Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
5,0
1
Bewertungen

Tweestryd

Family Boomerang von Vekoma
Höhe: 20 m | Länge: 218 m | Geschwindigkeit: 60 km/h | Mindestgröße: 120 cm

Eine Achterbahn in einem Zoo? Kein Widerspruch!

Was bis vor kurzem noch kaum möglich schien, wird durch die Verquickung von Freizeitpark-Elementen und dem klassischen Zoo immer öfter anzutreffen sein. Zwar sind es in deutschen Gefilden bisher nur die Zoom Erlebniswelt oder der Erlebniszoo Hannover, die diesbezüglich Vorreiter sind, doch auch hier kann man bereits auf Entdeckungsfahrt beispielsweise in einer Bootsfahrt gehen. Und im niederländischen Emmen, wo der 2016 neu eröffnete Wildlands Adventure Zoo Emmen bereits von Beginn an einige Ausrufezeichen in Form von Freizeitpark-Attraktionen in jedem Themenbereich gesetzt hat, wird dieses Konzept nun auf die Spitze getrieben.

So gesehen ist Tweestryd, so der Name des Junior Duelling Boomerang Coaster von Vekoma, schon allein deswegen eine Besonderheit. Doch auch die technischen Daten bieten einige Raffinessen, die es so noch nicht gegeben hat. So sind es eigentlich gleich zwei Anlagen, die hier als Duelling Coaster umgesetzt wurden und direkt nebeneinander ihre Bahnen ziehen - und das auf unterschiedlichen Layouts! Zum anderen handelt es sich bezogen auf den Coastertyp Junior Boomerang um die längsten umgesetzten Anlagen, die es bisher gab. Grund genug sich also Tweestryd einmal genauer anzusehen.

Tweestryd ist ein afrikanischer Begriff und bedeutet soviel wie "Duell", was gleichzeitig auch die beste Beschreibung für das Gesamterlebnis ist. Die Besucher machen sich auf den beiden Achterbahnen mit gleicher Länge und Höhe auf einen Ritt um herauszufinden wer schneller wieder in der Station angekommen ist. Dabei werden die Gewinne pro Seite gezählt und innerhalb der Station über den beiden Seiten angezeigt. Außerdem blinkt nach jeder Fahrt der Sieger und es ertönt eine Fanfare. Der Clou: Der Park unterstützt pro Seite ein Spendenprojekt. Die Seite die öfter gewinnt, wird am Ende des Jahres letztlich unterstützt. Doch genug der grauen Theorie, wir machen uns auf eine Fahrt mit Tweestryd.

Der durchaus ausgedehnte Wartebereich beginnt in einer Mine, der sich ein überdachter Wartebereich anschließt. Hier sind viele kleine Bergbauobjekte in Szene gesetzt und natürlich darf dabei auch eine alte Minenlore nicht fehlen. Vor der Station folgt noch ein Outdoor-Wartebereich, bevor man sich entweder für die rote oder die blaue Seite entscheiden muss und schließlich in der hübschen Station landet. Hier stehen dann oft schon die schön thematisierten und sehr komfortablen, neuen Vekoma Züge für Junior Coaster zum Einsatz. Im Vergleich zu Raik ist beispielsweise neu, dass die Beckenbügel nicht an den Seiten verstrebt sind, sondern nun ganz schlank mittig platziert wurden, was nun viel mehr Beinfreiheit bedeutet. Für den nötigen Rückhalt an den Seiten sorgt nun ein kleine Auswuchtung nach unten, die an den Seiten der Beckenbügel beginnt. Somit ist Vekoma hier dem idealen Sitzdesign wieder einen deutlichen Schritt näher gekommen. Ist der Zug dann voll, oder - was aktuell deutlich öfters vorkommt - keine weiteren Fahrgäste in Sicht, beginnen beide Züge rückwärts ihre Aufwärtsfahrt auf fast 20m Höhe. Hier muss man dem Zoo ein echtes Kompliment machen, das die beiden Züge trotz nicht vorhandener Wartezeit eingesetzt werden und man diese in kurzen Intervallen wieder auf die Strecke schickt. Oben auf dem Lift angekommen gibt es nur eine kurze Zeit zum Aussicht genießen, bevor es mit Vollspeed durch die Station geht. Beide Streckenführungen unterscheiden sich nun. Während der rote Zug etwas schärfer nach rechts einbiegt, geht es für den blauen leicht nach links, dann wieder rechts um eine komplett 360°-Kurve zu vollführen. Ungefähr auf der Hälfte der Kurve biegt der rote Zug aus einer langen Linkskurve durch einen kleinen Holzverschlag kommend auf die nun bald wieder parallel verlaufende Fahrlinie ein und beide Züge fahren fast direkt aufeinander zu. Ein tolles Zusammenspiel, dass es bei einem Junior Boomerang noch nicht gab. Die letzten Streckenmeter geht es dann wieder parallel auf die sehr steile Rampe, bevor das ganze Spiel rückwärts von Neuem beginnt.

Tweestryd ist eine tolle Anlage, wobei uns die blaue Seite dank dynamischeren Layout etwas besser gefallen hat. So oder so machen die beiden Strecken Lust auf Wiederholungsfahrten, denn auch Schläge oder Ruckler sucht man hier umsonst. Die Stützen sind übrigens mit Sand gefüllt um die Tiere möglichst gut vor Lärm zu schützen. So sind es fast ausschließlich die Schreie der Achterbahnfahrer, die während der Fahrt zu hören sind. Und da auch die Thematisierung auf sehr gutem Freizeitpark-Niveau ist, kann Tweestryd wirklich als besonders gelungene Achterbahn-Neuheit 2018 bezeichnet werden.

Ein Artikel von Björn Baumann

Bewerte "Tweestryd"!

Bisherige Bewertungen: 1
Aktuelle Bewertung: 5,0/5

Sicherheits-Beschränkungen

über 120cm
95 - 120cm
unter 95cm

Technische Daten "Tweestryd"

HerstellerVekoma
TypFamily Boomerang
Eröffnung28.03.2018
Fahrhöhe20 m
Geschwindigkeit (max.)60 km/h
Länge218 m
Kapazität1100 P/h

Weitere Fotos (5)

2018
2018
2018
2018
2018
Wie findest Du Tweestryd?
Jetzt kommentieren
Abbrechen

Attraktionen im Wildlands Adventure Zoo Emmen

Fotos hochladen
Arctic 1
Tweestryd
NEU 2018
Fotos hochladen
Rimbula River
Fotos hochladen
Serenga Safari