Zurück zur Startseite
2021-05-22 18:07:10 - 1616 Aufrufe

Saisoneröffnung am 21.05. in Karls Erlebnis-Dorf Elstal

Es geht endlich wieder los! Nach dem der Heide Park vor einigen Wochen seine Besucherpforten für den Start in die deutsche Freizeitpark-Saison 2021, durch ein Gerichtsurteil, öffnen durfte, gingen nun zeitgleich am 21.05.2021 der Europa-Park, das Rastiland, der Serengeti-Park und das Karls Erlebnis-Dorf Elstal auf Besucherjagd. Bleibt zu hoffen, dass bis spätestens Ende Juni 2021 alle deutschen Freizeitparks an den Start gehen dürfen.

Als Redakteur Andrej zur Saisoneröffnung, nach einer knapp einstündigen Autofahrt, am Parkplatz in Elstal ankam, war dieser bereits sehr gut gefüllt. Mit knapp 1,5 Millionen Besuchern, im Jahr vor Beginn der Corona-Pandemie, zählt das Karls Erlebnis-Dorf Elstal zu den sieben meistbesuchten Freizeitparks in Deutschland. Nach einigen Startproblemen und auch aufgrund der Corona-Pandemie verzögert sich aber das 100.000.000 Euro Resortprojekt, welches ursprünglich im Jubiläumsjahr von Karls in wenigen Monaten eröffnen sollte. Das riesige Ferien-Resort „Erdbeerland“, das auf dem Areal der Adler- und Löwenkaserne Elstal vorgesehen ist, wird wohl 2023/2024 eröffnen. Unter anderem sollen dort das Hotel „Mieze Schindler“ mit rund 260 Betten sowie ein Wild-Life-Hotel entstehen. Zahlreiche Fahrattraktionen mit einer Großattraktion sind rund um einen künstlichen See vorgesehen.

Dennoch konnten auch in diesem Jahr zum Saisonstart zahlreiche Neuheiten präsentiert werden.

Karls fliegender Regenschirm

Mit dieser Attraktion wartet Karls größtes und schnellstes Abenteuer aller Zeiten auf die Besucher. „Freut euch darauf, gemeinsam mit 40 Freunden in Karls fliegendem Regenschirm bis zu 70 km/h schnell und in 17 Metern Höhe durch Karls neue Wetterwelt zu trudeln. Es wird rasant auf und ab gehen, hin und her, mit Bauchkribbeln um die eigene Achse, schwerelos durch die Lüfte!“ heißt es im Pressetext zu dieser tollen Fahrattraktion des italienischen Herstellers Zamperla. Der Disk'O Coaster der neuesten Art nutzt das gleiche innovative Sitzdesign der ursprünglichen Disk'O-Fahrt, die speziell mit einer Rückenlehne entworfen wurde, die sowohl Arme als auch Beine frei lässt, aber auch eine erweiterte Strecke mit einem langgezogenen Camelback bietet. Das Ergebnis ist eine neue und einzigartige Achterbahn, die die Elemente einer klassischen Achterbahn und einer Schaukelattraktion miteinander vermischt. Auf der fast 100 Meter langen Strecke hat man seinen Spaß und diese tolle, neue Attraktion verbessert das Attraktions-Portfolio vom Karls Erlebnis-Dorf Elstal erheblich. Karls Fliegender Regenschirm ist die Hauptattraktion im neuen Themenbereich KARLS WETTERWELT. Erneut besticht dieses Karls Fahrgeschäft mit erstklassiger Thematisierung, besonders die Station in Form einer Wetterstation ist ein Eyecatcher.

Foto: Andrej Woiczik

Karls Feldbahn „LPG Rote Rübe“ (LPG steht für "Letztens pünktlich gewesen")

Nach dem Lockdown gibt es für die gesamte Familie eine neue vollelektronische aber dampfende Feldbahn, die durch unser schönes Erlebnis-Dorf fährt und euch dabei lehrt, wie aus dem Zuckerrüben-Anbau der Zucker entsteht, den wir für die Herstellung unserer leckeren Erdbeerträume brauchen.

Tuut tuut! Karls Feldbahn „LPG Rote Rübe“ tuckert durchs Erlebnis-Dorf. Voll elektrisch und doch mit Volldampf, mit modernster Technik und doch mit dem Charme der Zeit. Und das Beste ist: Während der 750 Meter langen Fahrt funkt Karlchen den neuesten Dorftratsch direkt in die Lore und man kann auch die Bauarbeiten für das neue Resortgelände beobachten. Die gut 10 Minuten andauernde Fahrt ist ansonsten nicht „spektakulär“, aber die Feldbahn ist auch sehr gut thematisiert und ein Augenschmaus.

„Land von Kuddel und Muddel“

Das „Land von Kuddel und Muddel“ wird im Laufe des Jahres noch eröffnet werden. Diese neue Indoor-Spielewelt entsteht in einem 800 Quadratmeter großen und zehn Meter hohen Anbau unmittelbar neben dem Haupteingang und trägt zurzeit den Namen „Land von Kuddel und Muddel“. Im Inneren soll sich thematisch alles um süße Monster drehen, die Müll wiederverwerten. Als Blickfang ragt aus dem Gebäude der Indoor-Spielewelt bereits die Spitze eines Flugzeugs heraus, bei dem es sich um den größten einmotorigen Doppeldecker der Marke Antonov handelt. In das Innere der imposanten Maschine sollen Kinder später klettern und mit zwei Riesenrutschen danach wieder hinabrutschen können. Neben den zahlreichen Spielmöglichkeiten wird die Besucher in der Halle auch ein gastronomisches Angebot erwarten, bei dem gesunde Ernährung im Mittelpunkt steht. Unter anderem sind Salate und grüne Smoothies geplant. Zudem sollen auf der Fläche Umkleide- und Sanitärräume sowie eine Aufenthaltsoase inklusive Garten für Mitarbeiter entstehen.

Des Weiteren gab es in einigen brandenburgischen Zeitungen Spekulationen, dass ein Flugsimulator als weitere Attraktion geplant ist. Ursprünglich sollte in dem Anbau unter dem Projektnamen „Terminal E“ eine Festscheune mit bis zu 600 Plätzen entstehen und das Flugzeug passend dazu in einen Tagungsraum für kleinere Gruppen umgebaut werden, doch diese Pläne wurden letztendlich auf Eis gelegt. Kommen wir nun wieder ins „heute und jetzt“.

Foto: Andrej Woiczik

Am 21. April 2018 hat im Erlebnis-Dorf die Attraktion „K2 – Kartoffel-Erlebniswelt“ ihre Pforten geöffnet. Diese Achterbahn „K2“ in Karls Freizeitpark ist die einzige Achterbahn in ganz Deutschland, deren Loren gänzlich aus echtem Holz sind. Den Höhepunkt von Karls Achterbahnabenteuer markiert ein Dark-Ride-Abschnitt in vier Metern Tiefe. Leider war diese Attraktion zum Saisonstart noch nicht in Betrieb. Aus Karls Marketingabteilung war zu erfahren, dass hier noch Bremsen an der Anlage erneuert werden und diese Arbeiten wohl Ende Mai abgeschlossen sind. Ein wenig müssen die Besucher also noch auf die erste Achterbahnfahrt mit K2 warten.

Obwohl das Erlebnis-Dorf mit tausenden Besuchern sehr gut besucht war, konnten die Abstände zu den anderen Besuchern im Park und an den Fahrattraktionen gut eingehalten werden und es gab genügend „Hygiene-Spender“. Es hat Spaß gemacht den Saisonstart im Erlebnis-Dorf zu erleben. Das Karls Erlebnis-Dorf Elstal entwickelt sich stetig zu einem „richtigen“ Freizeitpark mit erstklassiger Thematisierung und interessanten Fahrgeschäften für die ganze Familie. Adrenalin-Junkies sollten aber einen großen Bogen um diesen liebevoll gestalteten Freizeitpark mit seinen riesigen Verkaufsflächen der eigenen Produkte machen. Thrill-Rides findet man hier nur sehr wenige. Dennoch bietet „Ostdeutschlands größter Freizeitpark“ genug Möglichkeiten mehrere Stunden Spaß und Vergnügen zu haben und dass für ein unglaubliches Preis- und Leistungsverhältnis. Den Umsatz generiert man durch zahlreiche Gastronomiebetriebe und vor allem durch den Verkauf der eigenen Produkte in den großen Einkaufsmärkten, welche sich auf dem Gelände befinden.

Quellen: Andrej Woiczik | Teile des Textes wurden dem Artikel "Karls Erlebnis-Dorf Elstal baut interaktive Indoor-Spielewelt mit echtem Flugzeug für 2021" auf Parkerlebnis.de entnommen