Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2013-11-01 00:00:00 - 1197 Aufrufe

Gorillaweibchen Makoua im Burgers' Zoo

Vom Sorgenkind zur Beispielmutter

Warning: mysql_num_rows() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/v035752/lib/news_source.inc.php on line 456

Warning: mysql_num_rows() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/v035752/lib/news_source.inc.php on line 460

Das Gorillaweibchen Makoua hat am 24. Oktober um 18 Uhr im Burgers" Zoo in Arnheim ihr erstes Junges zur Welt gebracht. Makoua selbst, die zur Rasse der Westlichen Flachlandgorillas gehört, kam am 11. Juni 2004 im Berliner Zoo als Sorgenkind auf die Welt. Mit vier Jahren gelangte das Gorillaweibchen nach dem Aufenthalt im Stuttgarter Tiergarten in den Burgers" Zoo in Arnheim und begann, sich wie ein normales Gorillaweibchen zu verhalten.

Mehr Mensch als Gorilla

Nach der Geburt im Berliner Zoo musste Makoua mit der Hand aufgezogen werden. Ihre Mutter ließ sie nicht trinken. Durch eine Empfehlung des Europäischen Koordinators des Zuchtprogramms zog Makoua dann in den Zoo nach Stuttgart, wo sie in einer Art Gorillakindergarten mit Gleichaltrigen aufwuchs. Dort lebte sie bis zu ihrem vierten Lebensjahr mit Gorillas zusammen, die denselben Hintergrund wie sie hatten. Im Jahre 2008 zog Makoua in den Burgers" Zoo nach Arnheim und wurde langsam in die dort ansässige Gorillagruppe eingeführt. In der Gruppe leben 14 Gorillas, darunter vier Gleichaltrige. Am Anfang sonderte sie sich von den anderen Gorillas ab. Und beim ersten Treffen mit dem Anführer der Gruppe, den Silberrücken Bauwi, war sie so verunsichert, dass sie dem 200 Kilogramm schweren Gorillamännchen einen Schlag ins Gesicht verpasste.

Positive Entwicklungen

Nach vielen Monaten intensiver Pflege, Geduld und Engagement der Betreuer und Biologen begann das Gorillaweibchen Fortschritte zu machen und fing an, von anderen weiblichen Gorillas zu lernen. Mittlerweile ist Makoua neun Jahre alt und hat von den anderen Gorillas gelernt, wie sich eine vorbildliche Gorillamutter um ihr Junges kümmert. Die Betreuer und Biologen aus dem Burgers" Zoo sind freudig überrascht, dass Makoua sich mehr und mehr wie ein echtes Gorillaweibchen verhält und ihrem Jungen, dessen Namen und Gewicht noch nicht feststeht, die ordnungsgemäße Zuneigung zuteilwerden lässt.

Quelle: PM Burgers Zoo

Weitere Artikel aus dem Jahr 2017

35 Hits/Week
Vor 5 Monaten
Burgers' Light bringt Zoo zum Leuchten
Erst in den Zoo, dann ins Bett
29 Hits/Week
Vor 4 Monaten Exklusiv auf Freizeitpark-Welt.de!
Ruhrtopcard lässt Burgers Zoo aus allen Nähten platzen
Großer Besucherandrang am vergangenen Sonntag zwang den Zoo sogar zur vorzeitigen Schließung der Kassen
Vor 4 Monaten Exklusiv auf Freizeitpark-Welt.de!
Burgers Zoo begrenzt Eintritt mit Ruhrtopcard am Wochenende
Reservierung für Ruhrtopcardbesucher am Wochenende nötig. Tickets sind bis zu den Osterferien buchbar.
44 Hits/Week
Vor 3 Monaten
Tierische Talente
Besucher testen ihre Fertigkeiten im Burgers‘ Zoo
43 Hits/Week
Vor 2 Monaten
Die weltgrößte Mangrove aus der Vogelperspektive
Königlicher Burgers' Zoo installiert Webcam zur Beobachtung des Baufortschritts
28 Hits/Week
Vor 3 Wochen
Der Königliche Burgers' Zoo eröffnet die weltgrösste überdachte Mangrove!
Das neue Ökosystem ist dem 235 km² großen Naturgebiet in Belize nachempfunden, das der Arnheimer Zoo seit 28 Jahren gemeinsam mit Papiliorama schützt
203 Hits/Week
Vor 1 Woche
Farbenfrohes Naturspektakel im Burgers‘ Zoo: Dutzende tropischer Schmetterlinge steigen gen Himmel
Größte überdachte Mangrove der Welt jetzt auch für Besucher geöffnet
Nachrichten aus dem Jahr:
2016 (3) 2014 (1) 2013 (4) 2012 (2)