Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
4,4
11
Bewertungen

Pulsar

Power Splash von MACK Rides
Höhe: 45 m | Länge: 217 m | Geschwindigkeit: 100 km/h | Mindestgröße: 120 cm

Das Angebot an Shuttle Coaster in Walibi Belgium ist nun wahrlich nicht klein mit dem Boomerang im Eingangsbereich und Psyké Underground am süd-östlichen Parkrand und doch entschied man sich für die große Neuheit 2016 wiederum zu einer Achterbahn vom Typ Shuttle Coaster. Schnell könnte man sich fragen warum, doch die im Frühjahr 2015 angekündigte und ganz pünktlich am 04. Juni 2016 eröffnete Anlage ist weit mehr als ein Shuttle Coaster.

Pulsar, so der Name der Neuheit, verbindet die verschiedensten Erlebnisse in einer Wasser-Achterbahn. Ein 3-facher Launch sowohl vorwärts als auch rückwärts, Airtime und ein riesiger Splash sind die Hauptzutaten für eine ganz neuartige Attraktion, die wie bereits Lost Gravity aus der Feder der Waldkirchener Achterbahnschmiede MACK Rides stammt.

Mitten im Park

Auch der Standort von Pulsar ist sehr attraktiv im Zentrum des Parks angesiedelt, so dass die beiden fast 45m hohen Rampen von fast allen Bereichen des Parks zu sehen sind. Hierfür wurde ein Teil des zentralen Sees für die Attraktion genutzt und gleichzeitig ein neuer Verbindungsweg zwischen dem vorderen Parkteil (auf Höhe des Breakdance) und der Wildwasserbahn Flashback geschaffen. Gut gelöst!

Das hübsch gestaltete und halb offene Stationsgebäude befindet sich gleich neben Spinning Vibe und bietet neben der normalen Standby-Queue auch einen Fastpass- und Single Rider Zugang. Während der Außenbereich komplett ohne Thematisierung auskommen muss, wird im oberen Bereich der Station die "Geschichte" rund um Pulsar erklärt. Und die geht recht einfach. Im Inneren der Station schlägt ein großes Herz und muss durch den Puls der vielen Mitfahrer mit Energie versorgt werden. Und um den Puls ordentlich in die Höhe zu treiben geht es auf eine Fahrt mit der 45m hohen Wasserachterbahn. Thematisches Highlight ist ein dunkler Raum mit einem Riesenherz, das mit einigen schönen Lichteffekten ausgestattet ist und die Vorfreude steigen lässt. Gesteigert wird das noch von einem Soundtrack, der von IMAscore passend eingespielt wurde und die Atmosphäre gut unterstützt.

Der Rest der Station ist eher zweckbedacht und für Walibi-Verhältnisse ausreichend. Im Zentrum steht sowieso die Boarding Area, in der die Boote beladen werden. Insgesamt 20 Personen, aufgeteilt in 5 Reihen á 4 Personen, werden pro Fahrt auf ihre nasse Reise geschickt. Technisch interessant ist der riesige Drehteller, der die Beladung eines Bootes ermöglicht, während das andere gerade auf der 217m langen Strecke unterwegs ist. MACK-typisch hat man also die Hausaufgaben gemacht und kann eine durchaus gute Kapazität für einen Shuttle Coaster rausholen. Beim Einstieg wird man den Reihen zugewiesen und schon kann es losgehen.

Super Fahrt!

Der Drehteller bewegt sich und die Spannung steigt wenn man auf die Strecke gedreht wird. Dann geht es los und der Zug beschleunigt aus dem Stand rückwärts und nimmt dabei direkt den 1. Airtime-Hügel, hier allerdings noch ohne nennenswerte Airtime. Auf dem Rückweg beschleunigen die LSM-Statoren den Zug vorwärts und lassen die 20 Personen schonmal ein wenig Airtime-Feeling auf der 1. Rampe erleben. Schließlich pendelt das Boot zurück und nun wird mit voller Wucht rückwärts beschleunigt. Mit 100km/h geht es wiederum rückwärts auf den Airtime-Hügel. Diesmal aber mit deutlich spürbarerer Airtime und dann den zweiten Hügel rückwärts hinauf, wo man sogar wieder etwas in die Schräglage kommt. Dann geht es fast 45m hinab und rast in das mittlerweile in sekundenschnelle vollgelaufene Wasserbecken. Ein Riesensplash rund um das Boot landet links und rechts daneben, sowie hinter dem Boot. Während die Mittelplätze gemessen an dem Splash nur wenige Spritzer abbekommen, sind die Außenplätze durchaus nass, aber nicht so nass wie man es vermuten würde. Das viele Wasser ist hier fast mehr Show, denn über Rohre wird es wie bei den Super Splash Anlagen hinter das Boot gelenkt, wo es optisch sehr ansprechend nach oben schießt. Der Nässegrad ist eigentlich ideal, denn Pulsar macht Lust auf eine zweite und vielleicht dritte Fahrt!

Die Technik rund um den Splash ist neu, denn hier wird das Wasser nicht reingepumpt, sondern während der langen Boarding-Phasen rausgepumpt. Das schnelle Einlassen des Wassers regelt dann die Physik. Über viele kleine Tore, die sich rasant aufklappen läuft das Wasser aus dem See in das innere Becken und sorgt so für eine ordentliche Abkühlung. Schnelligkeit ist entscheidend, denn das Wasser muss innerhalb von nur wenigen Sekunden (das Boot legt in dieser Zeit lediglich die Auf- und Abfahrt auf der Rückwärtsrampe zurück) einlaufen.

Walibi Belgium (und auch MACK Rides) können stolz sein, denn wo sonst bekommt man so viele Facetten in einer Anlage? Technisch ist Pulsar sehr aufwändig und vor allem die Pumpentechnik neuartig gelöst. Auch die Laufruhe ist beachtenswert. Es gibt keinen Stoß, keinen Ruckler - übrigens auch nicht bei der Überfahrt über den Drehteller! Hoffen wir mal, dass demnächst noch mehr Power Splash-Anlagen Einzug in die Freizeitparks halten. Gerne auch mit Zwei-Boot-Betrieb, denn das konnten wir an unserem Besuchstag noch nicht erleben.

Bewerte "Pulsar"!

Bisherige Bewertungen: 11
Aktuelle Bewertung: 4,4/5

Sicherheits-Beschränkungen

über 120cm
unter 120cm

Technische Daten "Pulsar"

HerstellerMACK Rides
TypPower Splash
Baujahr2016 (4 Jahre)
Fahrhöhe45 m
Geschwindigkeit (max.)100 km/h
Länge217 m
Personen pro Boot20
Besonderheiten, Historie und mehr »

Videos (1)

Pulsar Onride & Offride

Dieses Video zeigt ein Onride aus der letzten Reihe sowie viele Splashes und Offride-Perspektiven des Prototypen aus Belgien.

Weiterlesen
Wie findest Du Pulsar?
Jetzt kommentieren
Abbrechen

Verwandte Artikel

Noch mehr Wasserfahrten

Radja River
Flashback
Gold River Adventure

Attraktionen im Walibi Belgium

Fun Pilot
Neuheit 2019
Squad's Stunt Flight
Le Palais du Genie