Seite 6 von 13

Re: Es lebe der Spreepark

Verfasst: Mi 20. Feb 2013, 09:50
von Andrej Woiczik
..während am letzten Wochenende einige Mitglieder vom Heide Park Forum im Berliner Spreepark weilten :o , vernahm ich fast zur gleichen Zeit im wärmenden Wohnzimmer einige News aus einem aktuellen RBB-Bericht aus dem Spreepark.
Lt. Informationen des RBB sind die Verhandlungeln mit Studio 100/Plopsa sehr weit fortgeschritten und beide Seiten signalisierten ihr Interesse an der Übernahme vom ehemaligen Spreepark-Gelände.
"Natürlich" sind wieder zwei Bürgerinitativen gegen das Projekt, aber das gehört wohl in Deutschland zum Guten Ton immer gegen alles und jeden zu sein. ;)
Bis Mai 2013 sollten die letzten Details geklärt sein, so dass demnächst Klarheit herrscht, ob und wann das Gelände zu Studio 100 übergeht.
Besucherströme:
596.000 Menschen besuchten den Holiday Park in Hassloch im letzten Jahr, es gab ursprünglich Aussagen vom Senat, dass es eine Vorgabe von bis zu 400 .000 Besuchern pro Jahr auf dem Spreepark-Gelände für einen neuen Investor als Höchstbesuchergrenze gebe.
..über diese Grenze wird derzeit verhandelt und auch über ein Parkhaus und die Zufahrtwege.
..wie schon im RBB Bericht aufgeführt, ist man bei den Verhandlungen auf einem guten Weg.

Viele Grüße aus Berlin
Andrej

P.S. Auch wenn die Verhandlungen derzeit einen guten Verlauf nehmen, kann dennoch dieses Projekt scheitern.

Re: Es lebe der Spreepark

Verfasst: Do 21. Feb 2013, 15:02
von Markus79
Andrej Woiczik hat geschrieben: es gab ursprünglich Aussagen vom Senat, dass es eine Vorgabe von bis zu 400 .000 Besuchern pro Jahr auf dem Spreepark-Gelände für einen neuen Investor als Höchstbesuchergrenze gebe.
Wie will man das umsetzen? Soll es eine max. Besucherzahl am Tag geben oder wird der Park bei erreichen dieser Zahl dann für den Rest der Saison geschlossen?

Hoffen wir mal das man sich dort einig wird und Berlin wieder einen Freizeitpark bekommt.

Re: Es lebe der Spreepark

Verfasst: Do 21. Feb 2013, 18:25
von Becker
Wie will man das umsetzen? Soll es eine max. Besucherzahl am Tag geben
Mit Türsteher natürlich . " Du kommst hier nicht rein " :lol: .
Aber mal ernsthaft, warum tun die sich das an ausgerechnet auf den Gelände einen neuen Park zu errichten ? Von den alten Fahrgeschäften werden die eh nix verwenden .
Warum nicht besser ein neuen Gelände suchen ??.

Re: Es lebe der Spreepark

Verfasst: Fr 22. Feb 2013, 08:45
von Hannilein
Becker hat geschrieben:Von den alten Fahrgeschäften werden die eh nix verwenden .
Irgendwo wurde darüber schonmal was geschrieben, ich find's aber auf die Schnelle nicht. Es hieß doch mal, mit überschaubaren finanziellen Mitteln wäre die Wildwasserbahn sowie die ein oder andere Auto- oder Böötchenfahrt sowie die Eisenbahn wieder flott zu kriegen... Aber da kann Andrej sicherlich bessere Auskunft geben... :|

Re: Es lebe der Spreepark

Verfasst: Mo 25. Feb 2013, 11:39
von Andrej Woiczik
Hier die gewünschte Antwort:
Vor knapp 2 Jahren haben wir ja auf der Hauptseite eine große Reportage über den Spreepark veröffentlicht.
Damals wäre es möglich gewesen, den Spreeblitz und die Wasserbahn innerhalb von ca.drei Monaten mit einem Kostenaufwand von ca. 100.000 Euro wieder in Schuss zu bringen.
Heute dürften die Kosten einiges höher ausfallen.
Ob Plopsa diese beiden Mack-Attraktionen im Park weiterbehalten wollen, ganz ehrlich, da habe ich keine Ahnung. :!:

Viele Grüße aus Berlin

Re: Es lebe der Spreepark

Verfasst: Do 28. Feb 2013, 12:11
von Andrej Woiczik
..in den letzten Tagen habe ich mich im Forum schriftlich ausgetobt und verspreche Euch das diese nachfolgende Information, die erstmals Letzte für diese Woche sein wird.

Am 18.02. erreichte mich eine Mail von Christopher Flade m.d. B. nachfolgende Informationen Euch kund zu tun.

Dieser Bitte komme ich gerne nach.
Am 20.02.2013 feiert meine Spreepark-Homepage ihr 10-jähriges Jubiläum.
Seit nunmehr 10 Jahren berichte ich auf meiner Internetseite über die aktuellen Geschehnisse rund um den verlassenen Berliner Freizeitpark und zeige allen Interessierten auch Fotos und Geschichten aus der Zeit als der Park noch richtig geöffnet war.
In den letzten 10 Jahren ist die Homepage natürlich sehr gewachsen. Ganz zu Beginn waren es vielleicht 10-15 Fotos aus der Spreepark-Zeit und ein kurzer „Abriss“ der Parkhistorie. Mittlerweile findet man wohl so gut wie alles über den Kultur- und Spreepark was man wissen will auf meiner Seite. Da die Sammlung an Fotos, Videos und Geschichten immer größer wurde, ist die Website derzeit auch sehr voll und übersichtlich. Aus diesem Grund gibt es ab Mittwoch, den 20.02.2013 zum 10-jährigen Jubiläum dann auch ein neues und übersichtlicheres Design für http://www.berliner-spreepark.de
Über die Homepage kam es auch dazu, dass ich seit August 2009 an jedem Wochenende (ganzjährig) die interessierten Besucher durch den Spreepark führe.
http://www.berliner-spreepark.de/

Auf seiner Internetseite findet Ihr auch die Veranstaltungstermine und Spreeparkführungen für dieses Jahr.

Viele Grüße aus Berlin
Andrej

Re: Es lebe der Spreepark

Verfasst: Fr 15. Mär 2013, 17:52
von Becker
Das wird wohl nix mehr .In Berlin ticken die Uhren eben anders

http://www.berliner-woche.de/nachrichte ... scheitert/

Re: Es lebe der Spreepark

Verfasst: Mo 18. Mär 2013, 09:11
von Hannilein
Und es wird wieder so dargestellt, dass die Investoren die Dummen sind, und nicht die Politiker. Echt ärgerlich... :x

Re: Es lebe der Spreepark

Verfasst: Mo 18. Mär 2013, 11:51
von Andrej Woiczik
Hannilein hat geschrieben:Und es wird wieder so dargestellt, dass die Investoren die Dummen sind, und nicht die Politiker. Echt ärgerlich... :x
..darum der Bericht auf der Hauptseite von letzter Woche. ;)

Re: Es lebe der Spreepark

Verfasst: Mo 18. Mär 2013, 12:51
von Hannilein
Andrej Woiczik hat geschrieben:
Hannilein hat geschrieben:Und es wird wieder so dargestellt, dass die Investoren die Dummen sind, und nicht die Politiker. Echt ärgerlich... :x
..darum der Bericht auf der Hauptseite von letzter Woche. ;)
Ich weiß, habe ich selbstverständlich auch gelesen. ;) Aber diese Darstellungsweise kriegt im Grunde leider nur eine Minderheit mit, oder? :|