Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2015-10-30 09:27:22 - 657 Aufrufe

Ein Tag in Tibidabo

Von Andrej Woiczik

Eindrücke aus dem traumhaft gelegenen "Stadt"-Park

Der Vergnügungspark (Parc d'atraccions Tibidabo) erstreckt sich über eine Fläche von sieben Hektar auf einer Bergspitze über der spanischen Metropole Barcelona. Dieser Traditionspark wurde vom Apotheker Salvador Andreu erbaut und 29.10.1901 zusammen mit der Seilbahn in Betrieb genommen. Der Park richtet sich vorwiegend an Familien, so dass es, wie bei unserem Besuch Mitte August, vorkommt, dass selbst innerhalb der Woche mit großem Besucherandrang gerechnet werden muss.

Der Vergnügungspark hat viele ältere, außergewöhnliche Einrichtungen, teilweise seit seiner Gründungszeit, bewahrt und strahlt daher, in etwa vergleichbar mit dem Wiener Prater, einen nostalgischen Charme aus. Derzeit bereichern 29 Attraktionen diesen wohl höchstgelegenen Freizeitpark (500 Meter über Meeresspiegel) im südlichen Europa. Nach finanziellen Problemen wurde der Park im Jahr 2000 von der Stadt Barcelona übernommen und verzeichnet seit 2 Jahren erfreulicherweise wieder einen Besucheransturm und im letzten Jahr waren 750.000 Besucher zu Gast in Tibidabo.

Für die Besucher, welche den Thrill lieben, bietet der Traditionspark aber auch einiges an. Neben dem Horrorhaus "Krüger Hotel" gibt es einige Kirmes Klassiker zu bestaunen und zwei Achterbahnen. Tibidabo Express, welcher von der Firma Zamperla erstellt worden ist, bietet einige interessante Streckenabschnitte und erreicht dabei 50 km/h. Seit dem 23.12.2008 erfreut "Muntanya Russa" von Vekoma die Besucher. Für 3 Millionen Euro wurde eine Achterbahn in die Felsenlandschaft gebaut, welche sich elegant an den Berghang schmiegt und dessen Topographie perfekt ausnutzt. Am obersten Punkt der Strecke hat man einen wahnsinnig tollen Ausblick auf Barcelona.

Foto: Markus79

Das Highlight in Tibidabo ist für unseren Redakteur Andrej Woiczik aber die 1915 erbaute Hänge-Monorailbahn, welche im Laufe des letzten Jahrhundert aber mehrfach modernisiert worden ist. Neben einem unglaublichen Ausblick auf die spanischen Millionenstadt und einer netten Geschichte des Zauberes Merlin überzeugt die Fahrt mit einer großen Überraschung am Ende der Fahrt. Nur so viel. Nicht nur im "Krüger Hotel" gibt es lebendige Erschrecker. Insgesamt überzeugt Parc d'atraccions Tibidabo vorallem durch die unglaubliche Lage am Berghang und den außergewöhnlichen Fahrgeschäften.

Quelle: Andrej Woiczik

Artikel aus dem Jahr