Europa-Park will eine Seilbahn nach Frankreich bauen

Alles rund um Silver Star, Hotel Resorts und Parkentwicklung des größten deutschen Freizeitparks.
Antworten
Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 3919
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Europa-Park will eine Seilbahn nach Frankreich bauen

Beitrag von Andrej Woiczik » Mo 5. Nov 2018, 21:54

Der Europa-Park plant, eine Seilbahn über den Rhein nach Frankreich zu bauen. Das bestätigt der Freizeitpark auf Twitter. Die Investition solle neue Arbeitsplätze schaffen. Dazu haben sich die Macks wohl schon mit Präsident Macron getroffen.
Der Europa-Park plant, eine Seilbahn über den Rhein nach Frankreich zu bauen. Das bestätigt der Freizeitpark auf Twitter. Die Investition solle neue Arbeitsplätze schaffen. Dazu haben sich die Macks wohl schon mit Präsident Macron getroffen.


Der Europa-Park plant, eine Seilbahn von Rust über den Rhein zu bauen. "Ein Traum wurde geboren: Ein deutsch-französisches Projekt soll beide Länder durch eine Seilbahn hoffentlich näher bringen. Die Investition nach Frankreich wird neue Arbeitsplätze schaffen", verkündete Geschäftsführer Michael Mack bei Twitter. Auf BZ-Anfrage wollte sich der Park nicht näher äußern. Weitere Informationen will er morgen auf einer Pressekonferenz bekanntgeben.



Die Pläne bestätigte auch Jean Rottner, der Präsident der französischen Verwaltungsregion Grand Est.



BZ-Informationen zufolge könnte die Seilbahn im französischen Rhinau oder Diebolsheim enden. Die Entfernung vom Europa-Park bis nach Rhinau beträgt Luftlinie rund 5,6 Kilometer, nach Diebolsheim etwa 5,2 Kilometer. Teile der Bahn könnten womöglich durch ein Naturschutzgebiet führen.



Zuerst berichteten die Dernières Nouvelles d’Alsace (DNA) am Montag von den Plänen. Laut der französischen Zeitung soll sich Eigentümer Roland Mack am Sonntagabend in Straßburg mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron getroffen und eine Vereinbarung über die Seilbahn getroffen haben. Michael Mack, der auch anwesend gewesen sein soll, schrieb danach auf Twitter: "Heute ist ein grosser Tag für die deutsch französische Freundschaft!"



Die DNA beruft sich auf mehrere elsässische Abgeordnete, denen das Großprojekt ebenfalls vorgestellt wurde. Momentan befindet sich die Seilbahn laut DNA in der Planungsphase. Sie könnte in einem Zeitraum von fünf bis zehn Jahren realisiert werden.

In Rust herrscht nach der Veröffentlichung der Pläne offenbar Unruhe. Viele Bürger glauben, dass die Besitzer des Europaparks nicht nur eine Seilbahn bauen wollen, sondern mit dem Park nach Rhinau expandieren wollen. Dort könnte ein Angebot für den französischen Markt entstehen mit Fahrgeschäften, Hotels und Parkplätzen. In Rust sind die Erweiterungsmöglichkeiten für den Freizeitpark begrenzt. Weil der Europa-Park an die Gemeinde, aber auch an das Taubergießen herangerückt ist, sind weitere Ausbauten nur in Richtung Autobahn möglich. In einem gemeinsamen Gewerbegebiet haben die Gemeinden Rust und Ringsheim bereits vor Jahren die entsprechenden Flächen reserviert.

Laut Informationen der Badischen Zeitung bestehen Erweiterungsmöglichkeiten in Frankreich hingegen schon. Wenn sich das Angebot vorwiegend an ein französisches Publikum richten würde, könnten dort eine Menge französische Arbeitsplätze entstehen. Auch für Franzosen, die kein Deutsch sprechen.

Das größte Problem des Parks ist jedoch immer noch die ungelöste Verkehrsfrage. Nach wie vor kommen die allermeisten Besucher mit dem eigenen Auto, ein Teil der Parkfläche wird für Abstellplätze benötigt. Eine Seilbahn könnte dieses Problem entschärfen.
Quelle: http://www.badische-zeitung.de/suedwest ... 24238.html

Antworten