Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2019-07-20 14:45:24 - 1153 Aufrufe

Neue Tierparkschule im Hellabrunner Mühlendorf

Der Münchner Tierpark eröffnete am Freitag, den 19. Juli 2019, im Hellabrunner Mühlendorf die neue Tierparkschule, weitere Tieranlagen und das neugestaltete Kinderland mit seiner historischen Eisenbahn.

Wer Lust hat, etwas zu erleben, zu entdecken und grundlegende Zusammenhänge der Natur zu begreifen, der kann sich auf eine spannende Entdeckungsreise durch das Mühlendorf freuen und dabei die heimische Flora und Fauna vor der eigenen Tür kennenlernen.

Vor fast einem Jahr eröffnete der Münchner Tierpark in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt München, der Stadtsparkasse München und der Edith-Haberland-Wagner-Stiftung den ersten Teil des neuen Mühlendorfs. Seitdem können große und kleine Entdecker bedrohte Haustierrassen hautnah erleben und lernen, wie sich diese aus Wildtieren entwickelt haben. Sie können live dabei sein, wenn Küken aus dem Ei schlüpfen und erfahren, was „in-situ“ bedeutet. Denn im Fischbruthaus züchtet Hellabrunn gefährdete heimische Fischarten, um sie in heimischen Gewässern wiederanzusiedeln – ein klassisches Beispiel für ein „In-situ-Artenschutzprojekt“.

„Die aufregende Reise von der Idee über die Planung bis hin zur Umsetzung des Mühlendorfs ist nun zu Ende“, verkündet Tierparkdirektor Rasem Baban stolz vor rund 200 geladenen Gästen. „Damit haben wir einen Ort geschaffen, an dem wir nicht nur unsere täglichen Tierparkgäste, sondern auch viele zukünftige Schülergenerationen für die Natur vor unserer Haustür begeistern können. Hier erfahren sie, was Biodiversität bedeutet, nämlich die ‚Vielfalt des Lebens‘.“

Foto: Marc Müller

Herzstück des Mühlendorfs, welches das weltweit tätige Berliner Architekturbüro dan pearlman Erlebnisarchitektur entworfen hat, ist die neue Tierparkschule, die in Zusammenarbeit mit und dank der Finanzierung durch die Landeshauptstadt München errichtet wurde. „Mit der neuen Tierparkschule haben wir einen außerschulischen Lernort geschaffen, an dem Münchner Schülerinnen und Schüler vielfältige Erfahrungen mit der Biodiversität machen können. Ganz nach dem Motto ‚Lernen in der Natur – von der Natur lernen‘, ist das Mühlendorf in Hellabrunn der perfekte Ort, um spannendes Wissen aus dem Fach Biologie zu vermitteln. Es gibt sogar ein lebendiges Klassenzimmer, in dem man die Theorie direkt am lebenden Objekt beobachten kann.“, erläutert Bürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende Christine Strobl, die sich von Anfang an für das Bauprojekt stark gemacht hat.

Schülerinnen und Schüler der Städtischen Elly-Heuss-Realschule setzen bei der Einweihungsveranstaltung der neuen Schule das Thema Artenschutz auf unterschiedliche Weise in Szene. Dann übergibt Bürgermeisterin Strobl symbolisch einen großen gusseisernen Schlüssel an Stadtschulrätin Beatrix Zurek und fügt hinzu. „Der Bildungsauftrag von Hellabrunn ist und bleibt für die Landeshauptstadt München eine wichtige Aufgabe. Deshalb begrüßen wir die stetige Weiterentwicklung des Tierparks und Projekte wie das Mühlendorf mit seiner neuen Tierparkschule, die Raum für neue pädagogische Konzepte für Kinder und Jugendliche eröffnet.“

Für die Realisierung dieses Großprojekts brauchte es starke Partner. Neben der Unterstützung durch die Landeshauptstadt konnte Hellabrunn auf eine weitere Partnerschaft, die bereits Tradition hat, bauen: die zwischen dem Tierpark und der Stadtsparkasse München. „Wir fördern einfach gern, was die Münchnerinnen und Münchner lieben – also Hellabrunn. Aus diesem Grund beteiligen wir uns an der Entwicklung des Tierparks aktiv, um so unsere Stadt noch attraktiver zu machen. Das Mühlendorf hat eine ganz besondere Atmosphäre und stellt eine kleine, lebendige Idylle inmitten von München dar“, erklärt Marlies Mirbeth, Mitglied des Vorstands der Stadtsparkasse München, die bereits zahlreiche Projekte des Tierparks gefördert und im Mühlendorf die Patenschaft der Kunekune-Schweine übernommen hat.

Ein Spaziergang durch das nun komplett fertiggestellte Mühlendorf, das bereits im vergangenen Jahr als offizielles Projekt der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet wurde, lohnt sich: Hier erleben die Besucher ein durch Wasser angetriebenes Mühlrad, krähende Hähne, grunzende Schweine, einen blühenden Bauerngarten und vieles mehr. Im zweiten Bauabschnitt hinzugekommen sind neben der Tierparkschule Stallungen für Dahomey-Zwergrinder, Damara- und Girgentanaziegen, ein Imkerwagen mit Bienenstöcken und eine Zauneidechsen-Anlage.

Foto: Marc Müller
v.l.n.r.: Tierpark-Direktor Rasem Baban, erster Vorstand der Edith-Haberland-Wagner-Stiftung Catherine Demeter, Bürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende Christine Strobl, Stadtschulrätin Beatrix Zurek, Mitglied des Vorstands der Stadtsparkasse München Marlies Mirbeth.

Auch die Edukation wurde weiter ausgebaut und um das Thema „Insekten und heimische Biodiversität“ sowie um Wissenswertes zu Wild- und Honigbienen ergänzt. Dank der Unterstützung der Edith-Haberland-Wagner-Stiftung vermittelt ein aufwendiges Edukationskonzept spannende Fakten und Zusammenhänge aus der Tier- und Pflanzenwelt. Erster Vorstand der Stiftung, Catherine Demeter, freut sich sehr über die Fertigstellung des Mühlendorfs: „Mit diesem Projekt können wir einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass Kinder und Jugendliche verstehen lernen, wie sich ihr Konsumverhalten auf ihre Umwelt auswirkt. Dieses Verständnis ist die Grundlage für einen gesellschaftlichen Wandel, damit die Vielfalt des Lebens auch für spätere Generationen noch erhalten bleibt. Denn wir haben die Erde nur geborgt.“

Im Anschluss an die Eröffnungsfeierlichkeiten am Freitagmittag wurde das gesamte Areal des Hellabrunner Mühlendorfs für alle Tierparkgäste geöffnet. Worüber sich viele alteingesessene Münchnerinnen und Münchner freuen dürfen: Die historische Eisenbahn im neuen Kinderland hat ebenfalls wieder Fahrt aufgenommen!

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn

Verwandte Attraktionen