Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
ZurĂĽck zur Startseite
2017-09-11 17:58:01 - 446 Aufrufe

Ein Tag im Parc Asterix

Andrej Woiczik berichtet von seinem Besuch im Park und gibt auch einen Ausblick auf die kommenden Jahre vor allem in Bezug auf das Hotel Resort
Von Andrej Woiczik

Nach dem unser Redakteur Markus Engels bereits in diesem Jahr von der Eröffnungsfeier der neuen Gerstlauer Familienachterbahn „Pegasé Express“ im Parc Asterix berichtet hatte, widmet sich unser Redakteur Andrej Woiczik, im nachfolgenden Artikel seiner Sommertour, den anderen interessanten Neuigkeiten aus dem Reich der Gallier.

Wer mit dem Flugzeug am Flughafen Charles de Gaulle landet und den vor den Toren Paris gelegenen Freizeitpark Parc Asterix besuchen möchte, dem bietet sich die Möglichkeit vom Terminal 3 aus, im Zeitraum von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr, mit dem Keolis Parc Asterix Shuttle für derzeit 8,50 Euro pro Person, sich in das Parc Asterix Resort innerhalb von 15-20 Minuten „kutschieren“ zu lassen. Als auswärtiger Gast dient derzeit das drei Sterne Hotel „Hotel des Trois Hiboux“ als gutklassige Unterbringungsmöglichkeit für zwei rasante Tage, denn diese muss man investieren, um die zahlreichen Fahrgeschäfte auszuprobieren und die vier, meist ungewöhnlichen Shows sich in Ruhe anzusehen.

Nach dem Wechsel in der Führungsetage vom Parc Asterix im Frühjahr 2016 wird derzeit fleißig das auf 10 Jahre ausgelegte Wachstumskonzept von Direktor Nicolas Kremer umgesetzt. Von derzeit 1.850.000 Besuchern im Jahr 2016 und dem damit verbundenen 15. Platz im Besucherranking der europäischen Freizeitparks will Direktor Nicolas Kremer mittel- und langfristig, nach dem Sprung über die 2 Millionen Marke, vor allem ausländische Gäste ins gallische Reich locken und in die Top 10 in Europa befördern.

Foto: Andrej Woiczik
Die Erweiterung des Hotels "Trois Hiboux" fĂĽr die Saison 2017

Derzeit kommen über 85% der Besucher aus Frankreich, die meisten ausländischen Gäste reisen aus Belgien, England und Spanien an. Leider kommen nur jährlich 10.000-15.000 Freizeitparkfans pro Jahr aus Deutschland in den Parc Asterix.

Damit mehr ausländische „Asterix-Fans“ in Zukunft das Parc Asterix Resort besuchen wurden die ersten Millionen Euro, von den 200 zur Verfügung stehen enden Millionen, in diesem Jahr bereits für 50 weitere Familienzimmer im „Hotel des Trois Hiboux“ und einem kleinen Seminarzentrum investiert.

Die Bauarbeiten für die neue Hotelanlage „La Cite Suspendue“, welche im Jahr 2019 eröffnen soll, sind im vollen Gange. Diese Anlage wird sich thematisch auf das historische Paris beziehen und drei Dörfer darstellen, die die Stadt Paris einst gründeten. 150 geräumige Familienzimmer, in denen bis zu 5 Personen übernachten können, werden in direkter Nähe zum bestehenden Hotel gebaut. Derzeit wird auch an einer Lauftrainingsstrecke von 2 km Länge im Resort gearbeitet und der erste Streckenabschnitt wird am 08.10.2017 bei einem Laufwettkampf (5, 10 und 21,1 km) im und um den Parc Asterix feierlich eröffnet. Nach der diesjährigen Neuheit „Pegase Express“ wird es für die kommende Saison 2018 eine kleinere Fahrattraktion für die ganze Familie als Neuheit geben, aber einige Fahrgeschäfte werden technisch auf den neusten Stand gebracht.

Foto: Andrej Woiczik
Die 2017er Neuheit "Pegasé Express"

Kommen wir nunmehr wieder in die Gegenwart zurück. Bei unserem Besuch Ende August war der gallische Freizeitpark sehr gut gefüllt und das Wetter mit Werten zwischen 20 und 30 Grad und meist heiterem Himmel stimmte. Erstmalig kommen Hotelgäste in den Genuss bereits um 9.30 Uhr, also eine halbe Stunde vor der offiziellen Parköffnung, in den Park einzutreten und ab 9.45 Uhr drei Fahrattraktionen im griechischen Themenbereich nutzen zu können. Bei Parköffnung für die Tagesgäste „rennen“ diese in Massen entweder zum B&M-Prachtstück „Oziris“ oder zur diesjährigen Gerstlauer–Neuheit. Während wir am ersten Tag ausgiebig alle Fahrattraktionen, im erstklassig thematisierten Parc Asterix, getestet hatten, standen am zweiten Tag vor allem die vier Shows auf dem Programm. Im Theatre de Poseidon bieten Delphine und Seelöwen gute Unterhaltung genauso wie die Zaubershow „Magique Panoramix“. In der Roman Arena ähnelte die Show „ Gaulois –Romains-Le Match“ in einigen Teilen na die Piratenshow mit den Showelementen an den Soltauer Heide Park. Die aufwändigste Show ist das Action-Spektakel „Main Basse sur la Joconde“. „Fast and furoius stunts and special effects“ sind das Highlight der 30 Minuten andauernden Show, aber die schauspielerischen Leistungen sind stark gewöhnungsbedürftig.

Fazit

Obwohl Parc Asterix bereits 1989 und somit drei Jahre vor dem Euro Disneyland Paris eröffnet wurde, steht er besuchertechnisch im Schatten der Maus. Und das obwohl man mit Asterix und seinen Freunden weltweit bekannte und beliebte Figuren zu bieten hat. Mit „Oziris“ steht einer der weltbesten Inverted-Coaster den Besuchern zur Verfügung. Fast alle Fahrgeschäfte sind bestens thematisiert und man hat den subjektiven Eindruck, dass die Achterbahnen und Fahrgeschäfte eine längere Streckenlänge und einen höheren Spaßfaktor bieten als in vielen anderen europäischen Freizeitparks. Bei Regen kann der Besucher viele Indoor-Fahrgeschäfte nutzen, bis wieder die Sonne scheint. Die stimmige Thematisierung und das erstklassige Attraktionsportfolio bieten perfekten Freizeitpark-Spaß. Insofern sollte doch dem Ziel, mehr Besucher zu gewinnen eigentlich nichts im Wege stehen, sofern es mit den Besuchern aus dem Ausland klappt...

Quelle: Andrej Woiczik

Verwandte Artikel

Verwandte Attraktionen

Artikel aus dem Jahr