Zurück zur Startseite
2021-04-30 19:30:58 - 655 Aufrufe

Ein Frühlings-Tag in Six Flags America

Von Steffen & Andrej Woiczk

Im letzten „Corona Jahr 2020“ eröffneten die meisten deutschen Freizeitparks Mitte bis Ende Mai. Ob und wann diese in diesem Jahr öffnen dürfen steht leider derzeit noch in den Sternen. Durch die im Bundestag am 21.04. beschlossene Änderung des Infektionsschutzgesetzes bleiben bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern an drei aufeinanderfolgenden Tagen auch weiterhin alle deutschen Freizeitparks geschlossen, ausgenommen die, welche in Gerichtsverfahren in der ersten Instanz erfolgreich auf Öffnung geklagt haben (z.B. Heide Park in Soltau) und eine Inzidenz unter 100 aufweisen können.

In zahlreichen europäischen Ländern wie UK, den Niederlanden, Dänemark, Österreich oder auch Belgien haben die jeweiligen Freizeitparks Öffnungsperspektiven und werden alle bis Ende Mai geöffnet haben.

Unser „Jung-Redakteur“ Steffen befindet sich beruflich seit August 2020 in den USA und hat schon einige Artikel für Freizeitpark-Welt.de in Zusammenarbeit mit dem Schreiber dieser Zeilen verfasst. In den USA sind in vielen Bundesstaaten die jeweiligen Freizeitparks bereits seit März „in Betrieb“. In Kalifornien öffnen diese zwischen April und Ende Mai wieder für die Besucher (vorerst nur aus den USA). Einreisen aus Kanada und Mexiko in die USA sollen nach derzeitigem Stand ab Mitte Mai 2021 laut dem Reiseportal „Reisetopia“ wieder möglich sein und Travelnews meldet genauso wie das US Nachrichtenportal CNBC, dass ab August 2021 wohl auch UK und EU-Bürger, welche geimpft sind, in die USA wieder einreisen können. Eine offizielle Entscheidung darüber hängt aber von der Impfquote in Europa ab und soll Ende Mai von US Präsident Joe Biden in einer Pressekonferenz verkündet werden. Es heißt also weiterhin Abwarten und Tee trinken für alle reisewilligen US Coaster-und Theme Park Fans.

Steffen war an zwei sonnigen Sonntagen bei weit über 20 Grad im April in seinem derzeitigen „Heimatpark“ Six Flags America und hat folgende Zeilen übermittelt. An beiden Besuchstagen war der sich in Upper Marlboro, Maryland befindliche Freizeitpark der Six Flags Kette ab den Mittgasstunden sehr gut gefüllt. Wie bereits im Vorjahr mussten die Besucher während des gesamten Aufenthalts (außer beim Essen & Trinken) Mund-und Nasenschutzmasken tragen. Verstöße werden mit der Verweisung aus dem Park konsequent durch Sicherheitspersonal durchgesetzt.

Foto: Steffen Woiczik

Der erste Weg führte zur Wasserfahrattraktion (Shoot-the-Chute Wasserfahrt) Shipwreck Falls. Die 2002 eröffnete 15 Meter hohe Wasserfahrt hat sogar einige Theming-Elemente auf der Strecke zu bieten und „überzeugte“ vor allem durch den extremen Nässegrad, welche Steffen und seine Begleitung selbst am eigenen Leibe erleben durften. Kein trockener Fleck am Körper war mehr nach der Fahrt vorhanden. Nach einem notdürftigen „Kleiderwechsel“ ging es weiter zu den 9 Achterbahnen im Park. Besonders beim Vekoma Flying Dutchman Batwing, The Joker’s Jinx, dem Premier Rides LIM Catapult Coaster und dem Intamin Megacoaster (60 Meter Höhe/Abfahrt 63 Meter/118 km/h) lagen die Wartezeiten im Bereich bis zu 60 Minuten. Wenn man in den deutschsprachigen Fanforen bislang über diesen Six Flags Park las, dann wurden dort sehr schlechte Abfertigung, schmutziger Park, fehlende Fahrattraktionen usw. aufgeführt. Es muss wohl in den letzten beiden Jahren eine „Charming-Offensive“ durch den neuen Geschäftsführer Richard Pretlow gegeben haben.

Der Park war bei den bisherigen vier Besuchen (Steffen hat eine Six Flags Jahreskarte) sauber, die Events wie Halloween und Weihnachtsmarkt waren trotz den Corona Einschränkungen gut organisiert und haben Steffen und seiner Begleitung sehr gut gefallen. Die Achterbahnen fuhren mit mind. zwei Zügen bis in den Nachmittag und das wurde auch bei den „Coaster Studios“ auf YouTube sehr wohlwollend gezeigt. Die 22.Saison dieses nahe Washington gelegenen Freizeitparks ging am 6.März in die bislang längste Saison der Geschichte. Bis in den Januar 2022 wird sie laufen. Vom 29.05 an öffnet der Six Flags Wasserpark namens Hurricane Harbor Maryland seine Pforten, der sich direkt neben dem Six Flags America Freizeitpark befindet.

Neuheit Harley Quinn Spinsanity

Die höchste, schnellste und extremste „Pendelfahrt“ (Giant Frisbee) in der Capitol-Region mit dem Namen Harley Quinn Spinsanity öffnet Anfang Mai. Im Themenbereich Gotham City errichtet, besticht diese Fahrattraktion mit einer Geschwindigkeit von 100km/h und laut Pressemitteilung hat sie eine maximale Höhe von 15 Stockwerken. 40 Mutige können zeitgleich dieses Erlebnis genießen. Die letzten Arbeiten an der „Thematisierung“ finden noch statt und einige Testfahrten haben schon stattgefunden. Jahreskartenbesitzer kommen vom 7-9.Mai in den Genuss diese Neuheit vorab „testen“ zu können.

Foto: Steffen Woiczik

Das Angebot an Speisen und Getränken in den Restaurants ist ausreichend und für amerikanische Verhältnisse im normalen Rahmen im Bezug auf Preis & Qualität. Weiterhin finden in der Zeit der Corona Pandemie keine Shows statt und die weltbekannten Figuren wie Superman & Co. Bleiben auch noch in Warteposition. Wohl ab August wird dann „das normale Parkleben mit Masken“ aber mit Shows und den Meet & Greet-Aktionen stattfinden. Steffen fuhr erstmalig an einem der Besuchstage mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln in diesen Freizeitpark nahe Washington und war nur 20 Minuten langsamer als mit dem Auto. Also „im Notfall“ ist die Nutzung der „Öffis“ auch eine Alternative um nach Six Flags zu kommen. Insgesamt hat es den Beiden im Six Flags Park wieder einmal gut gefallen und der nächste Besuch zum Testen des Giant Frisbee wird schon geplant.

Quelle: Steffen & Andrej Woiczk

Verwandte Artikel