Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2019-12-12 20:33:09 - 1798 Aufrufe

Ein Tag in Epcot - die etwas andere Weltausstellung

Von Andrej Woiczik

Andrej berichtet von den Erlebnissen in Disneys zweiten Freizeitpark in Florida, Epcot.

Epcot ist einer von vier Vergnügungsparks im Walt Disney World Resort in Bay Lake (Florida) in der Nähe von Orlando. Er wurde nach dem Magic Kingdom am 1. Oktober 1982 eröffnet. Die Themensetzung des Parks ist in die Bereiche internationale Kultur und technische Innovationen zweigeteilt. Epcot war bis 1998 mit ca. 120 Hektar der flächenmäßig größte Vergnügungspark im Walt Disney World Resort und wurde dann von Disney’s Animal Kingdom abgelöst. Mit über 12,5 Millionen Besuchern lag der Park 2018 auf Platz 4 der Freizeitparks mit den meisten Besuchern weltweit. Das Wahrzeichen des Parks ist die Attraktion Spaceship Earth. Für uns ist Epcot der beste Disney-Freizeitpark in Orlando, da hier die Symbiose zwischen internationalen Kulturen, Disney Feeling und technische Innovationen am Besten präsentiert wird und einige der besten Disney-Rides weltweit hier zu erleben sind.

Während unseres Aufenthalts genossen wir das Epcot International Flower & Garden Festival. In dieser Zeit fanden die Garden Rocks Konzerte jeden Abend statt - das waren 270 Konzerte - im America Gardens Theatre mit Bands wie Starship, Richard Marx (konnten wir Beide erleben), A Flock of Seagulls, Kool & the Gang usw. Die Essensauswahl an über 100 Essensständen, sowie die unglaublichen Blumengestaltungen sorgten auch dafür, dass man sich sehr wohl in Epcot, auch ohne dauernde Nutzung der Fahrattraktionen, fühlen konnte. Von unserem Hotel konnte man in 5 Gehminuten zu Epcot laufen und des Weiteren bot der Standort auch einen kurzen Weg zu einem Laufwettkampf in der Walt Disney World, an dem ich erfolgreich teilnahm (zweiter Gesamtplatz).

Kommen wir nun zu den Fahrattraktionen. Schon kurz hinter dem Haupteingang findet man unübersehbar die von Siemens präsentierte Fahrattraktion Spaceship Earth. Spaceship Earth ist der Name einer Attraktion, die in der dominanten Kugel aufgebaut worden ist. Der Name bedeutet Raumschiff Erde, ist ein Zitat aus dem Buch Progress und Poverty von Henry George und bedeutet philosophisch, dass alle Menschen gemeinsam ein einziges Schicksal in diesem Universum haben und sich deshalb gemeinsam um einander kümmern müssen. Die Attraktion behandelt deshalb das Thema Kommunikation von der Urzeit bis in die heutige Gegenwart. Die Fahrt dauert ca. 13 Minuten. Die Bahn besteht aus drehbaren Abteilen, die wie eine Kette aneinander gereiht sind, dem so genannten Omnimover-System. Dabei werden die Abteile ganz weit nach oben gezogen und der Besucher erlebt einen steilen Aufstieg. Auf dem Weg wird die Geschichte der Kommunikation mit animierten menschengroßen Figuren dargestellt, bis sich der Besucher schließlich im Weltall wieder findet und auf die Erde herabblickt. Von dort an dreht sich das Abteil, und es geht rückwärts wieder an den Ausgangspunkt hinunter. Die Bauzeit der Gesamtkonstruktion betrug insgesamt 26 Monate und 40.800 Arbeitsstunden. Die Kugel ist außen verkleidet mit Alucobond-Kacheln, welche ihr das typische platinglänzende Erscheinungsbild geben. Seit der Eröffnung wurde die Attraktion häufig umgebaut und erweitert. Im Februar 2008 wurde die Kugel wieder eröffnet. Der neue Sponsorpartner ist Siemens, mit dem 2005 ein Vertrag über 20 Jahre vereinbart wurde. Auch das Äußere wurde im Jahr 2000 ergänzt mit einem Mickey-Arm als Zauberlehrling aus Fantasia, der einen Zauberstab trägt, an dem der Schriftzug „Epcot“ steht. Dieser wurde jedoch im Oktober 2007 wieder abgebaut. Seitdem steht die Kugel wie ursprünglich ohne Anbau da.

Foto: Andrej Woiczik

Test Track

Test Track ist eine unkonventionelle Achterbahn und vom Typ angelegt wie die einige Jahre später Weltklasse-Attraktion „Cars“ im Disneyland Anaheim. Die Fahrgäste sind dabei Crashtest-Dummys auf einer Teststrecke eines Autoherstellers. Entsprechend sind die Wagons der Achterbahn Autos nachempfunden und der großteils überdachte Weg der Achterbahn ist aufwändig als Auto-Teststrecke mit verschiedenen Testsituationen gestaltet. Im Gegensatz zu traditionellen Achterbahnen hat Test Track kaum Höhenunterschiede. Im Ausgangsbereich waren bis 2012 Autos des Hauptsponsors General Motors ausgestellt. Nach einer Überarbeitung vom 15. April 2012 bis Anfang Dezember 2012, währenddessen die Attraktion geschlossen war, verschwand GM als Sponsor, weil nur noch die Tochtermarke Chevrolet präsentiert werden soll. Außerdem wurde die Warteschlange modernisiert und mit Filmen über die Entwicklung eines Autos erneuert bzw. ergänzt. Es wurde ein Raum geschaffen, in dem die Besucher ihr eigenes Auto gestalten können, dies findet an Touchscreens statt. Die wichtigsten Veränderungen gab es jedoch bei der Fahrt. Statt einigen Verkehrstests am Anfang, fährt man durch futuristische Kulissen, die an den Disney-Film Tron: Legacy angelehnt sind. Die Fahrstrecke ist allerdings dieselbe geblieben. Im Außenbereich und dem „High Speed Loop“ wurden die Schilder entfernt und die gelben Fahrbahn-Markierungen durch violette ersetzt. Zum Glück hatten wir für diese Attraktion im Vorfeld einen Fast Pass online ergattert, so dass wir nur 30 Minuten auf diese unglaubliche Fahrt warten mussten. Ohne Fast Pass lagen die Wartezeiten bei unseren 2 Besuchen während unseres diesjährigen Aufenthalts zwischen 90 und 120 Minuten.

In The Land kann man das wohl beste Flying Theater weltweit erleben. Bis vor einiger Zeit beherbergte der Pavilion Soarin'® , eine Kopie der gleichnamigen Attraktion im Disney California Adventure Park in Anaheim. Dabei handelt es sich um einen Flugsimulator, der einen Segelflug über Kalifornien simuliert. Dazu werden die Besucher in viersitzigen „Flugdrachen“ einige Meter in die Höhe direkt vor eine IMAX-Dome-Leinwand gefahren. Dabei gelingt es, eine perfekte Illusion zu erzeugen: Man nimmt wirklich nur den Film auf der Leinwand und soweit man nicht in der ersten Reihe sitzt, die anderen Drachen wahr, während die Sicht zuweit nach oben vom „Segel“ glaubhaft versperrt wird. Das Gefühl zu segeln wird weiterhin durch ein Gebläse verstärkt. Weltweit schossen in den letzten beiden Jahren aufgrund der Lizenzaufhebung für dieses Fahrsystem diese Fahrgeschäfte in den Freizeitparks dieser Welt in die Höhe. Nunmehr genießt man „Soarin - Around the World“ und fliegt über 14 Länder (u.a. Deutschland).

Eine der weltweit besten „Darkride Bootsfahrten“ findet man mit „Frozen ever after“ im norwegischen Themenbereich. Der Innenhof des Pavillons von Norwegen beinhaltet den Eingang zu der Attraktion Frozen ever after, einer Bootsfahrt zum bekannten Disney Film, bis 2014 hieß die Attraktion Maelstroem und wurde 2016 umgebaut und neu thematisiert. Die Fahrt bietet u.a. eine Rückwärtsfahrt und weitere Überraschungen an. Diese Attraktion in Epcot im Walt Disney World Resort , wird auch bald im Hong Kong Disneyland , Tokyo DisneySea und Walt Disney Studios Park Paris gebaut. Diese Fahrt 5 Minuten andauernde Fahrt enthält Szenen von Disneys Animationsfilm Frozen aus dem Jahr 2013 sowie dem animierten Kurzfilm Frozen Fever aus dem Jahr 2015. Die Attraktion wird 2021 in Hong Kong Disneyland als Nächste in den Disneyparks eröffnet. Die Intamin Bootsfahrt besticht durch tolle Effekte und den Flair der Frozen-Filme. Es gibt noch weitere tolle Fahrgeschäfte in Epcot. Diese werden wir mit der neuen Guardian of the Galaxy Achterbahn und dem „Ratten-Darkride aus Paris“ wohl 2022 in Augenschein nehmen und auf dieser Seite präsentieren.

Foto: Andrej Woiczik

Zum Abschluss des Tages fand das schöne Feuerwerk „Illuminations - Reflections of Earth“ statt, welches tolle Tage in Epcot abrundete. Ganz ähnlich wie im deutschen Europa-Park kann man (wie auch in Disneys Magic Kingdom) sich einfach im Grünen hinsetzen, entspannen und den Aufenthalt in diesem für mich besten Disneypark genießen.

Quelle: Andrej Woiczik
Aktuelle Attraction Tickets-Aktion: Epcot-Tickets zum Sonderpreis von nur 116,00 EUR!

Verwandte Attraktionen