Killen soziale Netzwerke unser Forum?

Alles was euch an Freizeitpark-Welt.de interessiert. Vorschläge, Ideen und mehr!
Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 4396
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Killen soziale Netzwerke unser Forum?

Beitrag von Andrej Woiczik » Fr 19. Jun 2015, 09:17

Vor einiger Zeit hatte ich mich schon mal über die Diskrepanz zwischen unseren Klicks auf der Hauptseite (fast 9 Millionen im Jahr - Seitenaufrufe) und dem Interesse an unserem Forum beklagt und die Situation ist leider nicht besser geworden. :( :( :( :(

Als einer der Schreibfreudigen für die Hauptseite und im Forum und als Redakteur von Freizeitpark-Welt.de bedauere ich diese Entwicklung, welche seit nunmehr seit fast 2 Jahren anhält.


Killen soziale Netzwerke unser Forum?
Okay unsere Facebook-Seite ist für diese Frage dafür derzeit kein Gradmesser (zuwenige "Follower") und auch Freizeitpark- Fans bezogene Foren wie das Belantisfans-Forum, das Heide Park Forum, die "Gelben" oder Airtimers leiden seit einiger Zeit darunter, dass kaum Resonanz in den jeweiligen Foren zu finden ist.

Während die Coasterfriends & Onrider mit ihren organisierten Reisen die treue Leserschaft bei Laune halten, ist bislang das Hansa Park Forum der Gewinner der Saison (dank Kärnan).

Viele User dieses, unseres Forums geniessen es, dass sie aktuell und meist sogar mit Vor Ort Reportagen und Berichten von Mitgliedern informiert werden und das hier ein angenehmes "Schreibklima" vorherrscht (im Gegensatz zu anderen Foren ;) ).

Nun zum Hauptkern dieser vielschichtigen Zeilen ;)
Wenn man so bei Freunden in den jeweiligen sozialen Netzwerken unterwegs ist (ich bin nirgendswo angemeldet,weder FB usw.), da findet man interessantes von Mitgliedern aus diesem Forum.
...aber leider erfreuen sie die User dieses Forums nicht mit ihrer Schreibfreude.


Ist solch ein Forum wie dieses noch zeitgemäß?
Ich bin auf euere Meinung gespannt :!: :mrgreen:

Ihr habt sicher festgestellt, dass unsere Hauptseite fast täglich mit neuen "Knaller-Parkvorstellungen" und journalistischen Vor Ort Berichten die Besucherzahlen in die Höhe schnallen lässt und das Fantreffen bald ausgebucht sein wird.

In den kommenden 18 Monaten wird es so weiter gehen: ..sogar aus Kanada, den USA, Singapure und Hong Kong werden neue Freizeitparks, Zoos usw. euch vorgestellt und wir planen bereits die zukünftigen Fantreffen für euch :o
...und das alles in unserer Freizeit und im Gegensatz zu Mitbewerbern ohne finanzielle Unterstützung der besuchten Freizeitparks oder durch "überteuerte, "selbst" organisierte Coasterreisen" ;) .

Mann oh mann- "der" schreibt wieder soviel, da bleibe ich lieber in Zukunft bei Facebook & Co, da braucht man nur den Like Button drücken oder "Geilo" oder ähnliches posten


In dem Sinne, bisbald.
Euer Andrej
Einmalig in Deutschland
Reisen,Freizeitparks und Laufen.
www.woiczik.de

Benutzeravatar
Airtime
Beiträge: 2294
Registriert: Di 18. Mär 2008, 20:56
Wohnort: Niederrhein

Re: Killen soziale Netzwerke unser Forum?

Beitrag von Airtime » Fr 19. Jun 2015, 10:54

Andrej Woiczik hat geschrieben:Killen soziale Netzwerke unser Forum?
Ein klares und sehr bedauerliches "Ja" würde ich antworten. Foren sind einfach in Smartphone-Zeiten leider out. Jeder User postet nur, wenn er vielfältige sowie motivierende Resonanz erfährt. Bleibt diese aus, weil die Usergewohnheiten sich verändert haben, fehlt die Motivation für weitere Posts. Auch mir geht es so. Forenarbeit ist Knochenarbeit. Sie verschlingt viel Zeit, vor allen Dingen dann, wenn sie von hoher Qualität inkl. Bildmaterial sein soll. Das Hochladen, Einstellen und Kommentieren von Bildern ist leider in diesem Forum viel zu aufwendig und nervig. Man kann den Usern aber keinen Vorwurf machen. Wenn die wenigen Schreiberlinge in anderen Foren mehr Rosonanz bekommen, ist es nur verständlich, dass dort Posts einfach mehr Spaß machen. Natürlich könnte ich mich auch wieder viel mehr fürs Forum reinhängen wie zu Glanzzeiten, wo ich täglich Dutzende von Posts getippt habe, aber dafür fehlt mir aus beruflichen und privaten Gründen leider die Zeit, so dass meine persönliche Forenbeteiligung leider auf ein gelegentliches Mitlesen verkümmert ist. www.freizeitparkwelt.de behält die Kernkompetenz Information. Wir sind kein organisierter Freizeitparkfanclub, welcher regelmäßig mit einer großen Stammgruppe durch die Parks tourt. Um all dies in Top-Qualität zu organisieren fehlt uns leider die Zeit. Um so lobenswerter ist es, dass wir dennoch weiterhin versuchen, ein großes Fantreffen mit einem hervorragenden Programm zu einem sehr günstigen Preis einmal im Jahr auf die Beine zu stellen. Unsere Community bleibt leider klein, aber sie ist von einem besonders hohen sozialen Wert. Unser kleines aber feines Forum bleibt ein Schmuckstück. Auch, wenn es weniger Beiträge und Teilnahme gibt, ist es immer noch besser als nix. Alle gehen sehr freundlich, respektvoll und spaßig miteinander um, was nicht selbstverständlich ist. Jeder freut sich auf ein Wiedersehen, auch wenn ein längerer Zeitraum zwischen den Treffen liegt. Ich möchte nicht über den Trend jammern, dass Foren aussterben, ich freue mich viel mehr über das was bei www.freizeitparkwelt.de geht und auch in Zukunft weiter gehen wird. Wir sind und bleiben die größte unabhängige, deutschsprachige Freizeipark-Web-Site mit herausragender Qualität und bieten einmal im Jahr ein hervorragendes Fantreffen. Darauf sollten wir stolz sein! ;) :) :D
-------------------------
Hauptsache AIRTIME!

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 4396
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Killen soziale Netzwerke unser Forum?

Beitrag von Andrej Woiczik » Fr 19. Jun 2015, 13:10

Airtime hat geschrieben:
Andrej Woiczik hat geschrieben:Killen soziale Netzwerke unser Forum?
Ein klares und sehr bedauerliches "Ja" würde ich antworten. Foren sind einfach in Smartphone-Zeiten leider out. Jeder User postet nur, wenn er vielfältige sowie motivierende Resonanz erfährt. Bleibt diese aus, weil die Usergewohnheiten sich verändert haben, fehlt die Motivation für weitere Posts. Auch mir geht es so. Forenarbeit ist Knochenarbeit. Sie verschlingt viel Zeit, vor allen Dingen dann, wenn sie von hoher Qualität inkl. Bildmaterial sein soll. Das Hochladen, Einstellen und Kommentieren von Bildern ist leider in diesem Forum viel zu aufwendig und nervig. Man kann den Usern aber keinen Vorwurf machen. Wenn die wenigen Schreiberlinge in anderen Foren mehr Rosonanz bekommen, ist es nur verständlich, dass dort Posts einfach mehr Spaß machen. Natürlich könnte ich mich auch wieder viel mehr fürs Forum reinhängen wie zu Glanzzeiten, wo ich täglich Dutzende von Posts getippt habe, aber dafür fehlt mir aus beruflichen und privaten Gründen leider die Zeit, so dass meine persönliche Forenbeteiligung leider auf ein gelegentliches Mitlesen verkümmert ist. http://www.freizeitparkwelt.de behält die Kernkompetenz Information. Wir sind kein organisierter Freizeitparkfanclub, welcher regelmäßig mit einer großen Stammgruppe durch die Parks tourt. Um all dies in Top-Qualität zu organisieren fehlt uns leider die Zeit. Um so lobenswerter ist es, dass wir dennoch weiterhin versuchen, ein großes Fantreffen mit einem hervorragenden Programm zu einem sehr günstigen Preis einmal im Jahr auf die Beine zu stellen. Unsere Community bleibt leider klein, aber sie ist von einem besonders hohen sozialen Wert. Unser kleines aber feines Forum bleibt ein Schmuckstück. Auch, wenn es weniger Beiträge und Teilnahme gibt, ist es immer noch besser als nix. Alle gehen sehr freundlich, respektvoll und spaßig miteinander um, was nicht selbstverständlich ist. Jeder freut sich auf ein Wiedersehen, auch wenn ein längerer Zeitraum zwischen den Treffen liegt. Ich möchte nicht über den Trend jammern, dass Foren aussterben, ich freue mich viel mehr über das was bei http://www.freizeitparkwelt.de geht und auch in Zukunft weiter gehen wird. Wir sind und bleiben die größte unabhängige, deutschsprachige Freizeipark-Web-Site mit herausragender Qualität und bieten einmal im Jahr ein hervorragendes Fantreffen. Darauf sollten wir stolz sein! ;) :) :D
Like :mrgreen:
Gefällt mir :!:
Bedanken :D
Einmalig in Deutschland
Reisen,Freizeitparks und Laufen.
www.woiczik.de

Ratzeck
Beiträge: 285
Registriert: So 19. Apr 2009, 22:26
Name: Marcel
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Killen soziale Netzwerke unser Forum?

Beitrag von Ratzeck » Fr 19. Jun 2015, 19:02

Es ist ein schwieriges Thema. Auf der einen Seite kann man mit sozialen Netzwerken viel schneller eine viel größere Gemeinde erreichen.
Auf der anderen Seite schaut man dann kaum noch in diversen Foren nach. gerade weil man vom Handy aus viel schneller Antworten, posten und reagieren kann. Auffällig nur ist das wenn es etwas zu meckern gibt die Aktivität in einem Forum viel größer ist. Damit meine ich nicht dieses Forum sondern allgemein. In Zeiten der Online Anonymität wird gerade in sozialen Netzwerken noch viel mehr gemeckert.
Ich nutze FB und Instagramm für meine Seite auch sehr gerne, einfach weil es viel schneller geht und auch die Reaktionen viel schneller sind.
In einem Forum ist einer harter Kern vertreten, tolle Freund und Bekanntschaften entwickeln sich aber es ist schwieriger schreibwütige Mitglieder zu finden.
Was ich mir für dieses Forum wünsche wäre ein Fotoupdate. Manchmal ziemlich nervig die Fotos einzeln hochzuladen und dann muss man schauen das man das richtige Foto zum text richtig einfügt oder die Bilder nicht rückwärts gepostet werden. Das aber mal am rande. Zurück zum Thema. 8-)

Björn
Beiträge: 2830
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 15:18
Name: Björn Baumann
Wohnort: Wetter
Kontaktdaten:

Re: Killen soziale Netzwerke unser Forum?

Beitrag von Björn » Fr 19. Jun 2015, 19:41

Ratzeck hat geschrieben: Was ich mir für dieses Forum wünsche wäre ein Fotoupdate. Manchmal ziemlich nervig die Fotos einzeln hochzuladen und dann muss man schauen das man das richtige Foto zum text richtig einfügt oder die Bilder nicht rückwärts gepostet werden. Das aber mal am rande. Zurück zum Thema. 8-)
Ja, ich gebe es selbst unumwunden zu, die Foto-Funktion aus dem Forum ist stark verbesserungswürdig. Ein Punkt den ich mal für die Winterpause mitnehme. Wird dann wohl ein größeres Update werden, weil auch das Forum mittlerweile etwas in die Jahre gekommen ist.

Zurück zum Thema: Der Ausgangsfrage kann man wohl klar mit einem JA begegnen. Wozu also noch ein Forum? Mein Lieblingsbereich, die Tagesberichte lassen sich so nur im Forum verwirklichen. Soziale Netzwerke sind halt gerade bei aktuellen Themen viel schneller (sowohl was die Benachrichtigung als auch den User-Input angeht). Dafür ist das nachschlagen halt viel schwieriger und Themen gehen aus meiner Sicht eher verloren, weil sie schnell von anderen Posts überholt werden. Es gibt viele Pros und Cons aber alles in allem denke ich nicht dass die Foren aussterben werden, sondern sich die User halt aussuchen wie "Hardcore" sie ihr Hobby halt wirklich betreiben. Für die meisten reicht dann schon FB und nur die wirklich Interessierten landen dann mal in einem Forum.

Nico13
Beiträge: 255
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 22:18
Name: Nicole
Wohnort: Hameln-Pyrmont

Re: Killen soziale Netzwerke unser Forum?

Beitrag von Nico13 » Fr 19. Jun 2015, 22:37

Ich will auch mal meinen Senf dazugeben:
Vorweg muss ich zugeben, dass ich den sozialen Netzwerken nicht ganz unbefangen gegenüberstehe, weil ich beruflich gesehen habe, wie viel Mist man damit treiben kann. Ich bin zwar bei FB, aber dort doch eher zurückhaltend mit meinen Beiträgen.
Ich gucke fast täglich hier ins Forum und auch oft auf die Hauptseite und schreibe auch was, wenn ich meine, was zu schreiben zu haben. (Werde auch spätestens in den nächsten Tagen ein paar Bilder vom heutigen Phantasialandbesuch posten).Und ich möchte das Forum echt nicht missen. Zum einen ist das Niveau in den sozialen Netzwerken oft unterirdisch und zum anderen wird soviel Blödsinn geschrieben. Natürlich würde ich mir auch ein bisschen mehr "Betrieb" hier wünschen. Aber mir persönlich ist Qualität wichtiger als Menge. Und hier im Forum finde ich wirklich, dass - im Gegensatz zu den sozialen Netzwerken oder anderen Foren - ein sehr netter Umgangston herrscht. Außerdem finde ich es gerade gut, dass dies ein neutrales und "unbestochenes" ;) Forum ist, wo man "ungestraft" Positives und Negatives schreiben kann.
Dass es etwas umständlich ist, die Fotos hochzuladen, mag sein, aber wenn Björn da was tun will... ;)
Und, Andrej, lass dich bitte nicht entmutigen; ich finde deine Berichte sehr informativ, kritisch und humorvoll. Bitte mehr davon!

Benutzeravatar
looping grufti
Beiträge: 389
Registriert: Mi 24. Jun 2009, 00:24
Name: Micha Singer
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Killen soziale Netzwerke unser Forum?

Beitrag von looping grufti » Fr 19. Jun 2015, 22:49

Ja, sie killen Foren - aber nicht nur unseres.
In unserer schnelllebigen Zeit tun es sich viele nicht mehr an, dass sie längere Berichte lesen - Twitter hat eine Zeichenbegrenzung, in Facebook ist es auch eher unüblich, mehr als ein paar Zeilen zu schreiben.
Auf der anderen Seite gibt es aber auch ein ziemlich großes Angebot an Foren und es werden - trotz der sozialen Netzwerke - immer mehr. Da muss man als Leser auch Prioritäten setzen. Es werden sicherlich einige Foren bei dieser ganzen Entwicklung auf der Strecke bleiben - unser kleines feines Forum inklusive der Startseite sehe ich davon für mich persönlich aber nicht betroffen.

@Andrej: du schreibst ja, dass das Hapa-Forum aufgrund Kärnan der große Gewinner ist. Mag sein, aber in diesem Zusammenhang wäre es sicherlich auch angebracht gewesen, wenn wir hier im Forum ein separates Unterforum für den Hansapark hätten. So tauchen eben die Berichte über Kärnan hier unter sonstige Freizeitparks Deutschland auf und das ist für den schnellen ersten Besucher nicht ohne weiteres zu erkennen - da bleibt ein erster falscher Eindruck. Aber spätestens mit unserem Event werden wir ein Hansapark-Unterforum haben ... hoffe ich doch. :D
Meine alte Homepage ist nach längerer Zwangspause wieder aktiv: https://www.looping-grufti.de/

Benutzeravatar
minnie74
Beiträge: 1208
Registriert: So 4. Jan 2009, 20:03
Name: Tanja
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Killen soziale Netzwerke unser Forum?

Beitrag von minnie74 » Sa 20. Jun 2015, 00:00

Nico13 hat geschrieben:Ich will auch mal meinen Senf dazugeben:
Vorweg muss ich zugeben, dass ich den sozialen Netzwerken nicht ganz unbefangen gegenüberstehe, weil ich beruflich gesehen habe, wie viel Mist man damit treiben kann. Ich bin zwar bei FB, aber dort doch eher zurückhaltend mit meinen Beiträgen.
Ich gucke fast täglich hier ins Forum und auch oft auf die Hauptseite und schreibe auch was, wenn ich meine, was zu schreiben zu haben. (Werde auch spätestens in den nächsten Tagen ein paar Bilder vom heutigen Phantasialandbesuch posten).Und ich möchte das Forum echt nicht missen. Zum einen ist das Niveau in den sozialen Netzwerken oft unterirdisch und zum anderen wird soviel Blödsinn geschrieben. Natürlich würde ich mir auch ein bisschen mehr "Betrieb" hier wünschen. Aber mir persönlich ist Qualität wichtiger als Menge. Und hier im Forum finde ich wirklich, dass - im Gegensatz zu den sozialen Netzwerken oder anderen Foren - ein sehr netter Umgangston herrscht. Außerdem finde ich es gerade gut, dass dies ein neutrales und "unbestochenes" ;) Forum ist, wo man "ungestraft" Positives und Negatives schreiben kann.
Dass es etwas umständlich ist, die Fotos hochzuladen, mag sein, aber wenn Björn da was tun will... ;)
Und, Andrej, lass dich bitte nicht entmutigen; ich finde deine Berichte sehr informativ, kritisch und humorvoll. Bitte mehr davon!

"gefällt mir" :mrgreen:

Also ich bin auch bei FB und Insta angemeldet, aber mein großer Zeitkiller ist einfach Job, Kinder, Haushalt und die wenige freie Zeit eben in die Parks zu fahren. Da bleibt für das Internet (das seit Ostern auch nur noch sporadisch funktioniert, dank Telekom und vermutlich vollkommen überlastetem Hausanschluss) leider sehr wenig Zeit.
Wenn möglich versuche ich in der Mittagspause und -falls ich abends die Augen offen halte- sobald die Kinder im Bett sind mal kurz quer zu lesen.
Die Berichte lese ich wirklich gerne und wenn ich online bin, dann immer lieber hier als in irgendeinem anderen Portal. Zumindest Freizeitparktechnisch bin ich wirklich nur hier bzw. bekomme eben dank "Abo" die Fotos von efteling auf Insta.
Ich hoffe, das Forum bleibt noch lange, denn noch wichtiger als hitzige Diskussionen (wie an anderen Stellen) ist mir der sehr persönliche Austausch mit Euch - und die schönen großen und kleinen Treffen.
Immerhin hätten wir uns sicher ohne das Forum niemals kennengelernt. ;)
LG Tanja


earned my ears

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 4396
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Killen soziale Netzwerke unser Forum?

Beitrag von Andrej Woiczik » Di 23. Jun 2015, 08:40

Hallo liebe Nutzer dieses Forum, dankeschön für euer Interesse an diesem Thema.
...wenn nicht erneut, wie derzeit geplant, die Lufthansa Mitarbeiter streiken wollen/werden, dann wird es von mir in den nächsten Wochen einiges aus der bunten, schönen Welt der Freizeitparks auf der Hauptseite und auch einige Berichte aus "Deutschen Park" zum Lesen für Euch geben.
Daher werde ich dann auch erst einmal eine Auszeit im Forum nehmen, bleibe euch aber dennoch erhalten. :lol:

Euch einen schönen Sommer, wenn gleich es hier in Berlin bei derzeit 9 Grad und Dauerregen wie Spätherbst aussieht ;)

Viele Grüße
Andrej
Einmalig in Deutschland
Reisen,Freizeitparks und Laufen.
www.woiczik.de

Benutzeravatar
looping grufti
Beiträge: 389
Registriert: Mi 24. Jun 2009, 00:24
Name: Micha Singer
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Killen soziale Netzwerke unser Forum?

Beitrag von looping grufti » Di 23. Jun 2015, 10:05

Andrej Woiczik hat geschrieben:Daher werde ich dann auch erst einmal eine Auszeit im Forum nehmen, bleibe euch aber dennoch erhalten. :lol:
Dann ist die Redaktion schon ziemlich ausgedünnt - zumindest vorübergehend. @Airtime kann ja aus Zeitgründen auch nicht mehr so wie zu seinen Glanzzeiten.
Ich hoffe für das Forum, dass deine Auszeit nicht allzu lang dauert.
Meine alte Homepage ist nach längerer Zwangspause wieder aktiv: https://www.looping-grufti.de/

Antworten