Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2018-11-19 21:28:33 - 282 Aufrufe

Das Explorer's Lodge Hotel im Disneyland Hong Kong - ein Erlebnisbericht

Von Andrej Woiczik

Auf seiner Reise nach Hong Kong ging es für Andrej auch in Disney's Explorers Lodge, dem neuesten Resort-Hotel im Disneyland Hong Kong. Hier sind seine Erfahrungen zum Hotel.

Die Disney Explorers Lodge ist das neuste Hotel im Hong Kong Disneyland Resort und wurde im Jahr 2017 feierlich eröffnet. Dieses erstklassige dritte Resort Hotel, im 146 Hektar großen Hong Kong Disneyland Resort, mit Aussicht auf das Meer bietet einen Außenpool und zwei A la carte/Büffet- Restaurants, sowie ein Selbstbedienungsrestaurant‘ zum Speisen ein. Kostenloses WLAN ist in allen Zimmern und in vielen öffentlichen Bereichen verfügbar. Jedes Zimmer in diesem Hotel ist klimatisiert und verfügt über einen TV und ein eigenes Bad mit einer Dusche. Bademäntel, Hausschuhe und ein Haartrockner liegen für die Gäste bereit. In der Unterkunft befindet sich auch ein Souvenirladen. Ein großer Swimmingpool mit ausreichend Sonnenliegen bietet Ausblick auf das Südchinesische Meer. 

Soviel zu den Fakten, unser Redakteur Andrej Woiczik war 5 Tage zu Gast in diesem wunderschönen Hotel und informierte die Redaktion, dass es bislang das beste Disneyhotel weltweit war, welches er bislang besucht hatte. Das Hong Kong Disneyland liegt 2,1km von der Disney Explorers Lodge entfernt, von der MTR Station „Hong Kong Disneyland“ erreicht man am besten das Resort Hotel mit dem kostenlosen Disney-Hotel Bus, welcher im Abstand von 10-20 Minuten diese beiden Standpunkte verbindet.

Der Weg von der MTR - zur Busstation ist sehr gut ausgeschildert. Mit zwei Mal Umsteigen und Fahrkosten von umgerechnet 18 Euro pro Person erreicht man in einer Fahrfahrt von 25 Minuten den Flughafen Hong Kong von der magischen Welt aus. Von den drei Hotels in Disneys magischem Königreich auf der Insel Lantau ist Explorers Lodge das neueste, größte und exotischste Thema. Es hat vier Gärten, von denen jeder eine andere Ecke der Welt am Rande des Südchinesischen Meeres darstellt.

Foto: Andrej Woiczik
Traumhafter Blick auf den Außenbereich des Hotels mit Pool-Anlage und Meerblick

Die Geschichte rund ums Hotel

Disneys Fantasy-Hintergrundgeschichte für das im Mai 2017 eröffnete Hotel ist, dass einst westliche Entdecker in ihrem Luftschiff notlandeten, das Paradies entdeckten und beschlossen, zu bleiben. Die Aufzüge ähneln den Heißluftballons, die öffentlichen Bereiche sehen aus, als wären sie aus Stein, Bambus und Holz gebaut, das unvermeidliche Disney-Handelszentrum trägt den Namen "Trading Post" und es gibt eine ganze Reihe von Faux-Victorian-Reisen -Artikel in der Lobby. (Sogar die Gepäckaufbewahrung, die an einen Film von Jules Verne erinnert, ist einen Besuch wert.) Moderne Forscher sollten jedoch beachten, dass dies an chinesischen Feiertagen oder am Wochenende nicht gerade ein verlassener Ort ist. Dann sollte man auch den Disneypark meiden, weil man ansonsten mit längeren Wartezeiten (über 2 Stunden) an den Fahrgeschäften rechnen muss.

Es gibt kein Fitnessstudio in der Explorers Lodge und der Rain Drop Pool schließt im Winter, aber man kann das ganze Jahr über im benachbarten Disneyland Hotel schwimmen. Alle drei Hotels, die über einen Jogger freundliche 1,6 km lange Promenade miteinander verbunden sind, teilen sich die Einrichtungen. Ein Spaziergang durch die Gärten in der Morgendämmerung oder in der Abenddämmerung und der Duft von geschnittenem Gras können überraschend magisch sein.

Die 750 Zimmer verfügen über die größte Bettenanzahl der Hotels des Resorts. Alle sind außergewöhnlich geräumig und schlicht - das Gestaltungselement wurde in die öffentlichen Bereiche gesteckt, so dass in den Zimmern keine ungewöhnlichen Lichter oder ausgefallenen Spielereien vorhanden sind. Die Duschen sind ausgezeichnet. Natürlich bietet der Fernseher neben den üblichen Kanälen endlose Disney-Filme und Hintergrundmusik für das abendliche Feuerwerk.

Es gibt drei Restaurants, welche wie alle Disney-Hotels weltweit nicht besonders günstig bei den „Speisepreisen“ sind. Chinesisches Essen wird im Dragon Wind serviert. Während das Lunch-Büffet, bei der Anwesenheit zahlreicher Disney-Figuren, für umgerechnet derzeit 38 Euro pro Person eine erstklassige Auswahl der Speisen inkl. Getränke bietet und die Qualität der Speisen auch sehr gut ist, war das Essen im gleichen Restaurant am Abend (am nächsten Abend) beim A la carte Dinner für europäische Mägen schon sehr gewöhnungsbedürftig. Wie in China üblich ist das Fleisch komplett mit allen Knochen an den Tisch geliefert worden und hatte einem tatsächlichen Fleischgehalt von höchstens 20%. Ein kulinarischer Hochgenuss sieht anders aus. Das Frühstücksbüffet nahmen die reiselustigen drei Berliner an drei Tagen, von Goofy begleitet, im schön thematisierten Restaurant World of Color ein. Für derzeit umgerechnet 22 Euro pro Person bekam man im netten Ambiente warme und kalte Speisen und Kaffee, Tee und Fruchtsäfte geboten. Das Kuchenbüffet kann nach ausgiebigem Testen (drei Joggingrunden waren am Folgetag immer daher notwendig) als erstklassig betrachtet werden. Eine günstigere Frühstücksoption ist das Chart Room Café. Für Kaffee und Croissants zahlt man umgerechnet 8 Euro.

Familienfreundlich?

Das wäre ein 100%iges Ja. Von den Bereichen an der Rezeption, in denen Kinder Zeichentrickfilme ansehen können, während ihre Eltern einchecken bis zur täglichen Kinderanimation von 10-20.00 Uhr. In den jeweiligen Zimmern gibt es gratis Disney-Pantoffeln, geborgte Bademäntel, gratis 2 Liter Mineralwasser pro Person, pro Tag und vieles mehr.

Foto: Andrej Woiczik

Sport & Spiel

Die sehr schön thematisierte Poolanlage ist von 8.00-22.00 Uhr in der Hauptsaison von März bis Mitte November geöffnet. Bei Temperaturen Ende Oktober/Anfang November zwischen 23 und 30 Grad und viel Sonne, kann man nach dem Frühstück sich schön entspannen bevor um 10.30 Uhr der Disneypark aufmacht. Früh und abends schaut Goofy nach dem Rechten und treibt mit den Poolgästen seinen Schabernack. Die Wassertemperatur war übrigens beim Besuch unseres Weltreisenden 30 Grad-ein Traum für alte und müde Muskeln.

Zwischen 6.00 Uhr und 23.00 Uhr kann man auch sehr gut die Strandpromenade als Laufstrecke nutzen und früh mit tollem Ausblick auf die Skyline von Hong Kong in den Sonnenaufgang laufen. Jährlich veranstaltet das Hong Kong Disneyland zwei Laufveranstaltungen im Frühjahr (Meilenlauf) und Anfang November (3; 5 und 10 km). Unser Redakteur war auch aus diesem Anlass im Hong Kong Disneyland zu Gast.

Preis-Leistungsverhältnis

Im Gegensatz zu allen anderen Disney-Hotels kann man frühestens 90 Tage vor Reisebeginn ins Hong Kong Disneyland Hotel „Disney Explorers Lodge“ online sein gewünschtes Zimmer über die Disney-Webseite reservieren. Daher buchte unser Redakteur über Booking.com in einem sehr kurzen Zeitfenster 150 Tage vor dem Reiseantritt die günstigste Zimmerkategorie, nach dem er drei Mal mit den Disney-Verantwortlichen vergeblich zuvor versucht hat eine Reservierung zu tätigen. Aber nach dem Erhalt der „Zimmerkeys“ war unser Mann vor Ort verwundert, dass er anstatt einem EG-Zimmer mit Blick auf Bäume, ein sehr geräumiges Zimmer im obersten Stock mit Blick auf Pool und Meer erhielt. Im Zimmer erwartete ihn und seine Begleiter ein nettes Entschuldigungsschreiben des Hotel-Direktors, dass es bedauerliche Irritationen bei seiner gewünschten vorzeitigen Buchung gab und man sich seitens des Hotels nunmehr freue ein Upgrade in die höchste Kategorie zu ermöglichen. Im Gegensatz zu den Disney-Hotels in den beiden US-Disneyparks sind hier bei Zimmerpreisen zwischen derzeit umgerechnet 180 und 280 Euro pro Tag für drei Personen in dieser Qualität „ein Schnäppchen“. Des Weiteren gibt es für Hotelgäste nach Zimmerkategorien gestaffelt kostenlose Fastpässe für das anstehen freie Nutzen von fünf Fahrgeschäften.

Fazit

Als Disneyfan erwartet einem in der Disney Explorers Lodge erstklassige Thematisierung, toller Service, eine schöne Poolanlage und vieles mehr und das im Preis-/ Leistungsverhältnis derzeit beste Angebot in einem Disneyresort-Hotel weltweit. Dieses wird dann besonders deutlich, wenn man wie unser Mann vor Ort seinen nächsten Disney-Urlaub plant und die Übernachtungspreise in der Walt Disney World in Orlando sich für die gleiche Deluxe-Hotelkategorie anguckt. Da zahlt man locker 100-150 Euro pro Nacht mehr als in Hong Kong.

Quelle: Andrej Woiczik

Verwandte Attraktionen