Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2020-10-16 14:29:12 - 773 Aufrufe

Ein Tag im Familypark

Von Andrej Woiczik

Redakteur Andrej Woiczik war auf seiner kleinen Österreich-Tour erstmals in diesem erstklassig thematisierten Freizeitpark Ende September zu Gast.

Der Familypark in Sankt Margarethen im Burgenland ist mit rund 145.000 m² Fläche und 716.500 Besuchern (2018) Österreichs größter Freizeit- und Familienpark. Er entstand 1968 als Familienbetrieb mit dem Namen „Märchenwald“. Seit 2015 trägt der Freizeitpark den heutigen Namen. Derzeit stehen rund 80 Attraktionen in vier Themenbereichen den Besuchern zur Verfügung:

  • Erlebnisburg: Themenwelt mit Attraktionen für jüngere Besucher (z. B. Ballonkarussell, Drachenbahn, Oldtimer-Convey)
  • Märchenwald: Ältester Teil des Parks mit Erzählungen und Darstellungen bekannter Märchen
  • Abenteuerinsel: Themenwelt im mediterranen Stil mit Achterbahn und größeren Fahrattraktionen (z. B. Leonardos Flugmaschine, Krokobahn, Seedrache, Götterblitz)
  • Bauernhof: Streichelzoo und Attraktionen mit Bezug auf das bäuerliche Leben (z. B. Achterbahn Rattenmühle, Traktorfahrt, Apfelflug, Waldtierrennen)

„Happy Magic Fun“ lautet das, etwas austauschbare, Motto im Familypark. Am Besuchstag waren die Vorbereitungsarbeiten für „Halloween im Familypark“ (Filippos verfluchte Zauberwelt) deutlich zu erkennen. Vom 23.10. - 01.11.2020 werden täglich von 11-22.00 Uhr die Besucher “vergruselt“. Fast alle Attraktionen sind erstklassig, detailverliebt thematisiert und viele einzigartige Fahrgeschäfte kann man erleben. Ganz schön rund geht es seit der Saison 2019 mit dem durchgedrehten Wirbelsturm Wer hier in See sticht wird ordentlich ins Schleudern gebracht. Nichts für empfindliche Mägen (das kann der Schreiber dieser Zeilen bestätigen), aber jedenfalls genau das Richtige für mutige Seefahrer. Mutige können mit der Gerstlauer- Familienachterbahn Rattenmühle eine rasante Fahrt durch die Baumkronen des Eichenwaldes wagen und einige Überraschungen erleben oder mit Leonardos Flugmaschine zu einem einzigartigen Rundflug auf bis zu 20 Metern Höhe starten. Wohl eine der schönsten Gerstlauer- Star Flyer Anlagen weltweit. Etwas entspannter fliegt man mit dem Apfelflug über den Bauernhof hinweg. Am Römerturm genießt der Besucher einen tollen 360 Grad Blick über das Hügelland und den Neusiedler See. Der Götterblitz vom Hersteller Mack Rides ist Bestens aus dem Europa Park bekannt (Pegasus), aber im Familypark bietet die Fahrt mehr Streckenlänge, einen höheren First Drop und Wassereffekte.

Aber auch für die Kleinsten gibt es ein umfangreiches Angebot. Gemeinsam mit den Eltern oder Großeltern können sie den Märchenwald im Park erkunden. Bei müden Beinen kann man sich einfach vom Waldexpress oder einem Traktor durch die idyllische Landschaft kutschieren lassen - ganz nach dem Motto: Einfach zurücklehnen und genießen.

Foto: Andrej Woiczik

Ein Zwischenstopp sollte jedenfalls bei den flauschigen wie neugierigen Parkbewohnern des Streichelzoos gemacht werden. Bei Tante Mitzi's kleiner Farm, können Ziegen und Schafe ganz aus der Nähe betrachtet und gestreichelt werden. Da wir alle Fahrattraktionen „testen“ wollten verzichteten wir auf dieses „Erlebnis“.

Seit diesem Jahr erwarten die Gäste im Familypark zwei Neuheiten. Zum einen wurde eine neue feuchtfröhliche Erlebniswelt geschaffen und zum zweiten gibt einen neuen und größeren Souvenirshop. Der spannende neue Erlebnisbereich Wasserwerk bereichert damit die Themenwelt Bauernhof um eine weitere Facette. Auf 250 m² Fläche wurde für kleine und große Wasserratten eine feuchtfröhliche Welt mit Fontänen, Sprudel und interaktiven Spielen geschaffen. Vor allem für die heiße Jahreszeit bringt das Wasserspiel willkommene Abkühlung. An unserem Besuchstag bei 25 Grad gab es einige Wasserratten, welche vor Ort aktiv waren. Die Neukonzipierung des Souvenierhops stand schon länger auf der Agenda des Parks. In der Nähe des Parkausgangs auf 125 Quadratmetern kann man den neu gestaltete Souvenirshop "Filipos Zauberladen" finden.

Was den Familypark, über sein Angebot an Erlebniswelten und Fahrattraktionen hinaus, so einzigartig macht, ist die Liebe zum Detail. Der Freizeitpark befindet sich mitten in der Ruster Hügellandschaft, umgeben von Eichenbäumen und schließt diese Kulisse auch in die Ausgestaltung der Parklandschaft mit ein. Der Park ist durchzogen von alten Eichenbäumen, farbenprächtigen Beeten, Bachläufen und phantasievollen Baumschnitten. Im deutschen Rust lädt einer der weltbesten Freizeitparks seine Gäste ein, nahe dem österreichischen Rust kann der Familypark mit einem der besten Familien-Freizeitparks in Europa voll überzeugen.

Wenn Abenteurer Hunger bekommen, können sie sich an der riesigen Auswahl von 17 Gastronomiebereichen erfreuen. Passend zu den Themenwelten sind auch die Restaurants und Speisekarten gestaltet. Dabei kommen Vegetarier genauso auf ihre Kosten, wie Liebhaber der österreichischen oder italienischen Küche.

Der Familypark ist das optimale Ausflugsziel für Familien, jung gebliebene Erwachsene, Alltags-Ausbrecher, aber auch für einzigartige Teamausflüge und Geburtstage. Wer den Familypark nahe dem Neusiedlersee besucht schaltet den Kopf ab und taucht in eine Welt voller Fantasie, Spaß und Abenteuer ein - und dafür ist man schließlich nie zu alt, oder?

Foto: Andrej Woiczik
Die Gerstlauer Achterbahn Rattenmühle ist eines der Highlights im Familypark

Trotz der Corona-Pandemie Zeit bot der Familypark dennoch einen entspannten Tag. An jedem Fahrgeschäft und allen Lokalitäten gab es ein bis zwei Geräte um seine Hände zu desinfizieren. Die Abstands- und Hygienemaßnahmen wurden von den relativ vielen Besuchern an einem Mittwoch Ende September sehr gut eingehalten.

Trotz der vielen lobenden Zeilen gibt es am Familypark einige Dinge zu bemängeln. Wer ohne Auto anreist, der benötigt von Wien mit Bahn und Bus für 60 km über 100 Minuten Fahrzeit. Eine Direktverbindung aus Wien zum Familypark gibt es leider nicht. Selbst der Versuch zu Fuß die 1,2 km von der kleinsten Stadt in Österreich, nämlich Rust sich zum Familypark zu begeben scheiterte. Kein Rad- und Fußgängerweg wurde von Rust zum Park neben der Bundesschnellstraße angelegt, so dass man 15 Euro in eine Taxifahrt investieren muss oder anstatt zur Parkeröffnung um 9.30 Uhr, um 8.45 Uhr oder 11.15 Uhr mit dem Bus (1 Station zum Park) anreisen kann. Hier sollten die Parkverantwortlichen eine bessere Lösung in Zukunft finden, damit man besser ökologisch anreisen kann.

Der Familypark ist ein „Schönwetterpark“. Witterungsunabhängige Fahrattraktionen gibt es leider bis auf den Waldexpress nicht. Insgesamt aber konnte der Familypark nahe dem Neusiedler See vollends überzeugen und wie schon aufgeführt für unseren Redakteur einer der besten Familien-Freizeitparks in Europa.

Quelle: Andrej Woiczik

Verwandte Artikel