Zurück zur Startseite
2020-05-06 07:48:26 - 1201 Aufrufe

ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen öffnet wieder

Die ZOOM Erlebniswelt freut sich darauf, am Donnerstag, den 07. Mai 2020, wieder zu öffnen. Zoobesuche werden ab diesem Datum zu den regulären Öffnungszeiten von 09:00 bis 18:30 Uhr wieder möglich sein.

„Wir sind erleichtert, dass die NRW-Landesregierung nun auch für die Öffnung von Zoos grünes Licht gegeben hat“, sagt Dr. Hendrik Berendson, Leiter der ZOOM Erlebniswelt. Der Zoo freue sich darauf, den Besuchern in diesen schwierigen Zeiten ein Tier- und Naturerlebnis zu ermöglichen. „Das gelingt nur, wenn wir uns alle verantwortungsbewusst verhalten, aufeinander achten und Kompromisse eingehen“, so Berendson weiter.

In Abstimmung mit der Stadt Gelsenkirchen wird die ZOOM Erlebniswelt verschiedene Maßnahmen zum Schutz von Besuchern und Mitarbeitern umsetzen: Maximal 2.500 Besucher dürfen die ZOOM Erlebniswelt gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes NRW in der ab dem 4. Mai gültigen Fassung gleichzeitig betreten. Die Regeln zum Mindestabstand und zum Kontaktverbot sind zwingend einzuhalten. In den Tierhäusern ELE Tropenparadies und Dschungelabenteuer sowie im Service Center der ZOOM Erlebniswelt gilt wie in allen geschlossenen Räumen Maskenpflicht (Mund-Nase-Bedeckung). Gastronomische Angebote und Attraktionen wie die Bootstour African Queen, das Alaska Ice Adventure, der Indoorspielplatz Drachenland oder der Huawei Green Planet bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Auch Tierpflegergespräche, Fütterungen, Führungen, Schnupperkurse und Kindergeburtstage können aufgrund der außergewöhnlichen Situation bis auf Weiteres nicht angeboten werden. Die Outdoor-Spielplätze sind gemäß der landesweiten Regelungen geöffnet. Auf ihrer Website informiert die ZOOM Erlebniswelt ab Mittwoch umfassend über die Leitlinien rund um die Wiederöffnung.

Auf die Einhaltung der Sicherheitsabstände und Hygieneregeln auf dem gesamten Zoogelände wird konsequent hingewiesen und geachtet. Nach Erreichen der maximal erlaubten Besucheranzahl kann ein Einlass erst wieder erfolgen, wenn Besucher den Zoo verlassen. Aufgrund dieser Situation kann es zu Wartezeiten kommen. „Wir bitten um Geduld und Verständnis für die Einschränkungen und möchten uns an dieser Stelle gleichzeitig für die große Unterstützung und den Zuspruch in den letzten Wochen bedanken“, sagt Dr. Hendrik Berendson.

Foto: Björn