Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2020-09-19 19:43:22 - 1462 Aufrufe

Klein aber fein: Neue Bewohner im ELE Tropenparadies

Im ELE Tropenparadies freut sich die ZOOM Erlebniswelt über neue Bewohner: Eine Krokodilschwanz-Höckerechse, eine große Gruppe von Vietnamesischen Moosfröschen, ein Blauer Thaiskorpion und Chinesische Streifenschildkröten bereichern ab sofort die Tierwelt in der Tropenhalle.

„Mit diesen Arten möchten wir auf das Artensterben im asiatischen Raum aufmerksam machen, da es nicht nur die prominenten Arten wie Tiger und Orang-Utans betrifft“, sagt Nadja Niemann, Kuratorin der ZOOM Erlebniswelt. Das Sterben von Echsen, Fröschen und Co habe einen großen Verlust der Biodiversität zur Folge, warnt die Biologin. Der Zoo in Gelsenkirchen versuche den Besuchern neben den bekannten Tieren auch weniger bekannte Tiere und deren Lebensräume näher zu bringen und auf deren Bedrohung aufmerksam zu machen.

Die Krokodilschwanz-Höckerechse ist in der Berglandschaft in China und Laos beheimatet. Sie ähnelt einem Minikrokodil und kann gut zubeißen. In der Natur ist sie laut Roter Liste der Weltnaturschutzorganisation IUCN stark gefährdet: In ihrer Heimat wurde sie an den Rand der Ausrottung gebracht, weil sie für den Verzehr, den Heimtierhandel und als Heilmittel für traditionelle Medizin gefangen wird. Mit der Nachzucht in Terrarien versucht man, ihren Bestand zu sichern.

Aus demselben Lebensraum – den kalten Bergregionen Südostasiens – kommen die Vietnamesischen Moosfrösche. Sie sehen so aus, als seien sie mit Moos bewachsen. Es braucht etwas Beobachtungsaufwand, um sie im Terrarium zu entdecken. In der Erlebniswelt Asien teilen sie sich im ELE Tropenparadies das Terrarium mit der Krokodilschwanz-Höckerechse. Ihre Heimat liegt in Kambodscha, Laos und Vietnam. Glücklicherweise gelten sie als nicht gefährdet, sind aber als Botschafterart für den Amphibienschutz sehr gut geeignet.

Foto: ZOOM Erlebniswelt
Vietnamesische Moosfrösche im ELE Tropenparadies

Ebenso spannend zu beobachten ist der Blaue Thai-Skorpion, der sich im Untergeschoss des ELE Tropenparadies in einem Terrarium befindet. Er ist verbreitet auf der Malaysischen Halbinsel und im Süden Thailands und mit einer Größe von bis zu 15 cm vom Kopf bis zur Schwanzspitze einer der größten und eindrucksvollsten Vertreter der Skorpione. Auch er gilt als nicht bedroht.

Quelle: PM ZOOM Erlebniswelt