Neuheiten 2015@Europa Park

Alles rund um Silver Star, Hotel Resorts und Parkentwicklung des größten deutschen Freizeitparks.
Benutzeravatar
SpassVogel
Beiträge: 980
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 04:10
Name: Carsten
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Neuheit 2015@Europa Park

Beitrag von SpassVogel » So 23. Nov 2014, 22:36

Sponsoring wird stetig ausgebaut beim Europa Park, den Mustang Jeans ist nun bei Wodan eingestiegen.
Aber auch die kommende Wintersaison hat eine Menge zu bieten. Mit der Eröffnung am Samstag den 22. November 2014 wirbeln zahlreiche Attraktionen durch verschneite Landschaften und bereiten ein zauberhaftes Vergnügen. Erstmals öffnet während der Wintersaison die Welt der isländischen Mythen ihre Pforten, wenn der „WODAN – Timburcoaster“ Wagemutige zu einer spektakulären Fahrt einlädt. Hier nimmt laut Dietmar Axt die deutsche Mode- und Lifestylemarke MUSTANG die Besucher ab dieser Saison mit auf eine Reise rund um die Themen Jeans, Holz und Natürlichkeit. Denn ab sofort besteht eine Kooperation von WODAN und MUSTANG, was sich auf dem Logo der Bahn zu erkennen gibt. (siehe Bild)
Laut Roland Mack wurden übrigens speziell für die Wintersaison die Fette der Radlager ausgetauscht, wodurch ein Fahrbetrieb bis zu 0°C möglich ist. Wer übrigens einmal den liebevoll gestalteten Wartebereich von WODAN anschauen will, hat nun ebenfalls in der ruhigen Vorweihnachtszeit Gelegenheit dazu. Wir haben die Chance bereits genutzt und ein paar tolle Aufnahmen ohne wartenden Fahrgäste geschafft.
Bild

Quelle Epfans
Zwischenstand Saison 2016
Besuchte verschiede Parks: 15
Besuchte Kirmes: 9
Gefahrene neue Coaster: 44
Gefahrene Achterbahn KM: Coming Sooooon

Benutzeravatar
Eulalia2002
Beiträge: 695
Registriert: So 21. Jul 2013, 18:08
Name: Elke Ohlwein
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: Neuheit 2015@Europa Park

Beitrag von Eulalia2002 » Mo 24. Nov 2014, 14:17

Dann kriegen Wodan, Thor und die Walküren jetzt also alle Jeans verpasst? Auch nicht schlecht.
Achterbahnfahren bringt dir die Jugend zurück

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 4105
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neuheit 2015@Europa Park

Beitrag von Andrej Woiczik » Mo 24. Nov 2014, 16:53

Quelle: http://www.badische-zeitung.de/rust/tra ... 14087.html
Transportband soll Gäste vom Parkplatz in den Europa-Park bringen

Roland Mack kündigt neues "Fahrgeschäft" für die Jubiläumssaison 2015 an / Arthur-Konzept erfolgreich auf Messe in Orlando.

RUST (fi). Die Geschäfte brummen. Den Eindruck erweckt Roland Mack nicht erst seit heute, aber am Donnerstagabend beim Pressegespräch kurz vor der Eröffnung der 14. Wintersaison im Europa-Park im besonderen. Der Park-Chef war erst wenige Stunden zuvor vor der weltgrößten Messe für Fahrgeschäftebauer und Park-Betreiber in Orlando/Florida zurückgekehrt – mit stolzer Brust.

Mack-Rides, spezialisiert auf Achterbahnbau und die Wiege des Familienunternehmens in Waldkirch, war in Orlando für den schönsten Messestand ausgezeichnet worden und hatte viel Beifall für einen Trendsetter bekommen: der Kombination von Achterbahn und Themenbereich mit Arthur und Minimoys. Die Integration von Blockbuster-Filmen und Parkattraktionen sei auf großes Interesse gestoßen, erklärte Mack. In einem Freizeitpark in den USA werde das Konzept, für den Europa-Park unter Federführung von Michael Mack umgesetzt, mit einer Harry-Potter-Version bereits kopiert. Die Investition in "Arthur" und die Kooperation mit dem französischen Starregisseur Luc Besson sei auch aus anderen Gründen für den Europa-Park voll aufgegangen. Der Anteil der französischen Gäste in den Hotels liege inzwischen bei 25 Prozent. Tendenz steigend, da die Arthur-Achterbahn als Ganzjahresattraktion angelegt sei, also auch in der Wintersaison in Betrieb sein wird.
Und wie geht’s in Rust weiter, schließlich wird im nächsten Jahr 40 Jahre Europa-Park gefeiert? Ein spektakuläres neues Fahrgeschäft steht offenbar nicht auf der Agenda der Unternehmerfamilie. "Das planen wir für 2016. Für große Anlagen brauchen auch wir eine gewisse Vorlaufzeit", erklärte Mack. Ein neues Fortbewegungsmittel für die Besucher werde es zur Sommersaison 2015 dennoch geben. Die Parkbesucher sollen schon am Parkplatz "abgeholt" werden und auf einem Transportband zum Haupteingang gelangen können. Eine neue 4-D-Filmproduktion und eine neue Choreografie der täglichen Parade hat Roland Mack auch schon ebenfalls angekündigt.

Ein Plädoyer hielt der Park-Chef einmal mehr für den Wasserpark. Mack: "Wasserpark nebst Hotel sind Projekte zur Standortsicherung. Sie sind Voraussetzung, um Gäste von weiter her nach Rust zu bringen und zugleich deren Aufenthaltsdauer in Rust zu verlängern. Das ist auch wichtig für die ganze Region."
Meine Meinung: Auch ohne große Neuheit im kommenden Jahr lohnt sich ein Besuch im "weltbesten" Freizeitpark

Benutzeravatar
Airtime
Beiträge: 2293
Registriert: Di 18. Mär 2008, 20:56
Wohnort: Niederrhein

Re: Neuheit 2015@Europa Park

Beitrag von Airtime » Mo 24. Nov 2014, 22:11

Andrej Woiczik hat geschrieben:Meine Meinung: Auch ohne große Neuheit im kommenden Jahr lohnt sich ein Besuch im "weltbesten" Freizeitpark
Ach ;)
-------------------------
Hauptsache AIRTIME!

Benutzeravatar
Markus79
Beiträge: 975
Registriert: So 28. Dez 2008, 04:14
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Neuheit 2015@Europa Park

Beitrag von Markus79 » Mi 26. Nov 2014, 11:40

Ein Besuch im EP lohnt doch immer.
Leider aber nächstes Jahr ohne mich. Aber der Andrej (und die anderen Mitglieder hier im Forum) werden bestimmt Berichten.

Übrigens ist das mit dem Befördeungssystem eine schöne Sache, aber wenn ich den ganzen Tag schon laufe schaffe ich die paar Meter wohl auch noch.
Naja bald gibt es die Bestimmt auch im Park. :roll:
Geschwindigkeit ist: schon schlafen, wenn andere noch gähnen.

Freizeitpark TV Youtube Kanal: http://www.youtube.com/user/MEpictures79?feature=guide

Benutzeravatar
minnie74
Beiträge: 1203
Registriert: So 4. Jan 2009, 20:03
Name: Tanja
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Neuheit 2015@Europa Park

Beitrag von minnie74 » Mi 26. Nov 2014, 14:41

@Markus, klar schaffst du das....ich auch...aber meine beiden und Oma waren im Heidepark froh, mit der Bummelbahn von Krake zurück zum Ausgang fahren zu können. Da ging kein Meter mehr :lol:
LG Tanja


earned my ears

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 4105
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neuheit 2015@Europa Park

Beitrag von Andrej Woiczik » Fr 28. Nov 2014, 16:56

Big Plans for Europa-Park’s Euromaus In 2015, Euromaus and his friends are to star in a 4-D movie sequel to the 2012 release, “The Secret of Balthasar Castle.” The new movie will premiere at Europa-Park in time for its 40th anniversary. Guests will join characters including Euromaus, Euromausi, Eurofant, Böckli, and Louis on a “Journey through Europe.” - See more at: http://www.iaapa.org/connect/europe/hom ... ffxOZ.dpuf
Live von der IAAPA

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 4105
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neuheit 2015@Europa Park

Beitrag von Andrej Woiczik » Mo 12. Jan 2015, 15:38

Per Post flatterte heute aus Rust eine Neuigkeit in meinen Briefkasten :mrgreen:

Eine Geburtstagsüberraschung soll es für die Europa Park-Gäste in diesem Jahr noch geben, welche sich im Themenbereich Griechenland an der Stelle von der Wasserballonschlacht und dem Basketballstand befinden soll.

Auf dem Flyer wird dieses als Neuheit Nummer 1 bezeichnet.

Man darf gespannt sein.

Viele Grüße aus Berlin
Andrej

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 4105
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neuheit 2015@Europa Park

Beitrag von Andrej Woiczik » Di 13. Jan 2015, 16:14

In der neusten Ausgabe "ParkWorld" (Seite 25) wird unter Mack Rides eine Umthematisierung für "Sea Sorm" (Happy Sailor)-wohl die Koggenfahrt im spanischen Themenbereich für diese bald kommende Saison angekündigt.

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 4105
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neuheit 2015@Europa Park

Beitrag von Andrej Woiczik » Mo 19. Jan 2015, 09:11

..mal wieder Neues aus Rust:
Quelle:
http://www.bo.de/wirtschaft/wirtschaft- ... mein-leben

Der Europa-Park in Rust feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag. Roland Mack war von Anfang an dabei. Mit 65 Jahren denkt er noch nicht an den Ruhestand, hat aber eine klare Strategie für die Übergabe von Verantwortung an die nächste Generation. Heute spricht Mack beim Neujahrsempfang von reiff medien. In der Mittelbadischen Presse blickt er nach vorne und zurück.

Herr Mack, haben Sie gute Vorsätze für 2015?

Mack: Ich bin so ein guter Mensch, wenn ich so weiterlebe wie bisher … (lacht). Nein, im Ernst. Manche Menschen nehmen sich vor, wieder mehr Sport zu machen oder mehr Zeit mit der Familie zu verbringen. Und kaum hat das Jahr begonnen, werden die guten Vorsätze wieder über Bord geworfen. Denn es ist wahnsinnig schwer, aus seinen Bandagen rauszukommen.

Was den Sport angeht: Im Park sind Sie sicher viel zu Fuß unterwegs.

Mack: Ich habe ein Elektrofahrzeug, um schnell von A nach B zu kommen, aber zwischen fünf und zehn Kilometer lege ich am Tag schon mal zu Fuß zurück. Das ist natürlich kein Vergleich zu früher, als ich Leistungssport betrieben habe.

Im Jahr 2003 haben Sie der Mittelbadischen Presse gesagt, dass Sie nur fünf Stunden am Tag schlafen. Hat sich daran etwas geändert?

Mack: Nicht wirklich.

Reicht Ihnen das?

Mack: Nein, aber für so einen Job stehe ich gerne auf.

Aber Ihre beiden Söhne sind seit einigen Jahren zusammen mit Ihnen und Ihrem Bruder mit in der Geschäftsführung und sorgen für Entlastung.

Mack: Sie sind mit an Bord, aber unsere Aktivitäten wurden und werden deutlich ausgeweitet – im Gastronomiebereich, im Backoffice und mit dem neuen Wasserpark. Es klagt keiner über Unterbeschäftigung. Auch Mack Rides in Waldkirch hat sich deutlich verändert. Wir bauen heute ganz andere Fahrattraktionen als noch vor 10 oder 15 Jahren.

Die meisten Menschen in Ihrem Alter denken an den Ruhestand? Sie auch?

Mack: Nicht an den Ruhestand, aber an das Übertragen von Verantwortung. Junge Menschen müssen diese schnell bekommen, um richtiger Unternehmer zu werden. Wir haben diesbezüglich im vergangenen Jahr eine Familienverfassung erarbeitet. Bisher ist der Europa-Park ein stark auf Roland Mack geprägtes Unternehmen – vor allem in der Öffentlichkeit. Mir war klar, dass es in der nächsten Generation mit den beiden Kindern meines Bruders und meinen drei Kindern anders aussehen muss.

Man kann von Ihnen aber keinen schnellen Ausstieg erwarten?

Mack: Nein, der Park ist mein Leben. Er ist ein Verjüngungsprodukt, ich habe nicht das Gefühl, in dieser Umgebung älter zu werden – trotz der vielen Arbeit. Ich hätte wahrscheinlich auch Probleme, etwas Sinnvolles mit der vielen Zeit im Ruhestand anzufangen. Im vergangenen Jahr hatte ich eine Verletzung und war für eine gewisse Zeit deutlich mehr zu Hause. Mir wurde recht schnell langweilig.

In dieser Saison sind mehr als fünf Millionen Menschen in den Europa-Park gekommen. Wie wichtig war Ihnen das Erreichen dieser Marke?

Mack: Das ist etwas für die Statistik. Wir wissen, dass wir mit den fünf Millionen Besuchern weit, weit vorne sind, was die saisonalen Freizeitparks angeht. Aber es war nie unser Ehrgeiz, der Park mit den meisten Besuchern zu werden. Wichtiger ist, wie das Unternehmen generell aufgestellt ist. Wir wollten immer eine gute Qualität abliefern und innovativ sein. Das ist uns offensichtlich so gut gelungen, dass wir Wachstum generieren konnten.

Noch ist der Kölner Dom mit sechs Millionen Besuchern das beliebteste Ausflugsziel in Deutschland. Wann wird der Europa-Park an ihm vorbeiziehen?

Mack: Sein Vorteil: Dort muss man keinen Eintritt bezahlen, und er hat jeden Tag geöffnet. Wenn wir das ganze Jahr auf hätten, würden wir in derselben Liga spielen.

Der Klimawandel spielt Ihnen diesbezüglich in die Hände, die vergangenen Winter waren recht mild. Können Sie sich eine längere Winteröffnungsphase vorstellen?

Mack: Wenn wir richtig harte Winter hätten, könnten wir vieles aus technischer Sicht nicht betreiben. Insofern ist die Wintersaison durch die milden Temperaturen ein Stück weit erfolgreicher geworden. Eine noch längere Öffnung nach Weihnachten ist aufgrund der Dekoration schwierig. Ich denke, wir würden uns zudem schwertun, wenn wir nicht einmal sechs oder acht Wochen schließen könnten, um große Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten durchzuführen. Dass die Hotels durch diese Pause nicht so gut ausgelas­tetet sind, wollen wir nun durch den neuen ganzjährig geöffneten Wasserpark abfedern.

Wie weit ist das Projekt fortgeschritten?

Mack: Wir sind ganz gut dabei, die Detailplanung und das Verfahren laufen. Wenn es keine größeren Probleme gibt, rechnen wir mit der Baugenehmigung bis Ende dieses, Anfang kommenden Jahres. Dann entscheiden wir, wann es mit den Baumaßnahmen losgeht. Zur Wintersaison 2018 wäre wohl der früheste Termin.

Wird der Wasserpark in einem Stück gebaut oder erweitern Sie ihn nach und nach?

Mack: Wir bauen ihn in einem Stück durch, aber er wird erweiterbar sein, in alle Richtungen – sowohl bei der Indoor- als auch bei der Outdorfläche und den Hotels. Wir starten mit einer Hotelanlage, zwei weitere Standorte wären möglich. Alles ist sehr intelligent konzipiert. Die Gesamtfläche beträgt 34 Hektar, rund ein Drittel wird im ersten Schritt bebaut sein.

Der Wasserpark ist die größte Investition in der 40-jährigen Geschichte des Parks. Stemmen Sie das aus eigener Kraft?

Mack: Nein. Aber die Finanzierung ist kein Problem, wir haben das Vertrauen der Banken. Um die Risiken einzugrenzen, werden wir für die Startphase im niedrigen dreistelligen Millionenbereich bleiben. Viel von dem Geld fließt dabei auch in die Infrastruktur – in Straßen, Parkplätze, in die Wasserver- und Abwasserentsorgung.

Sie werden jede Menge Energie brauchen. Wie soll der Standort versorgt werden?

Mack: Energie ist bei diesem Projekt der Kostenfaktor schlechthin. So wie es bisher aussieht, werden wir im Wesentlichen mit gasbetriebenen Blockheizkraftwerken arbeiten. Wir haben Tests durchgeführt und können diese optimal einsetzen.

Welche weiteren Projekte im Europa-Park haben Sie für die kommenden Saison in der Pipeline?

Mack: Wir bauen ein Förderband vom Parkplatz in Richtung Haupteingang und zurück, damit die Gäste nicht vom Auto zum Park gehen müssen, sondern gegangen werden. Wir haben zudem eine neue Parade vorgesehen. Das ist eine sehr aufwendige Investition, weil wir alle Wagen neu bauen werden. Mack Media produziert einen neuen 4-D-Film rund um die Euro­maus, der zum Saisonstart da sein wird. Zudem stehen umfangreiche Infrastrukturmaßnahmen an, beispielsweise in den Hotels. Allein dort fließt ein zweistelliger Millionenbetrag hinein. Der Euro-Tower im Park wird qualitativ aufgewertet und bekommt rund herum eine neue, ansprechende französische Architektur. Zudem wird die Bahn »Whale Adventures« im isländischen Themenbereich um attraktive Themenbereiche erweitert. Und dann gibt es noch die große Geburtstagsüberraschung zum 40-jährigen Bestehen des Parks. Nur so viel: Es wird eine kleine Weltsensation geben.
Der Investitionsbedarf für bestehende Anlagen wird immer größer. Bleiben da noch Mittel für neue Themenbereiche?

Mack: Auch wenn die bestehenden Flächen alle bebaut sind und kontinuierlich erneuert werden und wir einen neuen Wasserpark errichten – der Europa-Park wird sich stetig weiterentwickeln. In den kommenden drei, vier Jahren wird es mit Sicherheit einen neuen Themenbereich mit neuen Fahrattraktionen geben. Denn wir wissen: Unsere Gäste erwarten immer eine Überraschung von uns.

Antworten