer Beschränkung könne er die Villa weder verkaufen noch vermieten. Er wollte festgestellt haben, dass uneingeschränktes Wohnen in der Villa möglich ist. Das Verwaltungsgericht folgte dem. Denn der Landkreis hatte zwar in einem Bauvorbescheid die Beschränkung auf Betriebsleiterhaus festgeschrieben. In der Baugenehmigung selbst aber fehlt diese ausdrückliche Einschränkung.

Keine Stellungnahme
Vom Heide-Park war keine Stellungnahme zu erhalten, warum er gegen dieses Urteil vorgehen will. Die Gründe liegen aber auf der Hand. Denn die Gerichtsentscheidung könnte für Zukunftspläne der gesamten Freizeitanlage weitreichende Folgen haben. Die reetgedeckte Villa liegt nur wenige hundert Meter von Colossos und Scream entfernt – entsprechend laut ist es. Die genehmigten Fahrgeschäfte haben zwar Bestandsschutz, anders sieht es aber bei künftigen Projekten aus. Diese Vorhaben müssen Schutzvorschriften für die Umgebung einhalten, vor allem die Lärmemissionen dürfen nicht zu hoch sein.

(c) Böhme Zeitung 26.05.2011
Scheitern an Villa neue Heide-Park-Attraktionen?
Gericht: „Betriebsleiterhaus“ uneingeschränkt nutzbar – Vier-Millionen-Euro-Objekt

Soltau. Einschränkungen müssen in einer Baugenehmigung festgehalten werden – sonst sind Auflagen für ein Gebäude später nicht gültig. Das hat das Verwaltungsgericht Lüneburg festgestellt – und einer Feststellungsklage des früheren Heide-Park-Besitzers Hans-Jürgen Tiemann gegen den Landkreis Soltau-Fallingbostel stattgegeben.

Tiemann hatte dagegen geklagt, dass seine am Rande des Soltauer Freizeitparks errichtete Villa als Betriebsleiterhaus eingestuft wird. Stattdessen soll dort allgemein Wohnen zulässig sein – ohne Auflagen. Das Verwaltungsgericht gab Tiemann Recht, sah keine Beschränkung auf Betriebsleiter. Wohnnutzung ist damit „auf rechtlich sicheren Füßen“ möglich, wie Gerichtssprecher Gerd Ludolfs erläuterte.

Tiemann hatte laut Ludolfs mit dem Argument geklagt, mit einer Beschränkung könne er die Villa weder verkaufen noch vermieten. In der Vergangenheit war das Reetdachhaus bereits beim Makler angeboten worden – zu einem Kaufpreis von vier Millionen Euro.

Tiemann hatte die Villa mit ihren 700 Quadratmetern Wohnfläche Mitte der 1980er-Jahre für sich selbst gebaut – und auch behalten, nachdem er im November 2002 den Heide-Park selbst an die Tussaud-Gruppe verkaufte.

Keine Bindungswirkung
1985 hatte Tiemann die Baugenehmigung für das Reetdachhaus erhalten, ohne eine ausdrückliche Einschränkung. Zuvor hatte es allerdings bereits einen Bauvorbescheid gegeben, und darin hatte der Landkreis laut Sprecherin Christina Vogt die Beschränkung auf Betriebsleiterhaus festgeschrieben. Die Behörde war deshalb davon ausgegangen, dass dieser Bauvorbescheid eine Bindungswirkung für die Genehmigung hat. Das Verwaltungsgericht sah das nun aber anders.

Diese Gerichtsentscheidung könnte für die gesamte Freizeitanlage weitreichende Folgen haben. Die reetgedeckte Villa liegt idyllisch, eine großzügige Rasenfläche erstreckt sich von der Terrasse bis zu einem kleinen See – doch zumindest gewöhnungsbedürftig ist der Heide-Park-Lärm.

Denn das Haus liegt nur wenige hundert Meter von Colossos, Scream & Co entfernt. Daran könnte ein neuer Eigentümer wenig ändern, denn die bestehenden genehmigten Fahrgeschäfte haben Bestandsschutz.

Anders sieht es aber bei künftigen Projekten aus. Diese Vorhaben müssen die Schutzvorschriften für die Umgebung einhalten, vor allem die Lärm­emissionen dürfen nicht zu hoch sein. Landkreis-Sprecherin Vogt bestätigte, dass bei Genehmigungen Immissionswerte für benachbarte Wohnbebauung geprüft und berücksichtigt werden. Für die Zulässigkeit sei dann der Abstand zu dem Gebäude maßgeblich.

Gegen die Entscheidung kann noch die Zulassung der Berufung beim Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg beantragt werden. Der Landkreis prüft nach Angaben von Vogt, ob er gegen das Urteil rechtlich vorgehen will.

Was die Entscheidung für den Heide-Park letztlich bedeutet und wie die Freizeitanlage damit umgeht, ist offen. Das Unternehmen war Beigeladener zu der Verhandlung, könnte damit auch selbst Rechtsmittel einlegen – oder eben selbst die Villa kaufen. Geschäftsführer Hannes Mairinger wollte sich aber nicht weiter äußern: „Kein Kommentar“, so seine Stellungnahme.

(c) Böhme Zeitung 05.05.2011
Wie der Einspruch vom Park ausgegangen ist weiß ich leider nicht. Von daher kann ich auch keine Aussage treffen, als was das Gebäude jetzt eingestuft ist. Da aber der Wing Coaster gebaut wurde und sicher lauter ist als die damals dort stehende Wildwasserbahn, kann man davon ausgehen, dass man das Gebäude nicht als reines Wohnhaus durchgehen lässt ODER es aufgrund des Leerstands zu keiner Beeinträchtigung (Klage) gekommen ist.

Schöne Grüße
Mathias
www.heidepark-forum.de: Euer Anlaufpunkt rund um den Park!
Das Forum über den Heide-Park zum informieren, Wissensaustausch, Neuigkeiten erfahren und diskutieren.
www.heide-park.org, denn 'org'-anisieren hilft!
"Heide-Park Papa" ... der Fan mit der langjährigen Erfahrung im Park.

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 4108
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tiemann -Villa zu verkaufen

Beitrag von Andrej Woiczik » Mi 3. Aug 2016, 16:31

Wurde die Villa in der Zwischenzeit verkauft?
Hat jemand von Euch da eine Information.
Ich bin da mal am Sonntag beim 10 km Trainingsläufchen vorbei und muss schreiben, ist ja eine riesige Fläche.

Antworten