Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
5,0
4
Bewertungen

Th13teen

Freefall Drop Coaster von Intamin AG
Höhe: 21 m | Länge: 800 m | Mindestgröße: 120 cm

Fangen wir einmal ganz von vorn an: 2008 wurde im damaligen UG-Land die erste Achterbahn des Parks, der Corkscrew, abgerissen um Platz für neue und zeitgemäßere Attraktionen zu schaffen. Viele Fans trauerten der Achterbahn nach und auch Alton Towers war sich dem Kultstatus dieser Anlage bewusst. Heute ziert das namensgebende Corkscrew-Element den Eingang des Parks, zusammen mit einer Erinnerungstafel. Platz für eine neue Achterbahn war also da, die Geschichte rund um Secret Weapon 6 nahm seinen Lauf.

Schon kurz nach Abriss der alten Anlage war klar, dass an dieser Stelle bald eine neue Achterbahn eröffnen würde und auch das Marketing des Parks forcierte schon bald Gerüchte um eine seltsame Entdeckung, die während des Abriss des Corkscrew gemacht wurde. Und so passt es auch, dass sich die Thematisierung der neuen Anlage als Ausgrabungsgelände präsentiert. Gleich hinter Rita wurde eine riesige Station geschaffen, die an eine alte verlassene Villa erinnert, aber schon fast vollständig vom Wald zurückerobert wurde. Riesige Wurzeln schieben sich die Wände hinauf und auch die Umgebung scheint fast komplett von Bäumen zugewuchtert zu sein. Geschickt nutzte Alton Towers den Bau der Anlage um eine geheimnsivolle Geschichte zu erzählen: Der Mythos Thirteen war geboren.

Doch nicht sooo fürchterlich?

Durch den Hype entstand bei den Fans eine Riesenerwartung zur Eröffnung von Thirteen, die - wie so oft - nur schwer erfüllbar war. Während Alton Towers die Anlage als "Psychological Experience" bezeichnete, ist Thirteen eigentlich doch nichts anderes als eine Familienachterbahn, aber eine sehr gute und ausgezeichnet inszenierte Anlage ihrer Art. Zusammen mit Eröffnung von Thirteen wurde der gesamte Bereich in den neuen "Dark Forest" eingegliedert. Der Eingang zu Thirteen befindet sich ganz links, hinter Rita. Von hier aus schlängelt sich die Queue den kleinen Hügel in Richtung Station hinauf. Zu sehen gibt es hier nicht viel. Einige Gräber und verlassene Autos lassen jedoch nichts Gutes erahnen. Kurz bevor es hoch in das vom Wald eroberte Gebäude (aka Station) geht, sieht man dann auch zum ersten Mal eine Achterbahn durch den Wald flitzen. Bald muss es also soweit sein. Einmal die Station erreicht bringt uns schummeriges Licht und ein gruseliger Soundtrack in die richtige Stimmung und schon nach kurzer Zeit sitzen wir im ziemlich Old-School mäßigen Design des Zuges. Die Beckenbügel werden geschlossen und es kann losgehen. Überraschend schnell werden wir aus der Station in eine Linkskurve geschoben. Es folgt ein Reibrad-Lift auf 20m Höhe, sowie ein schneller, steiler Drop in den Abgrund. Ab hier sind wir mitten im Wald, wo wir über einige kräftige Airtime-Hügel rasen und durch vornehmlich Linkskurven fahren. Schon schnell folgt ein weiterer Lift, der den Wagen geradewegs in eine Höhle im Wald schiebt. Es wird dunkel und Waldgeister erscheinen - es blitzt - und mit einigem Knarzen fällt der Zug den ersten Meter hinunter. Es knackt weiter an allen Ecken und auch der Zug schwankt noch weiter vor sich hin, bevor es mit einem lauten Knall einige Meter abwärts geht. NUn sind wir in einem riesengroßen Grab gelandet, wiederum erscheinen unheimliche Waldgeister, die uns mitnehmen wollen, doch unser Zug beschleunigt nun rückwärts und nimmt geradewegs reißaus. Dieser Abschnitt findet in völliger DUnkelheit statt. Es folgen weitere Kurven und der Zug wird immer schneller, bevor wir schlussendlich doch wieder das Tageslicht erreichen. Erst hier kommen wir wieder zum Stillstand und können noch einen letzten Blick zurückwerfen, denn ab hier geht es wieder vorwärts geradeaus in die Station. Wieder werden wir von Reibrädern relativ schnell beschleunigt (ohne von einem Launch reden zu können) und steigen aus.

Dramaturgisch ist Thirteen wirklich super gemacht. Der Höhepunkt kommt wirklich ganz zum Schluss mit der wilden Dunkelfahrt, die zwar recht kurz aber dennoch effektiv ist. Auch die gesamte Atmosphäre kann bis zum Schluss überzeugen. Somit bleibt eine Fahrt, die zwar nicht den Thrillseekern gerecht wird, aber für etwas achterbahnerprobte Familien ein großer Spaß, besonders wegen den überraschenden Effekten ist. Daher: Jetzt bitte schnell diesen Text vergessen, Karten kaufen und einsteigen!

Bewerte "Th13teen"!

Bisherige Bewertungen: 4
Aktuelle Bewertung: 5,0/5

Sicherheits-Beschränkungen

120 - 196cm
unter 120cm

Technische Daten "Th13teen"

HerstellerIntamin AG
TypFreefall Drop Coaster
Baujahr2010 (10 Jahre)
Fahrhöhe21 m
Höhendifferenz (Drop)20 m
Länge800 m
Anzahl der Züge2
Personen pro Zug20

Weitere Fotos (1)

Wie findest Du Th13teen?
Jetzt kommentieren
Abbrechen

Noch mehr Achterbahnen

The Smiler
Wicker Man
Octonauts Rollercoaster Adventure
Nemesis
Spinball Whizzer
Runaway Mine Train
Rita
Oblivion
Galactica

Attraktionen im Alton Towers

Postman Pat Parcel Post
The Numtums Number-Go-Round
Rita
Th13teen