Zurück zur Startseite
2020-12-27 21:35:31 - 1194 Aufrufe

„Winterland Wunderland Drive in“ im Wunderland Kalkar am Niederrhein

Von Torsten Jansen, Redakteur Freizeitpark-Welt.de

Wir befinden uns im Jahre 2020 nach Christus. Die ganze Freizeitparkwelt ist vom Coronavirus lahm gelegt. Die ganze Freizeitparkwelt? Nein! Ein von unbeugsamen Schaustellern, Zirkus- und Freizeitparkmenschen bevölkertes Wunderland in Kalkar am Niederrhein hört nicht auf, dem Coronavirus Widerstand zu leisten.

Hier entstand die spontane und sehr kreative Idee, eine beleuchtete Drive in Weihnachtswelt in kürzester Zeit aufleben zu lassen, um den Menschen in dieser trostlosen Zeit ohne Freizeitparks, Zoos oder Weihnachtsmärkten wenigstens ein klein wenig von alle dem zu bieten und ihnen ein sorgloses Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

„Das hier ist eine absolute Herzensangelegenheit“, kommentiert eine Mitarbeiterin, welche am Drive in Eingang die Besucher in ihren Autos sehr freundlich begrüßt. Und genau diese Erwartungshaltung sollte auch bei den Drive in Gästen vorhanden sein. Der Maßstab vom Europa-Park oder Phantasialand bezüglich deren winterlichen Thematisierung darf hier aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit und dem geringeren Budget nicht angelegt werden. Vielmehr sollte der Drive im Wunderland Kalkar als letzte Bastion der Freizeitparkwelt angesehen werden, wo sich auf eine wesentliche Wurzel der Branche besonnen wird und zwar der kreativen Freude für alle Menschen.

Diese besondere Stimmung wird in erster Linie durch die liebevoll dekorierten Elemente auf dem 2,5 km langen Weg durch das vielfältig beleuchtete Wunderland erzeugt. Besonders hervorzuheben sind auch die sehr freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, welchen Sie begegnen werden. Zum einen sind es Künstler wie Sänger oder Artisten und zum anderen sind es hilfsbereite Menschen, die Ihnen Köstlichkeiten als Wegzehrung anbieten werden. Highlights auf Ihrer ganz eigenen Parade sind die sehr stimmungsvoll beleuchteten Attraktionen im Dauerfahrbetrieb wie das nostalgische Karussell, die Ballonfahrt oder das Riesenrad. „Hmm, damit würde ich jetzt sehr gerne fahren“, sagt Jan auf dem Rücksitz und blickt dem Lichterspiel wehmütig hinterher.

Foto: Susanne Jansen

Aber in diesen Zeiten sehnen sich die Menschen wenigstens nach ein bisschen weihnachtlicher Freizeitparkstimmung und sind dankbar, wenigstens dieses besondere Erlebnis geboten zu bekommen. Auf dem Weg fahren die Autos auch an Tieren wie Kamelen und Pferden vorbei. Sehr beeindruckend sind die bunten Lichterketten auf Bäumen und Figuren. Die Fahrt selber ist leider dann doch mehr ein Stop als ein Go und kann somit bis zu einer Stunde andauern.

Sie endet in einer großen Halle, wo der Weihnachtsmann mit einer unendlich langen Krippe auf Sie wartet. Anschließend können Sie noch nach Herzenslust schlemmen, denn wie auf Weihnachts- oder Kirmesmärkten wird Ihnen ein vielfältiges kulinarisches Angebot gemacht wie zum Beispiel: Eintöpfe, geräucherte Wurst, holländische Frikandelle, Pommes, Bratwurst, Döner, Poffertjes, Crêpes, Kibbeling und vieles mehr.

Die Drive in Idee ist ein sehr großer Erfolg und die Tickets sind sehr schnell vergriffen. Deshalb wurde die einzigartige Aktion am 8., 9., 10., 15., 16., 22., 23., 29. und 30. Januar verlängert. Der Eintritt beträgt 12,50 € pro Fahrzeug mit einer maximalen Höhe von 2,4 Metern. Eine Wiederholungsfahrt am selben Tag kostet 5 € pro Wagen. Resttickets können Sie hier buchen: https://www.wunderlandkalkar.eu/de/winter-wunderland-drive-in

Foto: Susanne Jansen
Auch Artistik wird bei der Durchfahrt durch den DriveIn Weihnachtsmarkt geboten.

Fazit

Der Drive in im Wunderland Kalkar am Niederrhein ist eine spürbare Herzensangelegenheit für alle Menschen, die sich in dieser Spaß- und trostlosen Zeit mit ein wenig weihnachtlicher Stimmung belohnen möchten. Alleine die Idee verdient schon einen Besuch. Die beleuchteten Attraktionen und Dekorationen sind schön anzuschauen und die Künstler sowie das Personal vermitteln eine herzliche Atmosphäre. Das kulinarische Angebot ist sehr verführerisch. Am Ende stellt sich die Frage: „Warum bieten Parks wie der Europa Park, Heide Park, Holiday Park oder Movie Park nichts ähnliches an?“. Sie verfügen auch über eine lange befahrbare Strecke.

Quelle: Torsten Jansen, Redakteur Freizeitpark-Welt.de