Phantasialand - Sa, 12.01.2019

Berichte aus den Parks mit oder ohne Fotos. Wie voll war es? Liefen alle Attraktionen? Dies und noch viel mehr interessiert uns hier!
Antworten
Benutzeravatar
Bad_Emser
Beiträge: 54
Registriert: So 5. Apr 2015, 20:24
Name: Alexander Steller

Phantasialand - Sa, 12.01.2019

Beitrag von Bad_Emser » Di 15. Jan 2019, 08:44

Ich war froh, Online-Frühbucher-Tickets für 25€ pro Stück zu bekommen.
So fuhr ich mit meiner Frau und meiner 7-jährigen Tochter am 12.01.2019 nach Brühl.
Wir kamen über die A61 und standen schon ab der Abfahrt 553 im stockenden Verkehr! Das hatte ich auch noch nicht erlebt.
Es ging dann aber doch ganz gut voran und um 11:30 Uhr waren wir im Park.
Dann erstmal eine Runde Geisterrikscha, gehört dazu und wer weiß, wie lange sich die alten Attraktionen noch halten werden.

Meine Tochter ist mit Schuhen 1,33 m und ab 1,30 m darf man Taron fahren. Wir vorher schön Onrides auf Youtube gesehen und sie wollte da mitfahren. OK, wir uns also angestellt, ca. 50 Min. Wartezeit waren angezeigt.
Hab eigentlich nur ich immer das "Glück", so überdrehte Leute hinter mir in der Schlange zu haben? Wenn es vorwärts ging, rückten die immer so dicht auf, dass da keine Hand mehr dazwischen gepasst hatte. Mit den schwarzen Absperrseilen wurde dann rumgespielt, es wurde sich über den Soundtrack beschwert, die sollen mal was anderes spielen und der Satz "Wenn wir erst mal in der Holzhütte sind, haben wir es geschafft" fiel nicht nur einmal. Also aufgekratzter wie Kinder an Weihnachten. Dann kam nach Manfred Lehmann's Ansage "Willkommen bei Taron" die Durchsage, dass es eine technische Störung geben würde. Mist, das ist mir beim ersten Mal Taron fahren auch passiert, damals stimmte der Gasdruck für den Antrieb nicht und das Teil wurde für einige Zeit geschlossen. Egal, ich harrte mit meiner Tochter aus. Und irgendwann ging es dann echt weiter (denke das waren so 20 Minuten) und dann ging es auch recht zügig weiter. Die Fahrt war toll, na klar. Meine Tochter "In dem Video sieht das gar nicht so schnell aus."
Meine Frau war währenddessen in der Wintergarten-Show und fand es toll.

Schade war, dass Winja's Fear&Force den ganzen Tag down war, das wäre ein guter Schutz vor dem Regen gewesen, mit dem wir aber generell viel Glück hatten, wir sind kaum nass geworden.
Auf der Brücke zwischen Mexiko und Berlin haben wir dann Pause gemacht. Toll, dass es hier Becher mit den Drachen drauf gibt, so hat man für 2€ ein schönes Andenken. Ich mag solche Kleinigkeiten, weil man dann wirklich im Park gewesen sein muss, um so etwas zu bekommen.
Ein Phänomen ist und bleibt "Colorado Adventure". Die Bahn gibt es nun schon so lange, aber die Leute inkl. mir finden die immer noch top. Die ruckelt nicht, hat ein tolles Layout und sorgt einfach immer für Begeisterung. Die sind wir dann auch nochmal im Dunkeln gefahren, das war auch eine tolle Sache.
Dann waren wir in der Märchenshow "Talvia". Für meinen Geschmack zuviel Gesang (ja, die Darsteller können gut singen, aber bei einem Familienpublikum die meisten Lieder auf englisch zu singen, finde ich nicht so toll) und zu wenig Comedy. Die Akrobatik war toll und es ist immer schön, dass man hinterher noch Fotos mit den Schauspielern machen kann.
"Maus au Chocolat" war auch toll, auch, wenn ich nur 142.000 Punkte gemacht habe.
Dann hier und da nochmal Pause gemacht, im Drachen-Shop gestöbert, Taron mal im Dunkeln gefahren (fand ich jetzt irgendwie ganz nett, aber nicht so mega toll, vielleicht, weil man die Strecke sich von der ersten Fahrt im Hellen irgendwie gemerkt hat oder, meine Vermutung, die Reizüberflutung für die Sinne nicht so da ist, weil ja eben alles schwarz um Einen herum ist).

Für die "Magische Rose" waren wir dann etwas zu spät dran, wollten aber das Feuerwerk sehen und stellten uns zwischen Talocan und Brücke nach Berlin etwas erhöht auf. Da wurden wir dann gegen 19:30 Uhr weggeschickt, weil man den Platz für das Feuerwerk brauchen würde.
Irgendwann sind wir dann in Mexiko gelandet, auf der Brücke, wo man den Last Drop von Chiapas sehen kann. Gegen 20 Uhr kamen uns drei Damen entgegen, die nur sagte, dass das Feuerwerk abgesagt sei. Also dann alles Richtung Ausgang. Schade, da haben die also um 19:30 Uhr alles abgesperrt und dann findet das Feuerwerk doch nicht statt? Ist ja ok, Sicherheit geht vor und es war wohl zu windig, aber irgendwie auch schade, das sowas dann erst einige Minuten vorher bekannt wird. Weil ich jetzt das große Gedränge erwartete, aber es ging doch echt sehr gut und vernünftig zum Ausgang.
Was auffällt: Schade, dass der Parkplatz so matschig wird bei so einem Wetter. Auffällig, dass man es nicht schafft/will, die riesigen Pfützen z.B. vor dem Colorado-Adventure-Ausgang mal auszubessern, weil sich da doch recht viel Regenwasser drin sammelt und man aufpassen muss, sich oder andere nicht einzusauen.
Interessant, dass die Rookburgh-Baustelle fast an ein Wohnhaus an der Hauptstraße anstößt (so sieht es zumindest aus).

Für meine Tochter waren es viele Bahn-Premieren, aber so schnell werden wir nicht wiederkommen. Ab 10 Jahren (also in 3 Jahren) darf sie ja dann Black Mamba fahren, wahrscheinlich auch F.L.Y. und hoffentlich hat beim nächsten Besuch Fear&Force wieder offen. Und Chiapas fehlt auch noch. Ob es jetzt drei Jahre dauert, bis wir wieder hinfahren, wissen wir noch nicht, aber uns nerven die engen Gänge und jetzt stehen erstmal andere Parks an.

Hannilein
Beiträge: 2984
Registriert: Mi 28. Mai 2008, 12:11
Name: Lutz
Wohnort: Hilden

Re: Phantasialand - Sa, 12.01.2019

Beitrag von Hannilein » Di 15. Jan 2019, 09:03

Da waren wir ja am selben Tag im Phantasialand :mrgreen:
Ich muss gestehen, dass ich es dort lange nicht mehr sooooo voll gesehen habe...und das trotz des regnerischen Wetters.
Mit aufgedrehten Kids oder Jugendlichen in irgendwelchen Warteschlangen passiert uns auch ständig und ist manchmal ganz schön nervig :lol:
Bei den Winjas war aber doch nur eine Bahn down, die andere fuhr den ganzen Tag, dann aber mit 40-80 Min. Wartezeit. Zumindest haben wir dort 3 Fahrten mit Jahreskarten-Quickpass gemacht ;)
Bzgl. Colorado sieht man mal wieder, wie unterschiedlich das Empfinden ist... Für meinen Geschmack ruckelt die inzwischen doch ordentlich, und durch die unbequemen Sitze bekomme ich nach ein paar Fahrten Rückenschmerzen :?
Ansonsten gefällt mir dein ausführlicher Bericht, und in vielen Sachen (zu viele Pfützen, matschige Parkplätze, enge Gänge) kann ich dir zustimmen :)
Hier is wieder euer Hannilein...

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 4108
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Phantasialand - Sa, 12.01.2019

Beitrag von Andrej Woiczik » Di 15. Jan 2019, 09:31

Schön, dass zu Beginn dieses Jahres unser kleines, aber feines Forum wieder lebt.
Danke für diesen interessanten Tagesbericht

Björn
Beiträge: 2789
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 15:18
Name: Björn Baumann
Wohnort: Wetter
Kontaktdaten:

Re: Phantasialand - Sa, 12.01.2019

Beitrag von Björn » Di 15. Jan 2019, 18:53

Sehr schöner Tagesbericht, Vielen Dank dafür!
Bad_Emser hat geschrieben:
Di 15. Jan 2019, 08:44
Hab eigentlich nur ich immer das "Glück", so überdrehte Leute hinter mir in der Schlange zu haben? Wenn es vorwärts ging, rückten die immer so dicht auf, dass da keine Hand mehr dazwischen gepasst hatte.
Ehm, nein, das Glück haben wir vermutlich auch gepachtet. Immer wieder eine nervende Sache in den Warteschlangen.
Bad_Emser hat geschrieben:
Di 15. Jan 2019, 08:44
Was auffällt: Schade, dass der Parkplatz so matschig wird bei so einem Wetter. Auffällig, dass man es nicht schafft/will, die riesigen Pfützen z.B. vor dem Colorado-Adventure-Ausgang mal auszubessern, weil sich da doch recht viel Regenwasser drin sammelt und man aufpassen muss, sich oder andere nicht einzusauen.
Ich finde generell die Parkplätze (insbesondere China, aber auch Mystery zum Teil) einem Großpark wie dem Phantasialand nicht würdig. Gerade auf dem China-Parkplatz bleibt man öfters mal stecken bei Regenwetter, dann kommt noch das Gefälle dazu und viel Platz hat man auf den Wald und Wiesenparkplätzen auch nicht. Frage mich immer, warum das Phantasialand die Flächen nicht abkauft und das ganze selbst in die Hand nimmt.

Ansonsten scheint es ja ein schöner Tag gewesen zu sein! War jedenfalls erfrischend schön zu lesen.

Benutzeravatar
Bad_Emser
Beiträge: 54
Registriert: So 5. Apr 2015, 20:24
Name: Alexander Steller

Re: Phantasialand - Sa, 12.01.2019

Beitrag von Bad_Emser » Di 15. Jan 2019, 19:29

Ah, das mit der Fear&Force wusste ich nicht, habe mich blind auf die Phantasialand-App verlassen und da stand, dass sie vorübergehend geschlossen sei. Naja, egal, wir haben trotzdem viel gemacht und für 25 Euro pro Nase kann und will ich auch gar nicht meckern.
Ich fand sogar, dass es sich trotz der vielen Besucher doch ganz gut verteilt hat, aber historisch war dann schon, dass wir bei der Geisterrikscha 3 Minuten Wartezeit hatten. Da gehe ich seit Jahren immer so durch, also definitiv was für das Geschichtsbuch. :)

Was ich in Sachen parken gut finde: man bezahlt beim Reinfahren 5 Euro und gut ist und braucht keine Parkmünze bzw. sucht diese dann bei der Ausfahrt.

Hier noch ein paar Fotos vom Samstag:
02.JPG
05.jpg
07.jpg
08.jpg
09.png
14.jpg
18.JPG
20.JPG
21.JPG
31.JPG
32.JPG
33.JPG
34.JPG
35.JPG
36.jpg
37.jpg

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 4108
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Phantasialand - Sa, 12.01.2019

Beitrag von Andrej Woiczik » Do 17. Jan 2019, 22:56

Schöne Fotos :!: :!: :!:

Antworten