Kurzer Orlando-Tour-Bericht (Oktober 2014)

Berichte aus den Parks mit oder ohne Fotos. Wie voll war es? Liefen alle Attraktionen? Dies und noch viel mehr interessiert uns hier!
Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 3918
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kurzer Orlando-Tour-Bericht (Oktober 2014)

Beitrag von Andrej Woiczik » Fr 9. Feb 2018, 09:24

Noch mal einen alten Reisebericht aus aktuellen Anlass zum neuen Leben erweckt:
The latest update to the Busch Gardens website claims that the park’s Jungala area rides and Treetop Trails climbing area are ‘currently closed”. No reason was given, and it looks like the attractions have already been removed from the parks website as well, giving the impression that the area and Wild Surge ride may be closed for good. Or at least for the slow season

http://screamscape.com/html/busch_garde ... tm#General

http://woiczik.de/?p=2006
P1120659.jpg
Die Sonne brannte bereits um kurz vor 9.00 Uhr als wir den Busch Gardens Shuttle bestiegen und nach 70 Minuten Fahrzeit in einem der schönsten Freizeitparks weltweit ankamen.

Busch Gardens Tampa wurde im März 1959 eröffnet und hat Afrika als Thema. Der Themenpark ist eine der größten zoologischen Institutionen der USA. Er hat mehr als 2.700 Tiere und zahlreiche Attraktionen und Achterbahnen lag er in unserem bisherigen persönlichen Ranking sehr weit vorne.

Im letzten Jahr besuchten 4,1 Millionen Besucher diesen wunderschönen Freizeitpark.
Nach einer „Einstiegsfahrt“ (nur 10 Minuten Wartezeit) „auf“ Cheetah Hunt, ging es zum „besten Inverted Coaster der Welt“, nämlich Montu. Montu wurde nach dem ägyptischen Gott des Krieges Month benannt.


Die Achterbahn ist das Mittelstück des erstklassig gestalteten ägyptischen Themenbereichs des Park und die einzige große Attraktion in diesem Bereich. Im Laufe des Tages gönnten sich Steffen & ich uns insgesamt vier Fahrten auf Montu und freuten uns über Wartezeiten von 0-5 Minuten.


So leer wie diesmal haben wir bislang den Park bei unseren sechs vorherigen Besuchen noch nie erlebt.
Unser persönlicher Höhepunkt an diesem sonnigen „Herbsttag“ bei Temperaturen um 30 Grad war der am 02.09. 2014 in Betrieb genommene Freifallturm: Falcon’s Fury.

Die 102 Meter hohe Anlage war zum Zeitpunkt ihrer Eröffnung der höchste freistehende Freifallturm Nordamerikas sowie der erste weltweit, bei dem die Sitze um 90 Grad nach vorne gedreht werden, sodass die Fahrgäste senkrecht nach unten schauen. Während des rund fünf Sekunden andauernden Falls über 94 Meter beschleunigt die Gondel auf 97 km/h. Der Name spielt auf das Jagdverhalten eines Falken an, der sich seine Beute häufig im Sturzflug fängt. 6 Fahrten genossen wir während unseres Tagesausflugs nach Tampa.


Insgesamt drehten wir zwei ausgiebige Runden um das 115 Hektar große Gelände und nutzen die meist leeren Warteschlangen, um alle Fahrgeschäfte (außer die Rumpelkiste „Gwazi“, die Schiffsschaukel und die beiden Wasserfahrten) „ zu testen“.
Sheikra (unser bislang liebster Dive-Coaster) konnte in allen Sitzreihen je ein Mal ausprobiert werden und ansonsten widmeten wir uns im zweiten Teil des Tages den vielen Tieren.
Leider hat sich einiges seit unserem letzten Besuch im Oktober 2011 in Busch Gardens Tampa negativ verändert.


So wurde die Rhino Rally (ehemals tolle Safaritour) in die ewigen Jagdgründe entsandt (als Ersatz kann man eine kostenpflichtige Safaritour für 39,90 $ pro Person nutzen), das 4-D Kino hat den Betrieb eingestellt, den nassen Intamin-Spillwater „Tanganyika Tital Wave“ konnten wir auch nicht mehr entdecken und das Dinner im Restaurant Crown Colony war mit Abstand das Schlechteste, was wir in diesen 15 Tage der Tour gegessen haben.

Bis zum Parkschluss um 18.00 Uhr erlebten wir noch tolle Stunden und bestiegen dann den Busch Gardens Express, welcher uns nach einer nunmehr 95 minütigen Rückfahrt wieder wohlbehalten am Seaworld Parkplatz absetzte.
Ein erlebnisreicher, schöner Tag ging zu Ende.
So und nun wurde der erst 2008 eröffnete Themenbereich Jungala wieder zu großen Teilen geschlossen.

Seaworld Entertainment macht es wie Merlin Entertainment :o :evil:
Viele Fahrattraktionen schließen, Kosten sparen und die Express Butler zum Kaufe anbieten.

Sehr schade.
1993 besuchte ich erstmalig diesen schönen Freizeitpark.
Damals war es ein unglaubliches Erlebnis. Ich habe mir mal die alte Map angesehen und festgestellt, dass in diesen 25 Jahren 20 Fahrgeschäfte & Eventflächen nicht mehr existieren.
Das schafft selbst nicht der Heide Park :lol: :lol: :lol: , oder Herr arpi

Benutzeravatar
minnie74
Beiträge: 1160
Registriert: So 4. Jan 2009, 20:03
Name: Tanja
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Kurzer Orlando-Tour-Bericht (Oktober 2014)

Beitrag von minnie74 » Fr 9. Feb 2018, 13:37

Dankeschön für die Info.
Da wir Busch Gardens nun auch "mitnehmen" werden, durchaus gut zu wissen. 8-)
LG Tanja


earned my ears

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 3918
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kurzer Orlando-Tour-Bericht (Oktober 2014)

Beitrag von Andrej Woiczik » Fr 9. Feb 2018, 14:35

minnie74 hat geschrieben:Dankeschön für die Info.
Da wir Busch Gardens nun auch "mitnehmen" werden, durchaus gut zu wissen. 8-)
Dann viel Spaß in Tampa. Trotz aller Kritik, ist dieser Park immer noch sehr gut und in Europa kenne ich keinen derartigen Freizeitpark.
Beachtet die Öffnungszeiten, welche in eurer Reisezeit im Zeitraum: 10-17.00/18.00 Uhr liegen.
(also Merlin like :lol: :lol: :lol: :lol: )

Benutzeravatar
minnie74
Beiträge: 1160
Registriert: So 4. Jan 2009, 20:03
Name: Tanja
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Kurzer Orlando-Tour-Bericht (Oktober 2014)

Beitrag von minnie74 » Fr 9. Feb 2018, 18:46

Andrej Woiczik hat geschrieben:
minnie74 hat geschrieben:Dankeschön für die Info.
Da wir Busch Gardens nun auch "mitnehmen" werden, durchaus gut zu wissen. 8-)
Dann viel Spaß in Tampa. Trotz aller Kritik, ist dieser Park immer noch sehr gut und in Europa kenne ich keinen derartigen Freizeitpark.
Beachtet die Öffnungszeiten, welche in eurer Reisezeit im Zeitraum: 10-17.00/18.00 Uhr liegen.
(also Merlin like :lol: :lol: :lol: :lol: )
Da wir eine Stunde Anfahrt haben, ist das kein Problem. Fahre auch gern um 17 Uhr noch ne Runde durch Tampa oder zum Pier 8-) .
Universal und Seaworld werden ähnliche Öffnungszeiten haben, aber die kleineren Orte etwas ausserhalb oder Celebration sind sicher bei Einbruch der Dunkelheit kurz vor Halloween noch genauso schön, wie vor 19(!) Jahren ;)
LG Tanja


earned my ears

Antworten