Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2019-12-26 14:17:59 - 2075 Aufrufe

Ein Tag in Animal Kingdom

Von Andrej Woiczik

Andrejs Tour durch die Orlando-Freizeitparks geht weiter: Diesmal mit Disney's Animal Kingdom.

Animal Kingdom in Disney World Resort ist der größte Themenpark der Welt, bei dem sich alles um die Tierwelt dreht, mit über 1.700 Tieren und über 300 Arten! Im Jahr 2018 besuchten über 12,6 Millionen Besucher diesen auf 202 Hektar ausgelegten Freizeitpark.

Dieser Park wurde gebaut, um die Liebe Walt Disneys zum Umweltschutz zu repräsentieren, und hat sich ganz den Themen Tierpflege, Bildung und Tierforschung verschrieben. Animal Kingdom besteht aus 7 magischen Themenbereichen auf über 200 Hektar, zum Angebot gehören aufregende Achterbahnfahrten, spektakuläre Shows und mehr. All dies befindet sich in den üppigen Landschaften Afrikas und Asiens, in denen die Tiere artgerecht in unglaublichen Nachbildungen ihrer natürlichen Lebensräume frei umherstreifen.

Die Sonne brannte bereits um 7.00 Uhr als wir unser „Disney Headquarter“ verließen und uns mit viel Vorfreude auf die Reise zu einem Highlight der Tour begaben. Nach 15 Minuten Fahrzeit im „Disney-Shuttle“ erreichten wir den „Busbahnhof“ vom größten Disneypark weltweit, nämlich Animal Kingdom.

Foto: Andrej Woiczik
Pandora - The World of Avatar ist einer der faszinierendsten Themenbereiche der Welt

Nach dem obligatorischem Taschencheck und dem „Fingerscan“ im Anschluss am Einlass hieß es nun sehr gut zu Fuß zu sein. Der erste Weg führte uns in den neuesten Themenbereich in diesem riesigen Freizeitpark: Pandora - The World of Avatar. Es herrschte um 7.30 Uhr bereits hektisches Treiben im Eingangsbereich des Themenbereichs. 900 Meter reichte die Warteschlage zu diesem Zeitpunkt bevor um 7.45 Uhr die Pforten geöffnet wurden. Im Tagesverlauf lag die Wartezeit nie unter 120 Minuten, wir erreichten nach 45 Minuten eines der Highlights der Tour. Aber vorab einige Zeilen zu diesem Themenbereich.

Du befindest Dich im Tal der Mo'ara mit seiner faszinierenden Natur: Wasserfälle plätschern, exotisch anmutende Pflanzen soweit das Auge reicht, hier und da sind Tierstimmen zu hören und darüber schweben die Halleluja-Berge. Ein unglaubliches Gefühl in einem Freizeitpark.

Atemraubendes Highlight in Avatar: Flight of Passage

Wie die Na'vi, die Bewohner Pandoras, hast auch Du die Gelegenheit auf dem Rücken eines Mountain Banshee (auch Ikran genannt) durch die faszinierende Welt des Mondes zu fliegen und sie aus einer eindrucksvollen Perspektive zu erleben, denn hier findest Du den Eingang zur Attraktion Avatar: Flight of Passage. Lass Dir den Flugwind um die Nase wehen und tauche ein in dieses atemberaubende Abenteuer. Am 27.05.2017 eröffnete dieser Themenbereich, welcher 4,9 Hektar umfasst. Über 500 Millionen Dollar sollen in die Realisierung dieses Spektakels geflossen sein. Der 3D Flugsimulator Avatar Flight of Passage beeindruckt in Thematisierung und Flugprogramm. Das Beste was wir bislang in Sachen Flugsimulator erlebt haben.

Sobald Du wieder festen Boden unter den Füßen hast, lenke Deine Schritte über die gewundenen Pfade durch die wunderschöne Natur von Pandora bis Du zur Anlegestelle der Na'vi River Journey gelangst. Hier erwartet Dich eine ruhige Flussfahrt, die Dich noch näher an die magisch wirkende Natur dieses Mondes bringt.

Die erste Fahrt empfanden wir noch nicht so erstklassig, erst bei der zweiten und dritten Fahrt genossen wir diese unglaubliche Fahrt und waren insgesamt sehr begeistert, besonders nach der letzten Fahrt um kurz nach 22.00 Uhr. Besonders eindrucksvoll ist Pandora bei Dunkelheit, denn die Pflanzenwelt auf diesem Mond leuchtet im Dunkeln. Überall schimmert, glüht und leuchtet es, selbst der Boden unter Deinen Füßen ist biolumineszent. Sehr empfehlenswert ist auch das Restaurant Satu`li Canteen. Das sehr leckere Essen konnte man auch zum Frühstück geniessen.

Der Fastpass für Kilimanjaro Safaris konnte um 10.00 Uhr genutzt werden. Auf der beliebtesten Fahrt im Park kann man vom Safari-Jeep aus Spitzmaulnashörner ganz nah erleben. Löwen, wenn sie nicht wieder einmal schlafen oder bei 35 Grad wie an diesem Tag nur ein wenig den Kopf in unsere Richtung heben, sieht man genauso wie Zebras, Krokodile und 300 weitere Tierarten. Ein atemberaubendes Erlebnis.

Foto: Andrej Woiczik

Mit Dinosaur! zurück in die Vergangenheit

Bekannte Schauspieler laden die Gäste in einer Preshow aus den Anfängen dieses Jahrtausend zu einer Reise in eine Zeit vor 65 Millionen Jahren ein. Ab 2021 soll eine neue Preshow nach neusten technischen Möglichkeiten die „nervenstarken Zeitreisenden“ vor der Reise „einweisen“. Das gleiche Fahrsystem wie beim Weltklasse-Ride „Indiana Jones“ im Disneyland Anaheim begeistert auch hier und trotz fehlender Jurassic Park Lizenz lauern hier in der Dunkelheit zahlreiche Dinos auf ihre Opfer.

Du bist mutig den Yeti treffen zu wollen? Dann bist du auf der Tour in den Mount Everest richtig. Bei dieser spannenden Abenteuerfahrt erlebst du einiges. Der Zug schnauft den schneebedeckten Berg hinauf, bis urplötzlich abgebremst wird. Ohne Vorwarnung rast die Bahn dann rückwärts den Berg hinunter, durch steile Canyons und dunkle Höhlen, wo der sagenhafte Yeti auf dich lauert. Eines der besten Restaurants im Preis-/Leistungsverhältnis in der Walt Disney World findet man auch im Asien Themenbereich mit „Yak & Yeti“. Vor 17.00 Uhr gibt es noch sehr gute Lunch-Angebote, welche rund 30% günstiger sind, als nach 17.00 Uhr. Das Essen war sehr lecker und für einen Freizeitpark außergewöhnlich.

Die Kali River Rapids ließen wir links liegen, uns war nicht nach voller Durchnässung. Lieber nochmals die Dinos fahren, besonders nach 19.00 Uhr gingen die Wartezeiten, außer bei Avatar Flight of Passage, von 45-80 Minuten auf 5-20 Minuten in den Keller. Das musste man ausnutzen, bevor um 21.00 Uhr der vorletzte Fastpass des Tages genutzt worden ist. Rivers of Light, eine abendliche Wassershow auf dem Discovery River, bei der Aufnahmen von DisneyNature und eigens komponierte Musik zusammenfließen. Die 20 Minuten andauernde Show konnte uns begeistern. Danach noch eine nächtliche Fahrt mit dem Everest Express und zum Abschluss die tolle Bootsfahrt Na’vi River Journey kurz nach 22.00 Uhr genießen.

Als wir uns dann gegen 22.15 Uhr mit zehntausend anderen Besuchern zum Ausgang begeben haben und Richtung Swan & Dolphin Hotel am Buscounter anstellten, lag ein sehr ereignisreicher Tag hinter uns, der alle Erwartungen übertraf.

Quelle: Andrej Woiczik

Verwandte Attraktionen