Ein Tag im Tierpark Nadermann

Berichte aus den Parks mit oder ohne Fotos. Wie voll war es? Liefen alle Attraktionen? Dies und noch viel mehr interessiert uns hier!
Antworten
Nico13
Beiträge: 248
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 22:18
Name: Nicole
Wohnort: Hameln-Pyrmont

Ein Tag im Tierpark Nadermann

Beitrag von Nico13 » Mi 22. Jul 2020, 23:18

Nachdem ich immer wieder bei Groupon über die Rabattcoupons gestolpert bin, haben wir gestern endlich mal den Tierpark Nadermann besucht.
01 Tierpark Nadermann Juli 2020.JPG
Wir waren zeitig da und der Parkplatz war noch fast leer. Zunächst einmal war ich erstaunt, wie viel einem hier für so wenig Geld (selbst wenn man mit 7 Euro den vollen Eintritt bezahlt) geboten wird. Der Rundweg führt vorbei an vielen ansprechend und liebevoll gestalteten Gehegen. Fast alle Gehege bieten den Tieren Rückzugsmöglichkeiten, aber trotzdem sah man überall Tiere, bis auf den Luchs, der wollte sich auch bei der zweiten Runde nicht zeigen. Vor allem die Vergesellschaftung der Tiere an vielen Stellen ist sehr interessant und bietet viel Unterhaltung durch die Interaktionen der verschiedenen Tierarten. Da "wohnen" Kaninchen, Meerschweinchen, Suppenschildkröte und verschiedene Hühnerrassen zusammen, ebenso wie Kängurus mit Maras, Schildkröten und Hühnern. Oder auch eine besondere Ziegenart mit kleinen Äffchen (so dachten die Äffchen wohl häufiger mal, es mit einem dünnen Baum zu tun zu haben und versuchten, an den Ziegenbeinen hochzuklettern :lol: ). An mehreren Stellen im Park gibt es zu Spottpreisen Futter zu kaufen, ungesüßtes Popcorn für 1 Euro am Kiosk, Körner und Mais für 10 ct. am Automaten. Fast alle Tiere dürfen mit dem Popcorn gefüttert werden und viele der Tiere fressen oder nehmen es auch direkt aus der Hand. Überall im Park verteilt gibt es Storchennester.
Es gibt einige Tierbabys zu bestaunen wie zuckersüße weiße und hellbraune Kaninchenbabys, Meerschweinchenbabys, kleine Lamas und ein kleines Känguru, was ab und zu aus dem Beutel der Mutter gekrochen kommt.
Kurz vor Ende des Rundgangs sind für Kinder diverse Spielgeräte aufgebaut, die aber teilweise extra kosten (Automat).
Das Essen im kleinen Parkrestaurant "Manege" war lecker und zu einem fairen Preis.
04 .jpg
Alle Mitarbeiter im Park waren sehr freundlich.
Leider fuhr an diesem Tag die kleine Parkeisenbahn durch das Rentiergehe nicht, das wäre sicher sonst das Highlight gewesen, dafür war es aber lustig zu beobachten, wie diverse Hühner in den Zug ein- und ausstiegen und stolz auf den Sitzbänken thronten.
03 .JPG
Insgesamt kann ich den Park uneingeschränkt empfehlen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist super, der Park ist sehr idyllisch, bietet eine Vielzahl an verschiedenen Tieren und ermöglicht durch das Füttern viele Tierkontakte (wann kann man schon einen Nasenbären füttern?). Die Coronaregeln werden gut umgesetzt. Parken ist umsonst.
Es empfiehlt sich, schon kurz nach der Öffnung da zu sein, dann hat man richtig viel Ruhe und die Tiere sind noch nicht satt.
Wir haben den Park jetzt jedenfalls fest auf der Liste für weitere Besuche.

Hier noch einige Fotos:
05 .jpg
12 .JPG
17 .JPG
18 .JPG
21.JPG
22 .JPG
23 .JPG
25 .JPG
29 .JPG
32 .JPG
33 .JPG
34 .JPG
42 .JPG
50 .JPG
55 .JPG
60 .JPG
64.JPG
67 .JPG
69 .jpg
76 .JPG
88 .jpg

Benutzeravatar
Fuzzy
Beiträge: 471
Registriert: Di 30. Sep 2014, 13:08
Name: Karina
Wohnort: Ostfriesland

Re: Ein Tag im Tierpark Nadermann

Beitrag von Fuzzy » Mo 27. Jul 2020, 19:04

Ein sehr schöner Bericht und tolle Fotos 8-)

Benutzeravatar
Andrej Woiczik
Beiträge: 4351
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 10:16
Name: Andrej
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ein Tag im Tierpark Nadermann

Beitrag von Andrej Woiczik » Di 28. Jul 2020, 11:26

Fuzzy hat geschrieben:
Mo 27. Jul 2020, 19:04
Ein sehr schöner Bericht und tolle Fotos 8-)
Finde ich auch.
Einmalig in Deutschland
Reisen,Freizeitparks und Laufen.
www.woiczik.de

Antworten