Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite

Zoo Duisburg - Tipps, Highlights und Informationen zum Besuch im Zoo / Tierpark

Ø 4.25 / 5
40 Bewertungen
Jetzt bewerten!
Standort: Duisburg | Nordrhein-Westfalen | Deutschland
Kategorie: Zoo / Tierpark
Eröffnung: 1934

Internet: www.zoo-duisburg.de
E-Mail: Info@Zoo-Duisburg.de

Für diesen Zoo / Tierpark gelten aktuell Corona-Schutzmaßnahmen. Was genau für den Zoo Duisburg zutrifft, ob ihr bspw. euer Ticket vorab reservieren müsst, findet ihr auf der Sonderseite zu den Corona-Maßnahmen.
 - 2015
Die Koalas sind eine der großen Besonderheiten im Zoo Duisburg

Der Zoo Duisburg ist einer der größten Zoos in Nordrhein-Westfalen und ist direkt am Autobahnknotenpunkt Kaiserberg zu finden. Der 1934 eröffnete Zoo war zunächst nur sehr klein, wurde jedoch sehr schnell ausgebaut, so dass das große Erweiterungsgelände jenseits der Autobahn schon 1959 erschlossen wurde und der Zoo damit seine heutige Größe erreichte.

Die Zweiteilung des Zoos durch die Autobahn A3 ist gleichzeitig ein markanter Einschnitt in der Gestaltung des Zoos, der ihn dadurch sehr individuell macht. Jährlich kommt der Zoo Duisburg auf ca. 1 Million Besucher, darunter auch viele Holländer.

Viele Einzelgehege

Ebenso facettenreich wie die Geschichte des Zoos zeigen sich die Gehege. Im Gegensatz zu den modernen Themenzoos wird kein ganzer Themenbereich thematisiert, sondern lediglich die Gehege. Dies dafür aber auch mit steigendem Fokus auf das Besuchererlebnis. Eines der berühmtesten Gehege des Zoos ist das Koalahaus, dass es seit 1994 in Duisburg gibt und die australische Tierwelt mit Wombats und natürlich den Koalas zeigt. Damit ist der Zoo Duisburg einer der wenigen Zoos, die überhaupt Koalas halten können. Die Haltung von Koalas wird durch das wählerische Essverhalten der Koalas bestimmt, denn diese essen schlicht und ergreifend nur frischen Eukalyptus. Und die Beschaffung ist auch heute noch recht schwer und natürlich teuer.

Ein weiteres Highlight ist natürlich das Delfinarium, das es bereits seit 1965 gibt und das erste Delfinarium in einem deutschen Zoo überhaupt war. Noch heute trägt der Zoo daher die Delfine in seinem Logo. Neben dem Tierpark Nürnberg ist es das einzige noch verbliebene Delfinarium in Deutschland. Die

Das Delfinarium wurde auf der 5ha großen Erweiterungsfläche jenseits der Autobahn A3 gebaut, wo auch ein Chinesischer Garten sowie ein großen Affenhaus zu entdecken ist. Das so genannte Äquatorium war damals das größte Affenhaus der Welt und besticht auch heute noch mit seiner Größe, allerdings auch mit einer Vielzahl an verschiedenen Tierarten, darunter nicht nur Menschenaffen, sondern auch Gürteltiere, Schildkröten, Faultiere und mehr.

Im vorderen Teil des Parks befinden sich das Elefanten- und Giraffenhaus direkt nebeneinander und gleich daneben einer der Besucherhighlights, die Katta-Insel. Auf dieser Insel, die mit viel Bambus naturnah gestaltet worden ist, leben die Kattas frei und ohne Gehege. Die Besucher können immer wieder in direkten Kontakt mit den Lemuren treten und sie von ganz nahem Betrachten.

Die Erweiterungen / Neuheiten der letzten Jahre waren die Tropenhalle Rio Negro, sowie die neue Bärenanlage. Neben den Delfinshows gibt es täglich auch eine Seelöwen-Vorführung im hinteren Teil des Parks. Relativ neu ist auch die Sparkassen-Erlebniswelt im hinteren Bereich des Zoos. In dieser kleinen Bauernhof-Anlage gibt es so allerlei putzige Haustiere zu bewundern. Im Entdeckerhaus findet man sogar einige nicht ganz so putzige Haustiere, wie Ratten, Scharben und Silberfische aber auch eine kleine Sittich-Voliere.

Seit 2017 gibt es ein neues Beutelteufel-Gehege mit einem eigenen Zuchtprogramm für die stark gefährdete Tierart. Das Gehege ist relativ groß und bietet dank Glasscheiben einen umfassenden Einblick in die Welt der Tasmanischen Beutelteufel.

Insgesamt fasziniert der Duisburger Zoo zwar nicht mit einer Themenwelt, dafür aber mit einer großen Auswahl an (auch an seltenen) Tierarten sowie seiner großen Delfinshow.

Letzte Aktualisierung: 2020-07-31 03:20:04.98

Neues aus dem Zoo / Tierpark

Im Zoo Duisburg entsteht ein Ameisen-Quartier
Eine Kolonie Blattschneiderameisen wird am Kaiserberg einziehen. Wohnungsbaugesellschaft GEBAG ermöglicht die neue Anlage. Die Krabbelgruppe soll noch in diesem Jahr einziehen.
Zoo Duisburg: Wiedersehen mit Koala, Oktopus und Faultier möglich
Ein Großteil der Tierhäuser öffnet wieder. Abstandsregelungen müssen auch in den Innanlagen eingehalten werden. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist dort durch die Coronaschutzverordnung vorgeschrieben.
Serengeti-Park | "Es ist gut auch einmal innezuhalten und neue Ideen entwickeln zu müssen"
Serengeti-Park Chef Fabrizio Sepe zieht Zwischenbilanz eines sehr schwierigen Jahres
Skyline Park | Start für den „Allgäuflieger“
Im Skyline Park eröffnet am 14. August das höchste Flugkarussell der Welt

Eure Meinungen zum Zoo Duisburg

Groß, Maria aus Duisburg , 29.07.2020 um 20:20:09
Ich liebe den Duisburger Zoo und gehe mit meinem Patenenkel zwei bis drei Mal im Monat hin. Wir entdecken immer wieder etwas Neues und der Fünfjährige ist genauso begeistert wie ich. Jetzt warten wir darauf, dass wir die Delfinshow mal wieder sehen können. Die sind ja fast alle gebürtige Duisburger und fühlen sich offensichtlich wohl, sonst würden sie sich kaum Fortpflanzung. Es ist insgesamt eine freundliche und offene Atmosphäre.
Zoobesuch
Wilfried Trompetter aus Duisburg, 06.08.2014 um 11:21:39
--
Ein Zoobesuch im Frühjahr
Endlich, nach all den vielen kalten und trüben Tagen kam die langersehnte Sonne wieder. Für viele Menschen war dies der Zeitpunkt, das Leben wieder zu genießen. Man fühlt sich ganz anders, wenn der Himmel blau ist und die Sonne strahlt. Junge Familien nahmen dies zum Anlass einen Zoobesuch zu organisieren. Mit dem Auto, Bahn und zu Fuß machten sie sich auf den Weg zum Duisburger Zoo. Es war schon erstaunlich wie viele sich auf den Weg gemacht hatten. An der Kasse sah man schon unruhige Kinder mit großen Augen, denn sie waren gespannt, was auf sie zukommt. Oft kam auch die Frage, gehen wir auch zu den Delphinen, da konnte so manche Mutter nicht nein sagen. Familien mit Kinder, Schulklassen und Oma und Opa mit Enkelkind machten sich nun auf den Weg um einen schönen Tag im Zoo zu erleben. Auf gut angelegten Fußwegen konnte man als erstes die Elefanten und Giraffen bewundern. Für unseren kleinen Besucher war es toll, solch große Tiere zu sehen. Auch die Erwachsenen kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus, wie viele Tiere aus der ganzen Welt hier ein neues zu Hause gefunden haben und vor dem Aussterben verschont bleiben. Von einem Gehege zum andern ging es, da plötzlich meldete sich der Wolf mit einem lauten Wolfsgeheule. Viele Besucher blieben stehen, wer hatte solch ein Wolfsgeheule schon mal gehört. Nun hatte man die Hälfte des Zoobesuchs hinter sich, da kam der große Hunger und man steuerte einen Imbiss an. Hunger und Durst waren gestillt, da machte man sich auf die zweite Hälfte des Zoobesuchs. Wenn man den Einlasstermin im Delphinarium nicht verpasst hatte, wurde man durch eine sehenswerte Veranstaltung belohnt. So langsam neigte sich der Zoobesuch dem Ende, auch wenn noch nicht alle Tiere draußen waren oder keine Lust hatten, erreichte man den Ausgang und ein wunderschöner Tag im Zoo mit viel Sonne ging zu Ende und man konnte sich wieder mit glücklichen Kindern auf den Heimweg machen.
Alexandra Schnitzler, 17.06.2014 um 07:22:57
für mich der schönste zoo.
Die gehege sind schön, die delfin show ist einzigartig,das tigergehege ist toll einzusehen.

























Deine Meinung!


Alle Meinungen

Deine Meinung zum Zoo Duisburg!

Der Eintrag wird nach kurzer Durchsicht von der Redaktion freigeschaltet. Dies dient dazu, dass Pauschalkritik und Spam nicht die Meinungen und damit auch die Parkbewertung verfälschen.
Name:
Ort (optional):
Mail:
Überschrift (optional):
Ihre Meinung:
Service inkl. Gastronomie:
Preis-/Leistung:
Gesamtbewertung desZoos: