Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2019-11-10 11:29:35 - 1226 Aufrufe

Ein Tag in Disney's Hollywood Studios

Von Andrej Woiczik

Andrej war im Frühsommer zu Gast in Disney World und besuchte u.a. die Hollywood Studios mit ihren einzigartigen Fahrattraktionen, aber auch zur Zeit mit jeder Menge Baustellen-Feeling.

Die Hollywood Studios, die im Jahr 2019 ihren 30. Geburtstag feierten, befinden sich gerade in einer großen Umbruchphase: Nach dem Bau des (großartigen) Toy Story Land eröffnete kurz nach unserem Besuch die neue Star Wars Welt Galaxy's Edge und im Jahr 2020 eröffnet Mickey and Minnie’s Runaway Railway.

Für mich, vermutlich die einzige Person auf diesem Planeten, die sich kein bisschen um Star Wars schert, war es schade zu sehen, dass ein Großteil des Parks von Star Wars übernommen wird. Alles Schöne, was uns bei unseren bisherigen Besuchen in den Jahren 2009, 2011 und 2014 gefallen hat (wie die Studio Tour) wurde für „die schwarze Macht“ geopfert. Durch die Umbauphase konnte man nur sieben Fahrattraktionen und fünf Shows an unseren beiden Besuchstagen nutzen, dennoch kostete ein Tagesticket Mitte Mai 2019 114 Dollar (!). Die Wartezeiten lagen bei diesen wenigen „nutzbaren“ Fahrattraktionen zwischen 60 und 150 Minuten.

Trotzdem, die „verbliebenen“ Fahrattraktionen in Disney`s Hollywood Studios sind erstklassig. Da wäre zum einen "Slinky Dog Dash", die Achterbahn vom deutschen Hersteller Mack Rides „wackelt“ in 2 Minuten mit 64 km/h über das Toy Story Land und man erhält einen fantastischen Panoramablick. Unter dem Motto "Toy Story" hat Andy mit seinem "Dash & Dodge Mega Coaster Kit" eine Achterbahn gebaut und sich für Slinky Dog als Fahrzeug entschieden. Bei Slinky Dog Dash kommen bis zu vier Züge zum Einsatz. Die Fahrt endet mit einem Auftritt von Wheezy the Penguin, die den Gästen im großen Finale ein Ständchen bringt. Wheezys Singstimme auf der Fahrt wurde vom Schauspieler Sean Kenin vorgetragen, der Robert Goulet verkörperte. Bei unseren beiden Besuchstagen lagen die Wartezeiten zwischen 120 und 150 Minuten (fast ganztägig). Als Disney-Hotelgast konnten wir an einem Besuchstag 2 Stunden eher in den Park und mussten (nur) 45 Minuten warten.

Foto: Andrej Woiczik
Slinky Dog Dash wurde erst letztes Jahr eröffnet und ist einer der Publikumslieblinge mit langen Wartezeiten.

„Toy Story Mania" sorgte auch für großen Spaß. Weitere großartige Fahrgeschäfte in den Hollywood Studios sind der "Twilight Zone Tower of Terror" und der "Rock'n'Roller Coaster" mit Aerosmith. Der "Twilight Zone Tower of Terror", den man nicht umsonst in 3 anderen Disney-Parks in verschiedenen Ausführungen findet, ist eine großartige Freifall-Attraktion. Hier stimmt einfach alles - die Atmosphäre, die Stimmung und die Fahrt selbst.

Wie in den anderen Disney Parks sollte man unbedingt Gebrauch vom Fast Pass System machen. Hiermit könnt ihr die Wartezeiten verkürzen in dem ihr zu einer bestimmten Zeit die Fahrattraktion mit nur 5-10 Minuten warten besucht anstatt die reguläre Standby-Queue zu benutzen. Da der Park kleiner als die anderen Parks ist und weniger Fahrgeschäfte beherbergt, kann man diesen Park ohne Probleme an einem, wenn nicht sogar an einem halben, Tag schaffen, wenn man rechtzeitig die Fast Pässe „gezogen hat“. Da unser Hotel nur 10 Gehminuten von Disney`s Hollywood Studios entfernt am Disneys Boardwalk lag, konnten wir zwischendurch die tolle Hotel-Poolanlage und die Disney Minigolfanlage auf dem Hotelgelände nutzen.

Foto: Andrej Woiczik
Schon Jahrzehnte alt, aber immer noch ein Highlight im Filmpark: Rockn Rollercoaster

Nun nochmal zurück zu den unglaublichen Shows in diesem Freizeitpark. Die beste Disneyshow für den Schreiber dieser Zeilen ist „Fantasmic“. Erlebe die Kraft dessen, was ein träumen tun kann, wenn Mickeys Träume in diesem abendlichen 30 Minuten andauernden Spektakel mit Musik und atemberaubender Pyrotechnik zum Leben erwachen. Auch wenn wir „Indiana Jones-Epic Stunt Spectacular“ schon vier Mal bei unseren vergangenen Besuchen genossen hatten, stand auch in diesem Jahr wieder ein Besuch an. Eine unglaubliche auch 30 Minuten andauernde Stunt- und Effekteshow. Im 50`s Prime Time Café gab es kostenlose Cola zum Abendessen und wie bei Disney üblich, konnte die Gastronomie überzeugen. Disney`s Hollywood Studios waren dennoch der „schlechteste“ Park auf unserer Orlando-Tour 2019. Das Preis-und Leistungsverhältnis (trotz Disneys 7-Tageskarte) stimmte eindeutig nicht. Die Thematisierung ist unglaublich, aber zu wenige Fahrattraktionen, die längsten Wartezeiten auf der Tour und zuviel Star Wars minderten bei uns das Disney-Feeling.

Quelle: Andrej Woiczik

Verwandte Attraktionen