Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
5,0
3
Bewertungen

Galactica

Flying Coaster von Bolliger & Mabillard
Höhe: 20 m | Länge: 840 m | Geschwindigkeit: 75 km/h | 2 Inversionen | Mindestgröße: 140 cm

Der Freizeitpark Alton Towers eröffnete zum Saisonstart 2016 mit Galactica einen neuartigen Ride. Technisch gesehen handelt es sich dabei um einen Flying Coaster des Schweizer Achterbahnhersteller B&M. Das bedeutet, dass man nicht wie bei anderen Bahnen über oder unter der Schiene sitzt, sondern einen Großteil der Fahrt liegend unter der Schiene hängt. Wirklich neu ist dieses Erlebnis allerdings nicht, denn die Bahn existiert schon seit 2002 und dürfte einigen unter dem Namen Air bekannt sein. Was aber unterscheidet die beiden Bahnen voneinander und macht Galactica zur Neuheit?

Der Unterschied liegt in der seit einiger Zeit immer häufiger anzutreffenden VR Technik. Diese ermöglicht das Eintauchen in eine virtuelle Welt während der Fahrt. Und mit eben dieser Technik ausgestattet wurde aus dem Flying Coaster Air zum Saisonstart 2016 der VR-Coaster Galactica.

Das Boarding

Wie der Name Galactica bereits vermuten lässt, ist die Story der Bahn im Science Ficton bzw. Weltraumbereich angesiedelt. Von außen ist dies allerdings nur in Ansätzen erkennbar. Markanteste Themenobjekte sind da noch das große Logo und ein überdimensionales Portal durch das die Achterbahn fährt. Und Dimension ist dabei auch ein gutes Stichwort, denn durch diese soll der folgende Flug führen. Davor steht aber zunächst das Boarding oder besser gesagt der Wartebereich. Dieser startet im hinteren Bereich der Themenwelt Forbidden Valley und führt unter und an einem Teil der Strecke von Galactica vorbei. Nach einigen Metern werden die späteren Passagiere vor einem kleinen Gebäude ein erstes Mal in Gruppen aufgeteilt. Warum dies geschieht und was sich überhaupt in diesem Gebäude befindet, darauf kommen wir später zu sprechen. Im Anschluss führt der Wartebereich durch einen kurzen Tunnel und das Stationsgebäude ist nicht mehr weit. Hat man diesen "Weltraumbahnhof" erreicht, werden die Passagiere mittels Monitoren über alle wichtigen Informationen zum bevorstehenden Flug aufgeklärt.

In eine andere Dimension

Nach einer Einteilung durch das Personal steht einer der drei Züge zum Einstieg bereit. Man nimmt Platz und die meist freundlichen Flugbegleiter setzen den Gästen die neuartigen und zuvor kurz gereinigten VR Brillen auf. Während die Besucher sich mit der veränderten Aussicht bekannt machen, klappen auch schon die Sitze in die waagerechte Position und man liegt durch Bügel und Weste gehalten unter der Schiene. Nun erklimmt der Zug den Lifthill, wovon die Passagiere jedoch nicht wirklich etwas mitbekommen. Denn über die VR-Brillen startet ein Countdown der den Flug durch die verschiedenen Dimensionen einläutet. Was dann folgt lässt sich an dieser Stelle allerdings nur schwer beschreiben. Nur soviel: Galactica nimmt Fahrt auf, durchquert das große Portal und nimmt die Besucher mit auf eine wilde Reise. Unter dem Zug hängend, durch Drehungen oder auf dem Rücken liegend verläuft der restliche Teil der Fahrt. Jedoch bekommt man davon im Zug nicht allzu viel mit. Man spürt es zwar, aber dank der Brillen mitsamt VR-Technik rasen die Passagiere synchron zur Fahrt durch eine völlig andere Welt.

Nach ungefähr 3 Minuten (seit dem Einstieg) befindet man sich dann wieder am Ausgangspunkt der Reise. Man hat den Ritt durch die Dimensionen überstanden. Für alle die erst gar nicht in die virtuelle Welt eintauchen möchten sei an dieser Stelle noch kurz erwähnt, dass man Galactica auch ohne VR Technik fahren kann. Jedoch spätestens im Ausgangsbereich samt Shop hat alle Besucher die echte Realität wieder eingeholt. Als Erinnerung an den Flug durch ferne Welten kann man sich hier übrigens auch sein persönliches Foto kaufen. Und an dieser Stelle kommt nun das eben erwähnte Gebäude innerhalb des Wartebereichs ins Spiel. Normalerweise werden solche Bilder während der Fahrt gemacht. Doch durch die aufgesetzten VR-Brillen macht dies im Falle von Galactica nur wenig Sinn. Deshalb wird das Foto dann auch schon während des Anstehens in besagten Gebäude gemacht. Dort schaut man durch kleine Löcher, lächelt und wartet auf das sprichwörtliche Vögelchen.

Tolle neue Welt?

Als echte Neuheit darf Galactica aufgrund der schon älteren Grundstruktur natürlich nicht angesehen werden. Aber diese kann auch noch heute mit einer angenehmen Fahrt in ungewöhnlicher Position punkten. Zwar ist die Bahn mit 20m Höhe und einer Spitzengeschwindigkeit von ca. 75 km/h nicht sonderlich spektakulär, bereitet aber dennoch viel Spaß. Etwas anders sieht es hingegen bei den echten Neuerungen aus. Hier dürften sich die Geschmäcker unterscheiden. Denn sowohl das neue Design der Thematisierung, als auch die nun verwendete VR Technik lassen noch Luft nach oben. Dennoch sollte man die Fahrt mit Galactica während eines Besuchs im Alton Towers keinesfalls auslassen und einen Flug in ferne Welten wagen.

Ein Artikel von Markus Engels

Bewerte "Galactica"!

Bisherige Bewertungen: 3
Aktuelle Bewertung: 5,0/5

Sicherheits-Beschränkungen

über 140cm
unter 140cm

Technische Daten "Galactica"

HerstellerBolliger & Mabillard
ThematisierungFigment Productions
TypFlying Coaster
Baujahr2016 (4 Jahre)
Fahrhöhe20 m
Geschwindigkeit (max.)75 km/h
Länge840 m
Inversionen2
Kapazität900 P/h
Fahrzeit00:01:40 min
Anzahl der Züge3
Personen pro Zug28

Weitere Fotos (2)

2016
2016

Foto-Upload

Du warst selbst im Alton Towers und hast Fotos von Galactica gemacht? Dann teile Sie mit uns und lade deine Fotos jetzt hoch!
Fotos hochladen

Ähnliche Anlagen

Name Freizeitpark Baujahr
MantaSeaworld Orlando 2009
AirAlton Towers 2002
Wie findest Du Galactica?
Jetzt kommentieren
Abbrechen

Noch mehr Achterbahnen

Runaway Mine Train
Spinball Whizzer
Octonauts Rollercoaster Adventure
The Smiler
Rita
Nemesis
Oblivion
Wicker Man
Th13teen

Attraktionen im Alton Towers

The Numtums Number-Go-Round
Nemesis
The Smiler
Sharkbait Reef by SEA LIFE