Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
Startseite > News > Romana Voet im Interview

Romana Voet (Pressesprecherin Heide Park Resort) im Interview

Romana Voet im Interview

In diesem Jahr gab es mit Sultan's Spaßbad und dem neuen Abenteuerhotel vor allem Neuheiten für Übernachtungsgäste. Kinder können im neuen Wüstenflitzer ihren eigenen Führerschein machen und ihn voller Stolz den Eltern zeigen. Wie war die Saison insgesamt und was können Gäste von der Saison 2016 erwarten. Wir befragen Romana Voet, leitende Pressesprecherin des Heide Park Resort, zur kommenden Saison. Romana Voet ist bereits seit der Saison 2013 im Team und dort als Pressesprecherin im tätig.

Aber nun erstmal: Viel Spaß mit dem Interview!

Das Interview

Freizeitpark-Welt.de:
Sehr geehrte Frau Voet, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen und uns ein paar Fragen beantworten.
Romana Voet:
Sehr gern.
Freizeitpark-Welt.de:
In wenigen Wochen endet die diesjährige Freizeitparksaison im Heide Park. Kann man auf Grund der bisher vorliegenden Besucherzahlen eine Zwischenbilanz ziehen, ob Sie bislang Ihre selbstgesteckten Ziele erreicht haben?
Romana Voet:
Insgesamt sind wir auf jeden Fall zufrieden mit der Saison und den Gästezahlen. Unsere Halloweeks stehen noch bevor – da unsere Halloween-Tage in den vergangenen Jahren bereits sehr gut angenommen wurden, haben wir das Programm erstmals auf zwei Wochen ausgeweitet.
Freizeitpark-Welt.de:
Das sehr freundliche Personal des Heide Parks überzeugt seit Jahren durch einen bemerkenswerten Service, wie gelingt es ihnen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechend zu motivieren und zu schulen?
Romana Voet:
Unsere Kolleginnen und Kollegen im Park, im Abenteuerhotel und im Holiday Camp bekommen viel Lob von unseren Gästen – das freut uns sehr. Zum Saisonstart werden alle saisonalen Mitarbeiter begrüßt und geschult. Nicht nur hier, sondern auch während der Saison gibt es immer wieder Termine, bei denen Sabrina de Carvalho über Neuheiten, Planungen und auch die Gästezufriedenheitswerte informiert. Wir schauen uns diese Gästebewertungen täglich an, geben Lob an einzelne Mitarbeiter oder Team weiter und prüfen natürlich Kritikpunkte, um gemeinsam mit dem Team Verbesserungen vorzunehmen. Auch innerhalb der Saison gibt es regelmäßig Schulungen, vor allem für neue Kolleginnen und Kollegen.
Freizeitpark-Welt.de:
Mit Eröffnung des Hotel Port Royal im Jahr 2007 ist der Heide Park in den Kreis der Resorts gestoßen. Die Auslastungszahlen steigen stetig, da immer mehr auswärtige Gäste den Heide Park mehrtägig besuchen. Nunmehr wurde in diesem Jahr das ehemalige Hotel Port Royal in ein sehr schönes Abenteuerhotel mit Sultans Spaßbad und einem erstklassigen Westernrestaurant umthematisiert bsw. erweitert. Gibt es sogar schon Pläne in den kommenden Jahren das Abenteuerhotel „zimmertechnisch“ zu erweitern oder mit einem Fitnessstudio zu bereichern?
Romana Voet:
Das Abenteuerhotel gibt uns sehr viele Möglichkeiten, neue Themenwelten in die Villa des Abenteurers zu integrieren. Dahin gehen auch unsere Planungen. 2016 werden wir zum Beispiel ein orientalisches Café im Hotel eröffnen. Diesen Weg werden wir weiter gehen – wann und welche neuen Themenzimmer es geben wird, kann ich Ihnen heute noch nicht verraten. Fest steht: Wir wollen weiterhin außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten schaffen.
Freizeitpark-Welt.de:
Worin sehen Sie persönlich die größten Stärken des Heide Park?
Romana Voet:
Unser Team ist klasse und wir haben viele Kolleginnen und Kollegen, die selbst begeisterte Freizeitpark-Fans sind und die Gäste mitreißen. Ich war schon als Kind mindestens einmal pro Jahr im Park und finde es klasse, wie sich der Park weiterentwickelt hat. Das Abenteuerhotel ist toll thematisiert und unsere Achterbahn-Vielfalt sehr abwechslungsreich.
Freizeitpark-Welt.de:
Während im Abenteuerhotel mit dem neuen, schönen gestalteten Sultans Spaßbad die erstklassige Thematisierung überzeugen kann, sucht man im drittgrößten deutschen Freizeitpark weiterhin eine konsequent durchgeführte Umthematisierung. Keiner der bislang vier Themenbereiche im Heide Park wurde komplett, trotz ehemaligen Masterplan, fertig umthematisiert. Wie sehen diesbezüglich die nächsten Schritte zur Umthematisierung in den vier Themenbereichen in den kommenden Jahren aus?
Romana Voet:
Wir werden jede neue Attraktion passend thematisieren und Schritt für Schritt auch die vorhandenen Fahrgeschäfte und Bereiche anpassen. Das braucht Zeit und wir können leider nicht per Fingerschnipp alles auf einmal Thematisieren. Aber die ersten Schritte sind gemacht: Die Gastronomie-Konzepte wie das „Wirtshaus des Admirals“ sowie die Fahrgeschäfte werden nach und nach umgestaltet. Gerade haben zum Beispiel die Dekorationsarbeiten am Heide Park Express Bahnhof begonnen, die zum Saisonstart 2016 fertig gestellt werden. Wir haben weiterhin einen Masterplan, den wir allerdings nicht veröffentlichen.

Das neue Abenteuerhotel steht auch 2016 im Mittelpunkt!
Freizeitpark-Welt.de:
Des Weiteren liegen sehr viele Bereiche im Heide Park, wo noch vor einigen Jahren Fahrattraktionen die Besucher erfreuten, nunmehr brach. Was wird mit diesen brachliegenden Flächen in der Zukunft geschehen?
Romana Voet:
Auch hierfür gibt es Ideen. Dennoch konzentrieren wir uns momentan auf die Bereiche, die aktuell genutzt werden. So wird unsere neue Attraktion 2016 direkt im Zentrum des Parks entstehen. Dafür wird der Bereich der Märchen- und Kanalfahrt umthematisiert und erhält neue Attraktionen für Kinder und Familien.
Freizeitpark-Welt.de:
Der Heide Park ist in unseren Augen weiterhin ein reiner „Schön-Wetter-Park“, welcher bei Regen keine (erstklassigen) Indoor-Fahrattraktionen den 1,45 Millionen Besuchern (2014) bieten kann. Begeistern in den europäischen Merlin Freizeitparks zahlreiche Indoor-Fahrattraktionen wie I Corsari, Ramses- Il Riseveglio (Gardaland)- Hocus Pocus Hall, Tomb Blaster (Chessington)- Charlie and the Chocolate Factory, Duel, Hex, Nemesis Sub-Terra, Ice Age - 4D Experience (Alton Towers)- die vielen Indoor-Fahrgeschäfte in den „Legoländern“ und selbst im „Europe Capitol of Thrill“, nämlich im englischen Thorpe Park eröffneten 2015 zwei Indoor-Attraktionen und 2016 wird es dort einen Dark Ride - Project Whitechapel als Portfolio-Erweiterung geben, nur im Heide Park warten die Freizeitparkfans weiterhin auf die erste erstklassige Indoor-Fahrattraktion. Wann wird das Warten ein Ende haben?
Romana Voet:
Das kann ich Ihnen heute noch nicht beantworten. Erstmal kümmern wir uns um die Neuheit 2016.
Freizeitpark-Welt.de:
Gibt es Neues aus dem seit Jahren stillgelegten Heide Dorf zu vermelden?
Romana Voet:
Nein.
Freizeitpark-Welt.de:
Seit dem 31.08.2015 sind die beiden Fahrattraktionen Kanal- und Märchenfahrt geschlossen. Was wird hier die Besucher zu Beginn der neuen Freizeitparksaison erfreuen?
Romana Voet:
Am Sonntag, 20.9. verraten wir hierzu erste Details. Wir versenden spätestens am Nachmittag dazu eine Pressemeldung.
Freizeitpark-Welt.de:
Natürlich müssen Sie unseren Lesern zum Schluss dieses Interviews noch verraten, auf welche Neuheiten sich die Besucher im kommenden Jahr freuen dürfen.
Romana Voet:
Unsere große Neuheit ist der neue Bereich für Kinder und Familien (Pressemeldung folgt am Wochenende). Zusätzlich feiern wir Colossos‘ 15. Geburtstag und eröffnen ein orientalisches Café im Hotel. Weitere Informationen werden wir nach und nach unter www.heide-park.de veröffentlichen.
Freizeitpark-Welt.de:
Vielen Dank, dass Sie sich für ein Interview Zeit genommen haben.

Andrej Woiczik / Freizeitpark-Welt.de im September 2015