Reisende Tivolis in Schweden - Erikssons Tivoli in Örebro 20

Berichte aus den Parks mit oder ohne Fotos. Wie voll war es? Liefen alle Attraktionen? Dies und noch viel mehr interessiert uns hier!
Antworten
KX 10
Beiträge: 691
Registriert: So 16. Mär 2008, 18:19
Name: Raphael
Wohnort: Leipzig / Berlin

Reisende Tivolis in Schweden - Erikssons Tivoli in Örebro 20

Beitrag von KX 10 » So 27. Jul 2014, 19:56

Am Freitagabend ging die Fahrt weiter nach Örebro. Hier erwarteten wir noch eine Kirmes. Wie schon am ersten Tag hatten wir aber auch hier wieder Pech und waren zu spät. Deshalb gibt es auch nur wenige Bilder, dafür aber mal etwas Text mit allgemeinem zur Kirmes in Schweden. Vielleicht interessiert es ja jemanden.

Fangen wir mal bei der Tourplanung an. Ich versuche ja immer in die Freizeitparktouren auch den einen oder anderen Kirmesplatz einzubauen. Im Ausland ist es da aber nicht immer so einfach an Informationen zu den Veranstaltungen zu kommen. Für diese Tour bin ich aber in einem schwedischen Kirmes Forum fündig geworden. All zu viele Informationen gab es dort zwar auch nicht, aber immerhin werden dort regelmäßig die Städte gepostet, in denen die Tivolis stehen. Und zwei der Plätze sollten (zumindest theoretisch) zeitlich und örtlich passen.
Und damit sind wir auch schon bei den Tivolis, der schwedischen Kirmes. Und die funktioniert in Schweden (wie auch im restlichen Skandinavien) ganz anders als in Deutschland. Denn die Kirmesplätze bestehen im Normalfall aus den Geschäften eines einzigen Schaustellerbetriebs. Die Schausteller reisen also mit Buden und Fahrgeschäften von Ort zu Ort und bauen diese als Vergnügungspark auf, regelmäßige Veranstaltungen wie man es aus Deutschland und anderen Ländern kennt gibt es also nicht und die Spielzeit beträgt meist nur ein Wochenende (in Norwegen allerdings oft länger). Nur selten stehen die Tivolis auf Grund anderer Veranstaltungen in einer Stadt, durch Zufall war das bei beiden geplanten Plätzen der Fall und wie sich herausstellte ist die Spielzeit dann oft noch deutlich kürzer.
Entsprechend klein sind auch die schwedischen Kirmesplätze. Der größte schwedische Schaustellerbetrieb ist Axels Tivoli. Würde man alle Fahrgeschäfte des Betriebs zusammen aufbauen, hätte man eine Beschickung, die mit einer durchschnittlich großen deutschen Kirmes vergleichbar ist. Allerdings werden immer 5 – 7 Plätze gleichzeitig gehalten. Einen dieser Plätze haben wir am ersten Tag in Alingsas leider verpasst. Dort stand ein Teil von Axels Tivoli anlässlich des Potatisfestivalen (auf Deutsch Kartoffelfest). Übrigens gehörten auch die Fahrgeschäfte, die in den letzten Jahren im Malmö Folkets Park standen (auch hier waren wir zu spät, da sie dieses Jahr abgebaut wurden) dem Betrieb und auch der Freizeitpark Halmstad Äventyrsland wird von Axels Tivoli betrieben.
Die meisten Schaustellerbetriebe sind aber deutlich kleiner und immer nur in einer Stadt. Einer dieser Betriebe ist Erikssons Tivoli, den wir in Örebro angetroffen haben. Da er meist zwei Plätze gleichzeitig hält, war nur ein großes Fahrgeschäft zu erwarten: Waltzer oder Twister. Diese beiden englischen Klassiker sind auch in Schweden sehr verbreitet, wobei die Waltzer schon optisch nicht mit den englischen vergleichbar sind. Vor Ort war der Twister aber wir waren kurz nach 18 Uhr leider schon zu spät, denn man war schon am Abbauen. Wir haben uns auch kurz mit dem Besitzer (?) unterhalten. Der Tivoli war anlässlich eines Midsommar Festes in Örebro, geöffnet war von 13 – 17 Uhr und es war wohl sehr gut besucht. Man hat hier also tatsächlich für nur 4 Stunden Spielzeit aufgebaut. Die traditionelle Midsommar Feier mit Tanz um den Maibaum beginnt erst um 22 Uhr und dafür brauchte man wohl den Platz.
Wie schon in Alingsas hatten wir also auch hier wieder Pech und konnten so keine schwedische Kirmes in Betrieb sehen. Schade aber das konnte man vorher nicht wissen, denn mehr Informationen als das Wochenende, Stadt und Tivoli hatte ich nicht. Viel ärgerlicher war da, dass wir in Norwegen noch eine Kirmes hätten besuchen können (allerdings von einem schwedischen Schausteller, wieder mal Axels Tivoli). Erst am Donnerstagabend im Hotel habe ich, als ich nochmal nach weiteren Infos für Örebro gesucht habe, den Termin gesehen. An der Ausfahrt zum Ort sind wir auf dem Weg von Tusenfryd nach Skara vorbeigefahren und die Kirmes hätte genau an diesem Donnerstag gestartet. Zu Hause hatte ich vor der Tour alle Termine überprüft, dabei hab ich wohl übersehen, dass es dort schon am Donnerstag (und nicht wie bei den anderen am Freitag) losging.
Es war zwar schade, dass wir somit keine Kirmes bei Spielzeit hatten, aber sie waren ja auch nur das Bonusprogramm und somit war es nicht weiter schlimm. Hauptsächlich waren wir ja wegen der Freizeitparks in Schweden.
Anschließend noch einige Bilder vom geschlossenen Erikssons Tivoli aus Örebro.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Antworten