Freizeitpark-Welt.de Icon sehr klein
Zurück zur Startseite
News Kategorie Neuheit
2022-11-29 22:51:50 - 3713 Aufrufe

Ewige Metamorphose: Neues Konzept in der Eiswelt

Mehr als 360.000 Besucherinnen und Besucher strömten in die 6. Eiswelt „Eismärchen“ in Elstal. Unter dem Motto „Metamorphose - Die unendliche Verwandlung“ startete am 25. November nun das bereits 7. Eiswelt-Jahr in Elstal mit einem völlig neuen Konzept.

Statt die Eiswelt wie die Jahre zuvor für wenige Wochen zu schließen und mit neuen Skulpturen wieder zu öffnen, bleibt sie für die Besucher weiterhin geöffnet und befindet sich ab jetzt in einer ständigen Veränderung und ewigen Transformation. 365 Tage am Stück werden die Eisfiguren durch die weltweit besten Eis-Künstler abgebaut, umgestaltet und zu einer neuen Eisskulptur verwandelt. Wie in einem Atelier werden die Eisblöcke nach dem Vorbild auf der Staffelei geformt, gesägt und geschnitten. Dabei kommt es weniger auf die exakte Form, als auf das Licht an. Das durchsichtige Eis reflektiert und spiegelt das Licht, sodass die Figur erkennbar wird. Jeden Monat werden ein bis zwei hochkarätige Künstler, frei von Vorgaben, neue kreative Eisfiguren nach ihren Wünschen und Ideen umsetzen. Ihrer Fantasie sind in diesem Jahr keine Grenzen gesetzt. Das ist wichtig für den kreativen Prozess. Bis zum 30. November arbeiten Irina Taflewskaja und Ruslan Korovkov aus Bulgarien an ihren neuen Eisskulpturen in Elstal.

Erstmalig können die Besucher beim Entstehen der wundervollen Eisskulpturen zusehen und live dabei sein. Es wird täglich von 14 bis 15 Uhr ein Live-Schnitzen mit Moderation in der Eiswelt geben. Eins der neuen Highlights für die Besucher: Mithilfe von Mapping (Videoprojektion, nur bei Schneefiguren möglich) wird Väterchen Frost lebendig.

Für die Eiswelt werden 150 Tonnen Eis angeliefert, dazu kommen 15 extra große Blöcke mit je 1 Tonne Gewicht. 100 Eisblöcke (13 Tonnen) stammen aus eigener Produktion und werden vor Ort hergestellt. Zum Teil wird auch viel Eis und Schnee aus der letzten Eiswelt genutzt. Der Recyclinggedanke ist beim aktuellen Konzept besonders groß. Die Künstler nutzen bereits bestehen Figuren und deren Material für die Herstellung ihrer Figuren.

20221113_162134.jpg
Foto: Karls Erlebnis-Dorf Elstal | Attraktion: Eiswerk

Eckdaten zur Eiswelt

Öffnungszeiten: Mo – So 9:00 – 17:30 Uhr
Mehr als 100 Eisfiguren
Internationale Künstler
Neu: Video-Mapping
Adresse: Zur Döberitzer Heide 1, 14641 Wustermark

Nur gute Nachrichten: Karls Erlebnis-Radio ist auf Sendung

Karls hat Mecklenburg-Vorpommerns bekanntesten Radiomoderator Wetter Werner an Land gezogen und startet mit ihm ein Webradio. Doch wie kam es eigentlich dazu? „Ich habe Robert Dahl einfach angerufen und ihm von meiner Idee erzählt. Er war sofort beigeistert und nach einigen Treffen stand das Projekt „Karls Erlebnis-Radio“. Meine Familie und ich sind immer gerne bei Karls. Mit der neuen Aufgabe kann ich meine Leidenschaft zum Radio und die Liebe zu Karls kombinieren.“

Karls Erlebnis-Radio ist seit dem 25. November auf Sendung. Hier gibt es nur gute Nachrichten mit einem Musikmix, der so bunt ist wie die Bonbons und so frisch wie die Erdbeeren von Karls. Wie beim richtigen Radio gibt es auch immer wieder etwas zu gewinnen für fleißige Zuhörer. Der eigentliche Star von Karls darf selbstverständlich nicht fehlen: Karlchen wird Wetter Werner öfter im Studio besuchen und mitmoderieren. Fans können Wetter Werner in seinem gläsernen Studio direkt im Manufakturen-Markt in Rövershagen bei der Arbeit beobachten und werden ihn sicherlich auch das ein oder andere Mal an den Standorten treffen, immer auf der Suche nach dem besten Wetter für unsere Erdbeeren sowie den spannendsten Geschichten unserer Karlsianer und Karls Fans. Zu hören ist das Erlebnis-Radio online auf www.karls.de/radio, in der kostenlosen Karls App sowie in allen Erlebnis-Dörfern.

Quelle: PM Karls