Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2019-08-02 20:09:05 - 637 Aufrufe

Premierenabend des 1. Open Air-Kinos im Zoo

Das 1. Open Air-Kino im Zoo Osnabrück ist gestartet – bis zum 5. September flimmern Donnerstag-, Freitag- und Samstagabend Helden, Stars und Tiere über die Leinwand am Affentempel. Für den Film „Der König der Löwen“ wurde ein zweiter Zusatztermin am 5. September eingerichtet.

Mit „Deadpool 2“ kämpfte beim gestrigen Premierenabend ab etwa zwanzig nach neun Uhr der erste Filmheld über die 4 mal 8 Meter große Leinwand im Herzen des Zoos am Affentempel – teilweise mit Löwengebrüll im Hintergrund. Die neugierigen Schweinsaffen hatten zuvor den Aufbau beobachtet und warfen auch während des Films immer wieder Blicke auf die Leinwand. Insgesamt besuchten etwa 40 Film-Fans den abendlichen Zoo, um zuerst die tierischen Zoobewohner zu besuchen und dann dem besonderen Action-Antihelden bei seinem Filmabenteuer zu begleiten. Für Besucherin Sarah eine tolle Erfahrung: „Wir waren mit der ganzen Clique da und es hat uns sehr gut gefallen. Besonders, dass man vorher noch durch den Zoo gehen konnte, der ungewohnt leer war – das war eine ganz besondere Atmosphäre.“ Das Open Air-Kino im Zoo lockt den gesamten August immer donnerstags, freitags und samstags in den abendlichen Zoo. Die Filme starten bei Sonnenuntergang. Möglich machen Zoounterstützer das 1. Open Air-Kino: Die Filmpassage Osnabrück als Hauptsponsor sowie das Autohaus Rahenbrock, die Hagensieker & Trame GmbH VGH Versicherungen sowie die Agentur „alles bestens. Schäfer events und medien“.

Bereits ausverkaufte Vorstellungen

Während die Resonanz am ersten Abend noch etwas zurückhaltend war, sind für den zweiten Tag bereits über 200 Tickets verkauft. Die Auswahl der 15 verschiedenen Filme legten die Filmpassage Osnabrück und der Zoo Osnabrück gemeinsam thematisch auf den „Helden-Donnerstag“, „Famous Friday“ sowie den „Safari-Samstag“ fest. „Gerade beim ersten Open Air-Kino muss man austesten, welche Filme beim Publikum gut ankommen, daher ist es nicht verwunderlich, dass auch die Ticketverkäufe sehr unterschiedlich ausfallen“, erklärt Klaus Korte von der Filmpassage Osnabrück, die Hauptsponsor der Veranstaltung ist. Familienfilme wie „Der Junge muss an die frische Luft“ oder „Der König der Löwen“ seien beinahe bis komplett ausverkauft. „Für die erste Vorstellung von ‘Der König der Löwen‘ gab es innerhalb weniger Tage keine Tickets mehr, daher entschlossen wir uns für eine Zusatzvorstellung. Auch die war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft – daher eine zweite Zusatzvorstellung am 5. September“, so Korte. Nur noch etwa 100 Karten seien verfügbar.

Aquaman, Kuscheltiere und Erschrecker

Bei einigen Filmen warten auf die Besucher noch zusätzliche Attraktionen. „Um den Kino-Fans wirklich eine ganz besondere Filmerfahrung zu bieten, haben wir noch tolle Aktionen geplant“, freut sich Jennifer Ludwig, Veranstaltungsfachwirtin im Zoo Osnabrück. „Bevor sie die Filme unterm Sternenhimmel mit der zootypischen Geräuschkulisse schauen, sind bei einigen Filmen noch Laiendarsteller im Zoo, die auf die Filme einstimmen und mit denen man sich fotografieren kann.“ Bei den Horrorfilmen „Friedhof der Kuscheltiere“ (10. August) und „ES“ (30. August) streifen gruselige Erschrecker durch den Zoo. Am 15. August können Besucher mit einem „Aquaman“-Darsteller Erinnerungsfotos machen und am 24. August mit tierischen Walking Acts, die passend zu „Pets 2“ über die Wege laufen. „Wir haben außerdem eine extra Fotostation mit Kinosesseln und Dschungelhintergrund eingerichtet, damit die Besucher ganz besondere Bilder machen können“, so Ludwig.

Foto: Zoo Osnabrck
Eröffnen das 1. Open Air-Kino im Zoo Osnabrück: Andreas Trame (Hagensieker

Damit die Zootiere nicht gestört werden, sind in die Planung derartiger Veranstaltungen immer die wissenschaftlichen Kuratoren und Biologen des Zoos eng eingebunden. So sind abends auch bereits die Tierhäuser geschlossen, damit Tiere mit festen Schlafenszeiten nicht gestört werden. Dennoch können die Kinofans vor dem Film noch Tiere entdecken, denn in den Sommermonaten bleiben viele Zoobewohner auch abends auf den Außenanlagen. Der Reinerlös des Open Air-Kinos kommt dem Osnabrücker Löwenrudel zugute, denn er geht an den Verein „Löwen für Löwen“, der Geld für den Umbau der Löwenanlage sammelt. Die Anlage soll ab Ende 2019 flächenmäßig verdreifacht und umgebaut werden. Der Umbau wird etwa 2,5 Millionen Euro kosten, der Verein will das Vorhaben mit 500.000 Euro unterstützen. Der Verein ist dem Ziel bereits nah: Bislang kamen dank unterschiedlicher Aktionen insgesamt über 350.000 Euro zusammen.

Foto: Zoo Osnabrck
Erster Abend des 1. Open Air-Kinos im Zoo Osnabrück: Den „Fotopoint“ testen Klaus Korte (Filmpassage Osnabrück), Diana Coppenrath (Löwen für Löwen e.V.), Jennifer Ludwig (Zoo Osnabrück; 2. Reihe), sowie Marc Kappler (Rahenbrock Gruppe) und Andreas Trame (Hagensieker

Quelle: PM Zoo Osnabrück