Es lebe der Spreepark (die unendliche Geschichte)

Alle Themen rund um die deutschen Freizeitparks
Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Es lebe der Spreepark (die unendliche Geschichte)

Beitrag von Andrej Woiczik » Do 19. Apr 2018, 08:52

Vorankündigung:
Großer Artikel & Interview mit Christopher Flade in den nächsten Tagen auf der Hauptseite.

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Es lebe der Spreepark (die unendliche Geschichte)

Beitrag von Andrej Woiczik » Mo 30. Apr 2018, 12:44

Hier nun der bereits angekündigte Artikel: https://www.freizeitpark-welt.de/index_ ... 2&nid=3306

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Es lebe der Spreepark (die unendliche Geschichte)

Beitrag von Andrej Woiczik » Mi 16. Mai 2018, 13:08

Neues aus Berlin
Quelle: https://www.bz-berlin.de/berlin/treptow ... plaene-vor
Der verwilderte Spreepark in Treptow soll ein Ort der Kunst für alle werden. Mit Installationen, Ausstellungen und Theateraufführungen kann nach Plänen von Umweltverwaltung und landeseigener Grün GmbH der einstige DDR-Vergnügungspark wiederbelebt werden. Umweltsenatorin Regine Günther (parteilos) will das Konzept am 25. Mai der Öffentlichkeit präsentieren.

Vorausgegangen war ein Bürgerdialog, den 2016 der damalige Senator für Stadtentwicklung, Andreas Geisel (SPD), initiierte. Der Park mit seinen verfallenen Rummel-Attraktionen sei ein so mystischer Ort, der für die Berliner wieder geöffnet werden solle, hatte der heutige Innensenator damals gesagt. Er sprach von einer Million Euro für neue Projekte.
2001 war der frühere Rummel geschlossen worden. Seitdem verfiel das Gelände mit den alten Attraktionen wie Riesenrad und Achterbahn. Angezogen wurden aber Fotografen, die illegal über Zäune kletterten. 2014 kaufte der Berliner Liegenschaftsfonds den Spreepark zurück. Anfang 2016 übernahm die landeseigene Grün Berlin GmbH das 23 Hektar große Gelände an der Spree.

Laut Konzept kann der Charme des früheren Freizeitparks bestehen bleiben, wenn Fahrgeschäfte und Gebäude neu genutzt und der Baumbestand einbezogen werden. Kunst, Kultur und Natur würden „überraschende Verbindungen eingehen und ein besonderes Besuchserlebnis schaffen”, hieß es.
Der „Kulturpark Plänterwald” war der einzige Vergnügungspark der DDR. Er war 1969 zum 20. Geburtstag der Republik eröffnet worden und zog dann Millionen von Besuchern an.

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Es lebe der Spreepark (die unendliche Geschichte)

Beitrag von Andrej Woiczik » Do 24. Mai 2018, 17:41

Quelle: http://berliner-spreepark.de/events/dia ... -spreepark
Präsentation des neuen Konzepts


Die neue Spreepark-Betreibergesellschaft stellt ihr neues Konzept vor und alle Berliner sind eingeladen zur Präsentation in den Spreepark zu kommen. Ab 16 Uhr beginnen geführte Spaziergänge über Teilbereiche des Geländes und man kann sich in Form einer Ausstellung den Rahmenplan und Möglichkeiten ansehen und mit der Vertretern der Betreibergesellschaft (landeseigene Grün Berlin GmbH), der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, des Bezirks Treptow-Köpenick und des Planungsteams Latz+Partner unterhalten. Um 17:30 Uhr gibt es dann die Präsentation des Rahmenplans durch Vertreter der neuen Betreibergesellschaft Um 18 Uhr gibt es dann einen Talk auf der Bühne. Im Gespräch: Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz; Rainer Hölmer, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung des Bezirks Treptow-Köpenick von Berlin; Christoph Schmidt, Geschäftsführer Grün Berlin GmbH

Wann?
Freitag, 25. Mai 2018, 16:00 bis 20:00 Uhr

Wo?
In der ehemaligen Werkstatthalle, Eingang: Am Ende des Dammwegs

Eintritt?
Eintritt frei!

Fragen?
Bitte wenden Sie sich für weitere Fragen direkt an die Betreiber des Parks, die Grün Berlin GmbH. Die Fanseite kann keine weiteren Auskünfte geben! Gerne leiten wir Ihre Anfrage direkt an die entsprechende Stelle weiter: spreepark@berliner-spreepark.de

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Es lebe der Spreepark (die unendliche Geschichte)

Beitrag von Andrej Woiczik » Do 24. Mai 2018, 17:45

Wenn das mal gut geht.
Zwischenzeitlich ist das Umland von Berlin mit zwei guten Freizeitparks versehen, so dass mein persönliches Interesse am Spreepark und seinen Kunstumsetzungen auf den 0 Punkt gesunken ist.
Karls & das Majaland werden bis 2021/2022 Freizeitparks mit überregionaler Bedeutung werden, in 2 Stunden ist außerdem Belantis eine sehr gute Alternative mit dem neuen Nickland und wohl guten, neuen Fahrgerschäften für 2019/2020.
Den Spreepark mit Kultur aber ohne Fahrgeschäfte brauchen nur die Politiker und die Steuerzahler, welche die Kosten dieses Unsinns tragen

mcgyver
Beiträge: 951
Registriert: Mo 27. Okt 2008, 15:13

Re: Es lebe der Spreepark (die unendliche Geschichte)

Beitrag von mcgyver » Sa 2. Feb 2019, 16:29

Sabrina witte verkauft Dinosaurier aus dem Spreepark bei ebay. gerade ganz aktuell: https://www.ebay.de/itm/2-dinosaurier-S ... :rk:6:pf:0

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Es lebe der Spreepark (die unendliche Geschichte)

Beitrag von Andrej Woiczik » Fr 8. Feb 2019, 20:10

Demnächst stelle ich auf der Hauptseite zum Spreepark ein sehr interessantes Buch vor und präsentiere des weiteren exklusive News.

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Es lebe der Spreepark (die unendliche Geschichte)

Beitrag von Andrej Woiczik » So 10. Feb 2019, 12:11

Ich bin gestern, nach einen Jahr, wieder einmal im Plänterwald 90 Minuten gelaufen und habe mir das ehemalige Spreepark Areal mal genauer angesehen.
...seit einem Jahr gibt es dort keine Veränderung zu sehen.
Es sieht gruselig aus.
Hier findet Ihr das derzeitige Konzept:
https://gruen-berlin.de/sites/default/f ... log_gb.pdf

Antworten