Freizeitpark-Welt.de Icon sehr klein
Zurück zur Startseite
News Kategorie Sonstiges
2024-03-02 12:50:14 - 572 Aufrufe

Zoo, Tierpark und Aquarium Berlin führen neues Eintrittspreismodell ein

Zoologische Einrichtungen wie die Zoologischen Gärten Berlin spielen eine entscheidende Rolle – nicht nur im Erhalt bedrohter Tierarten, sondern auch als Bildungsorte, an denen aktiv Forschung und Artenschutz betrieben werden. Dieser hohe Anspruch moderner Zoos an Tierwohl, Artenschutz und Bildung ist jedoch mit erheblichen Kosten verbunden, was selbst nachhaltig wirtschaftende Institutionen vor finanzielle Herausforderungen stellt. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, haben Zoo und Tierpark Berlin ein neues Eintrittspreismodell entwickelt. Dieses soll auch zukünftig die steigenden Kosten decken und gleichzeitig sicherstellen, dass ein Zoo oder Tierpark-Besuch auch für Menschen mit begrenztem Budget erschwinglich bleibt.

In diesem neuen Modell werden die Online-Preise flexibel unter der Berücksichtigung verschiedener Faktoren berechnet. Zum Beispiel gilt dann: Je früher eine Karte gebucht wird, desto günstiger ist sie. Anstatt des bisherigen Preises von 20,00 € an den Kassen vor Ort, kann eine Zoo-Tageskarte für Erwachsene online bereits ab 16,00 € erworben werden. Bei Kindern sind es 7,50 € anstatt 9,50 €. Diese Preise beinhalten jeweils den Artenschutzbeitrag von 0,50 €. Umgekehrt wird an besonders beliebten Besuchstagen (für die bereits viele Tickets verkauft wurden) der Preis steigen. Spontane Käufe an den Kassen vor Ort werden somit teurer als bisher.

Zwei Aspekte sprechen besonders für dieses neue Modell: Durch den Preisvorteil bei frühzeitigen Buchungen können Berliner*innen und Brandenburger*innen profitieren, die ihre Besuche i. d. R. flexibler planen können als z. B. Tourist*innen. Gleichzeitig soll der Preisanstieg an besonders beliebten Besuchstagen einer „Überfüllung“ entgegenwirken und so ein angenehmeres Besuchserlebnis für alle Gäste schaffen.

Die Veränderung betrifft ausschließlich reguläre Tages- und Gruppenkarten. Die Eintrittspreise für Berliner Schulen, Horte und Kitas bleiben unverändert, um weiterhin Bildungseinrichtungen einen einfachen Zugang zu ermöglichen. So können Berliner Schulen die Zoologischen Gärten Berlin nach wie vor für 5,00 € je Schüler*in besuchen, während der Eintritt für Berliner Kitas ganzjährig kostenlos bleibt. Gleiches gilt für den ermäßigten Tarif für Berechtigungsnachweis-Inhaber*innen im Tierpark, der bei 6,00 € bleibt.

P1010758.JPG
Foto: Andrej Woiczik | Sumatra Tiger

Die Betriebskosten einer zoologischen Einrichtung steigen nicht nur aufgrund der Kosten für Futter und Versorgung der mehr als 25.000 Tiere, sondern u. a. auch wegen der gestiegenen Energie- und Baukosten sowie der Personalkosten für die etwa 600 gut ausgebildeten Mitarbeiter*innen. Im Jahr 2023 wurde für die Beschäftigten von Zoo, Aquarium und Tierpark Berlin das Entgeltniveau des TVöD Bund und Kommunen übernommen. In diesem Rahmen wird eine weitere Tarifanpassung ab dem 01.03.2024 in Kraft treten – im Vergleich zu 2023 wird dies allein in Zoo und Aquarium Berlin zu Mehraufwendungen bei den Personalkosten von voraussichtlich rd. 3,4 Mio. Euro führen. Nicht zuletzt sorgen die stetig wachsenden Ansprüche einer modernen zoologischen Einrichtung an naturnahe und artgerechte Tierhaltung für steigende Kosten. Berücksichtigt man sämtliche Kosten, so belaufen sich die täglichen Betriebskosten der Zoologischen Gärten Berlin auf etwa 150.000 €.

Auch bei den Jahreskartenpreisen wird es Veränderungen geben. Trotz mehrmaliger Anpassung der Tageskartenpreise sind die Jahreskartenpreise seit 2019 stabil und unverändert geblieben. Damit stehen die Preise für Jahreskarten inzwischen nicht mehr im Verhältnis zu den Preisen für Tageskarten und eine Anpassung ist notwendig. Dennoch wurde auch bei den Jahreskartenpreisen auf eine sozialverträgliche Entwicklung geachtet. Mit 129,50 € für eine Zoo-Jahreskarte (inkl. Artenschutzbeitrag von 2,50 €) für eine gesamte Familie (zwei Erwachsene + eigene Kinder) zeigt sich nach der Anpassung, dass die Preise auch weiterhin deutlich unter den Preisen vergleichbarer Einrichtungen liegen. Die Jahreskarte für eine kleine Familie bleibt für alle drei Einrichtungen im Preis unverändert. Ermäßigte Karten hingegen werden in allen Kategorien zukünftig sogar günstiger.

Quelle: PM Zoo Berlin