Besucherzahlen der deutschsprachigen Zoos und Tierparks 2016

Alle Themen rund um Neuheiten, Erweiterungen oder Events in den Zoos dieser Welt!
Antworten
Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 4105
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Besucherzahlen der deutschsprachigen Zoos und Tierparks 2016

Beitrag von Andrej Woiczik » Mo 6. Feb 2017, 16:55

Hier exklusive News für unsere Rubrik.
Viel Spaß beim Lesen
2017-02-05 12:52:17
Besucherzahlen der deutschsprachigen Zoos und Tierparks 2016
13 Tierparks und Zoos überspringen die Millionengrenze

Wer zuerst an Freizeiteinrichtungen denkt, denkt an die deutschen Freizeitparks wie Europa Park, Phantasialand & Co. Aber zu den beliebtesten deutschen Freizeiteinrichtungen zählen die deutschsprachigen Zoos. Die Berliner Senatsfinanzverwaltung veröffentlichte am 05.02. eine Studie zum Preis- und Leistungsverhältnis der deutschsprachigen Zoos & Tierparks und ein Besucherranking.

Der Berliner Zoo konnte auf einer Fläche von 33 Hektar (ha) 3,26 Millionen Besucher aus aller Welt im Jahr 2016 begrüßen und untermauerte seine Stellung als beliebtester Zoo im deutschsprachigen Raum. Hinter dem Europa Park (5,5 Millionen Besucher) ist der Berliner Zoo die zweitbeliebteste Freizeiteinrichtung beim Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V. (VDFU) im deutschsprachigen Raum.

Der Tiergarten Schönbrunn in Wien ist der älteste Zoo der Welt. Er wurde 1752 von Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen, dem Gemahl Maria Theresias, gegründet und ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes Schönbrunn. Vier Mal in Folge (2008, 2010, 2012 und 2014) wurde er als bester Zoo Europas ausgezeichnet und konnte im letzten Jahr 2,53 Millionen Besucher begrüßen und landete damit im Ranking auf Platz Zwei, knapp vor der Wilhelma in Stuttgart mit 2,41 Millionen Besucher.
Foto: Senatsverwaltung Finanzen

13 Tierparks oder Zoos konnten mehr als 1 Millionen Besucher im Jahr 2016 begrüßen. Die deutsche Hauptstadt verfügt im Gegensatz zu sehr vielen europäischen Metropolen über keinen Freizeitpark internationaler Prägung, aber über zwei zoologische Freizeiteinrichtungen erster Güte.

Während der Zoo dank seiner zentralen Lage in Charlottenburg jährlich rund 3,3 Millionen Besucher anlockt, sind es im Tierpark in Friedrichsfelde nur ein Drittel so viel (1,1 Millionen). Allerdings konnte der Tierpark in den vergangenen Jahren die Besucherzahlen steigern, 2012 waren es noch 900.000 Besucher. "Die Preis-Leistungsanalyse von 2016 zeigt in der Tat, dass wir mit unserem ganztägigen Angebot preislich deutlich unter vergleichbaren Einrichtungen liegen", sagte Berlins Zoo- und Tierparkchef, Andreas Knieriem bei der Pressekonferenz zum Verkünden der neusten Studie.

Mit 160 Hektar Größe ist er deutschlandweit mit Abstand die größte Einrichtung. Nürnberg ist mit 70 Hektar als zweitgrößter Zoo nicht einmal halb so groß, alle anderen Einrichtungen sind deutlich kleiner. "Flächenmäßig haben wir als größter Landschaftstiergarten Europas gegenüber anderen Zoos tatsächlich einen großen Vorteil, doch auch andere Zoos haben sehr viel zu bieten", sagt Knieriem.

Denn die Größe des Tierparks allein hat nicht nur Vorteile. Viele Besucher beklagen die weiten Wege zwischen den Gehegen. Genau da setzen die ehrgeizigen Pläne Knieriems an. Bis zum Jahr 2030 will er den Tierpark für 92 Millionen Euro zu einem Erlebniszoo umbauen, die Arbeiten sind bereits im Gange.

Quelle: Andrej Woiczik

Antworten