Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2020-07-10 09:13:42 - 367 Aufrufe

Tierpark Hellabrunn zieht Bilanz: Vorstellung des Geschäftsberichts 2019

Auch im Jahr 2019 verzeichnete Hellabrunn weiterhin Besucherzahlen auf einem sehr hohen Niveau: Mit über 2,7 Millionen Besuchern gehört der Münchner Tierpark zu den beliebtesten Ausflugs- und Umweltbildungszielen in Bayern.

Und die Besucher kommen gerne wieder: Insgesamt wurden 2019 rund 72.000 Jahreskarten verkauft. Weitere Höhepunkte des vergangenen Jahres waren die Fertigstellung der neuen Tierparkschule im Hellabrunner Mühlendorf sowie wichtige Zuchterfolge für den Artenschutz. So kann die Münchener Tierpark Hellabrunn AG in zoologischer, edukativer, kaufmännischer und bautechnischer Hinsicht auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurückblicken.

Zur Vorstellung des aktuellen Geschäftsberichts luden am Donnerstag, den 9. Juli Hellabrunn-Aufsichtsratsvorsitzende Christine Strobl und Tierparkdirektor Rasem Baban in den Münchner Tierpark. Christine Strobl zieht während ihres abschließenden Auftritts in dieser Funktion eine positive Bilanz: „Die erneut hohen Besucherzahlen verdankt Hellabrunn nicht nur seiner Attraktivität als stadtnaher Naturerlebnisraum, sondern auch weil der Tierpark ein Begegnungsort der besonderen Art ist: Erholung und Wissensvermittlung, emotionale Tierbegegnungen mit allen Sinnen sowie spannende Informationen zur weltweiten biologischen Vielfalt und Artenschutzprogrammen kommen hier auf unvergleichliche Weise zusammen.“

Tierparkdirektor Rasem Baban zeigt sich mit den Ergebnissen des vergangenen Jahres ebenfalls sichtlich zufrieden: „In unserem nun vollständigen Mühlendorf mit der größten Tierparkschule Deutschlands präsentieren wir den Besuchern die heimische Vielfalt des Lebens und vermitteln, wie schützenswert auch unsere direkte Umgebung vor der Haustüre ist und was wir alle dafür tun können, dass diese auch zukünftig erhalten bleibt. Mit dem neuen Pfad der heimischen Biodiversität möchte der Tierpark die Aufmerksamkeit seiner Gäste auf die unzähligen kleinen Schätze in der Hellabrunner Tier- und Pflanzenwelt lenken, die außerhalb der Tieranlagen zu finden sind.“

Foto: Björn

Erfreuliche Nachrichten gab es auch im zoologischen und bautechnischen Bereich. Im Geschäftsjahr 2019 zählte der Münchner Tierpark etwa 18.133 Tiere in 714 Arten. Damit gehört er zu den tier- und artenreichsten Zoos in Europa. Höhepunkte waren u.a. erfolgreiche Nachzuchten bei Königspinguin, Murnau-Werdenfelser Rind, Rotem Panda und Fischkatze. Zudem freute sich der Tierpark über einige Neuzugänge, etwa einen Banteng-Bullen und einer neuen Gefährtin für den Polarfuchs.

Auch 2019 unterstützte Hellabrunn erfolgreich und zielgerichtet Artenschutz- und Umweltmaßnahmen. Im Herbst wurden im Fischbruthaus des Tierparks erstmalig mehrere Tausend Bachforellen bis zum Jungfisch gezüchtet und in zwei Auswilderungsaktionen direkt in den Auer Mühlbach freigesetzt, um zur Erholung des Bestandes dieser heimischen Fischart beizutragen. Auch die weltweite Unterstützung von Schutzprojekten im natürlichen Lebensraum bedrohter Arten hat einen hohen Stellenwert in Hellabrunn. So beteiligt sich der Tierpark an mehreren Artenschutzprojekten finanziell, beispielsweise dem In-situ-Artenschutzprojekt für Drills in Kamerun von Rettet den Drill e.V.

Im Fokus der baulichen Maßnahmen stand Mitte Juli 2019 die Fertigstellung der neuen Tierparkschule im Hellabrunner Mühlendorf. Ebenfalls eröffnet wurden weitere Tieranlagen für Dahomey-Zwergrinder, Damara- und Girgentanaziegen, eine Anlage für Zauneidechsen, ein Imkerwagen mit Bienenstöcken sowie das neugestaltete Kinderland mit seiner historischen Eisenbahn. Weitere nennenswerte Bauprojekte im Jahr 2019 waren die Umgestaltung der Großvoliere, die Neugestaltung der Außenanlage der Rotscheitelmangaben, der Beginn der Kernsanierung des Tierparkrestaurants, die grundlegende Überarbeitung der Außenanlage für die Silbergibbons oder die Errichtung einer Blattschneiderameisen-Anlage.

„Dass sich der Tierpark Hellabrunn für den Schutz und Erhalt der biologischen Vielfalt so umfangreich engagieren kann und für München, Bayern und darüber hinaus eine wichtige Freizeit- und Bildungseinrichtung darstellt, verdanken wir vielen: in erster Linie natürlich unseren zahlreichen Besuchern aus nah und fern – ob sie nun mit ihrer Jahreskarte oder einem Tagesticket in unseren schönen Tierpark kommen. Zudem tragen zum erfolgreichen Fortbestand Hellabrunns immer wieder unsere langjährigen strategischen Partner und Sponsoren, unsere Förderer, Paten, Spender sowie natürlich unsere Geschäftspartner und Pächter bei. Zusammen mit einer wunderbaren Mannschaft von rund 200 hochmotivierten und kompetenten Mitarbeitern haben wir in 2019 wieder eine erfolgreiche Gemeinschaftsleistung erzielt!“, freut sich Tierparkchef Baban.

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn