Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite

Irrland

Ø 4.29 / 5
107 Bewertungen
Jetzt bewerten!
Standort: Kevelaer | Nordrhein-WestfalenZur Parkauswahl Deutschland
Kategorie: Freizeitpark
Eröffnung: 1998
Geeignet für: Familien mit Kinder im Alter von 2-12 Jahre
Hunde (an der Leine): nicht erlaubt
Internet: www.irrland.de/
E-Mail: info@irrland.de
 - 2014
Riesige Spielplätze, viel Platz zum Toben und eine gemütliche Atmosphäre mit vielen Grillplätzen sind die Key Feature im Irrland.

Man stelle sich vor: Keine Parkplatzgebühr, Eintritt pro Nase für eine Handvoll Euro, Getränke im Park für nur 1,00 Euro, über 800 überdachte Sitzplätze mit Grillplatz, 300.000 qm großes Gelände inkl. 8.000 qm überdachte Spiel- und Sitzmöglichkeiten, Streichelzoos, Tiergehege sowie Vogelparkanlagen, große verschiedenartige Labyrinthe, gebührenfreie Nutzung von über 800 Sonnenliegen mit Auflagen, im Sommer Öffnungszeiten von 9:00 bis 21:00 Uhr, kein Müll noch nicht mal Zigarettenasche, wenig Personal, große Indoorspielplätze in Hallen, riesige gebührenfreie Kettcar-Go-Kart Strecke für jedes Alter, jährlich wechselnde Dekorationsthemen wie "Ave Cäsar" in 2014, überall kostenlos bespaßbare Kinderspielgeräte wie diverse Tretfahrzeuge oder riesige Mattenrutschen und zusätzlich Wasserrutschen in Edelstahlqualität. Kann so etwas überhaupt wirtschaftlich funktionieren?

Erfrischend anders

Ein ganz einfacher "Freizeitpark", der sich fast komplett auf Familien mit kleinen Kindern konzentriert und Jugendliche mit der Maßnahme erfolgreich diszipliniert, dass sie sich bereits beim Eintritt ausweisen müssen? Geht das überhaupt zu diesem Preis? Ja, es geht, es geht sogar sehr gut, ca. 700.000 Besucher im Jahr können nicht irren. Ein mutiges Landwirt-Ehepaar aus Kevelaer-Twisteden (Jose und Johannes Tebartz van Elst) am linken Niederrhein hatte im Jahre 1999 den Geschäftssinn, seinen Bauernhof als Ausflugsziel für Familien anzubieten. Mit kreativen- ,oder anders formuliert: "mit genial einfachen Ideen" wie einem Maisfeldlabyrinth und einer Spielscheune wurden sehr erfolgreich kontinuierlich zunehmend deutsche wie niederländische Familien angesprochen.

Schnell wurde Potenzial erkannt und weiter mutig Land hinzugekauft. Die Gebäude des ehemaligen benachbarten Gartencenters kamen hinzu und dienten ideal als Hallen für Indoorspielplätze. Im Außenbereich wurden immer mehr Spielgeräte wie riesige Hüpfburgen und Kettenfahrzeuge angeboten. Auch die Irrgärten wurden immer kreativer, wie z. B. das weltweit erste "Sonnensystem-Labyrinth" mit Lehrpfad. Das Irrland wuchs und wuchs. Im Jahre 2010 wurde der Vogelpark Plantaria sowie weiteres Land hinzu gekauft, welches wie ein Flughafen angelegt ist. Alte Flugzeuge können als Spielstätten genutzt werden, genau wie die große Wiese, welche im Stil einer Landebahn dekoriert ist. Herausragend ist der zugehörige Tower mit großen Mattenrutschen, wovon die größte mit 18,60 Metern eine Mutprobe für Personen ab 1,20 Meter Körpergröße ist. Das Geheimnis des Erfolges ist sicherlich auch, dass man sich nicht einem Branchentrend anpasst, sondern immer seinem eigenen Weg treu geblieben ist. "Was finden Kinder wirklich toll?", bleibt die Basisfrage für sämtliche Entwicklungen. Achterbahnen oder andere Fahrgeschäfte standen nie zur Disposition. "Familien zu sehr günstigen Preisen eine Erlebnisoase an der frischen Luft anzubieten" bleibt das Ziel. Großstadtkinder können beispielsweise selber Kühe melken oder sich auf riesigen Hüpfburgen austoben. Auch Unternehmen haben mittlerweile das Irrland für Betriebsausflüge entdeckt. Und Irrland wächst immer weiter. Die nächste Attraktion für die Saison 2015 ist bereits angekommen: Im Rumpf des Transportflugzeugs Transall C-160 wird bis zum Saisonstart eine spannende Attraktion entstehen.

Ein paar besondere Tipps

Kinder werden automatisch ihren Spaß haben. Erwachsene sollten unbedingt die vielen Picknick- und Grillmöglichkeiten nutzen, denn wie im Bericht bereits erwähnt, das Irrland ist in erster Linie für Kinder gedacht. Auch die riesigen Hüpfburgen sind für die Kinder aufgebaut worden. Personen über 60 Kilogramm Körpergewicht dürfen sie leider nicht benutzen. Robuste Kleidung wird empfohlen und an warmen Tagen Badekleidung sowie Strandspielzeug. Um die vielen Tretfahrzeuge zu nutzen, benötigen Sie als Pfand eine "1 Euro Münze", damit das Schloss wie bei einem Einkaufswagen entriegelt werden kann. Die Parkgäste kommen in erster Linie aus Deutschland und Holland. Besonders die Niederländer werden von dem auf Geselligkeit ausgelegten Konzept angezogen. Hoffen wir für das sympathische Irrland, dass die aktuelle Maut-Debatte künftig keine niederländischen Gäste abschreckt.

Das Irrland teilt sich in einen Nord-, West- und Südbereich auf, welche zum Teil mit einem unterirdischen Tunnel miteinander verbunden sind. Die Pfade eignen sich für Kinderwagen und Rollstühle. Hunde dürfen nicht ins Irrland.
Ein Artikel von Torsten Jansen

Letzte Aktualisierung: 2017-09-09 03:21:23

News aus Irrland & mehr

Saisonstart 2017 im Irrland
Viele Neuheiten, vor allem für Rutschenfans, warten im Irrland bei Kevelaer
Irrland startet am 18. März in die Saison 2017
Neues Jahresthema: Berge & mehr
1000 Übernachtungsgäste innerhalb von 4 Monaten
Geschäftsführer freuen sich über großen Zuspruch
Heide Park Saison geht in die Verlängerung
Erstmals in seiner Geschichte verlängert das Heide Park Resort die laufende Saison um fünf Tage bis zum 5. November 2017.

Meinungen zum Irrland

Immer wieder toll!
Silke aus Nettetal, 14.08.2017 um 09:23:04
Wir fahren schon oft im Irrland und es hat sich jedes mal gelohnt.
Als die Kinder klein waren, liebten sie den Bauernhof und die Bobby Cars. Jetzt mit 7 entdecken Sie ganz andere Attraktionen: die langen Rutschen, die Fahrzeuge, die Riesenschaukeln. Sie begeistern sich jedes Mal neu. Für mich der beste Park im weiten Umkreis!
Holger aus Bonn, 10.08.2017 um 14:12:13
Wir haben die 200 km Anreise auf uns genommen und sind einer Empfehlung von Bekannten gefolgt. Der Eintritt von 6,50€ ist gerechtfertigt. Wobei mich hier wundert das es Leute gibt die von 6€ Eintritt reden? Mehr als 10€ würde ich für diesen Erlebnis Bauernhof jedoch nicht ausgeben. Warum? Weil sich letztlich die "Attraktionen" in den 3 Themengeländen wiederholen. Rutschen, Hüpfen, Wasser und Streicheln immer etwas anders aufgemacht aber dann doch das Gleiche. Was aber zählt, für unsere Kinder war es ein riesiger Spaß. Schließlich ist das hier auf die Kleinen ausgerichtet. Und wenn die Kleinen Spaß haben, dann geht es doch den Eltern auch gut, oder?
Was uns gut gefallen hat, war der Versuch den Leuten klar zu machen, das sie ihre Zigarettenstummel nicht einfach irgendwo hin werfen. Gibt leider immer unbelehrbare und rücksichtslose Menschen. Und außerdem steht über all das die meisten Spielgeräte eine Gewichtsgrenze haben. Leider sieht man auch hier viel zu viele Eltern die das Gewicht um ein Vielfaches übersteigen und man bekommt Angst um seine Kinder, wenn so jemand das Gleichgewicht verliert und ins Rollen kommt. Da könnte der ein oder andere Mitarbeiter der da vorbei kommt auch mal etwas zu sagen. Alles in allem ein wirklich sehr lohnenswertes Ausflugsziel.
Super Freizeitpark
Petra Schmidt aus 45964 Gladbeck, 09.08.2017 um 12:44:14
Wahr das erste mal da , bin sehr begeistert gewesen. Würde immer wieder hin fahren.


Deine Meinung!


Alle Meinungen

Deine Meinung zum Irrland!

Der Eintrag wird nach kurzer Durchsicht von der Redaktion freigeschaltet. Dies dient dazu, dass Pauschalkritik und Spam nicht die Meinungen und damit auch die Parkbewertung verfälschen.
Name:
Ort (optional):
Mail:
Überschrift (optional):
Ihre Meinung:
Service inkl. Gastronomie:
Preis-/Leistung:
Gesamtbewertung desParks: