Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite
2013-08-24 00:00:00

Ein Rundgang durch La Ronde

Aus unserer Kanada-Tour stellen wir heute den den Freizeitpark La Ronde vor.

Der 60 Hektar große Freizeitpark La Ronde im kanadischen Montreal ist landschaftlich sehr schön auf der Insel Île Sainte-Hélène gelegen und wird von der Freizeitpark-Kette Six Flags betrieben. Mit 1,8 Mio. Besuchern (Stand: 2012) ist er nach Canada's Wonderland in Ontario der zweitgrößte in Kanada.

Expo-Wurzeln

La Ronde wurde im April 1967 als Teil der Weltausstellung Expo 67 eröffnet. Vieles auf dem La Ronde Areal zeugt noch von diesen weltweiten Großereignis, so u.a. eine Wildwasserbahn, ein Karussell aus dem Jahr 1885 (wurde im belgischen Bereich präsentiert), die Einschienenbahn Minirail, der 100 Meter hohe Aussichtsturm La Spirale, das Amphitheater, in welchem diverse Park-Shows durchgeführt werden, sowie der La Ronde See mit seinen Tribünen (mit 7500 Sitzplätzen) und einer Westernstadt namens Fort Edmonton. Des Weiteren werden noch zahlreiche thematisierte Kinderfahrgeschäfte aus dieser Zeit in Betrieb gehalten, wie die Kinder-Achterbahn "Marche du Mille-pattes". Doch soviel Glück hatten leider nicht alle Länderpavillons, welche sich noch auf dem Freizeitpark-Areal befinden. Ungenutzt stehen derzeit vier ehemalige Länderpavillons auf dem Gelände, welche zuvor als Delfinarium, weitere Showarena (wird nunmehr nur zu 8 Halloween-Terminen im Oktober genutzt) und für zwei Dark Rides genutzt worden sind.

Highlights in La Ronde

Der Park bietet gegenwärtig 41 Fahrgeschäfte, darunter zehn Achterbahnen und drei Wildwasserbahnen. Die Anlage gehörte bis zum Verkauf an Six Flags am 4. Mai 2001 der Stadt Montreal. Der Kaufpreis betrug 20 Millionen US-Dollar, ein spezieller Pachtvertrag (emphyteutic lease) sichert der Kette die Grundstücksrechte bis ins Jahr 2065.

La Ronde besticht quantitativ mit seinem Achterbahn-Portfolio vieler renommierter Firmen, aber leider können qualitativ nur die wenigsten der derzeit (Stand: August 2013) zehn in La Ronde vorhandenen Achterbahnen überzeugen.

Ebenso wenig überzeugt die Thematisierung des Parks, welche schlichtweg kaum bis nicht vorhanden ist. Negativ wirken sich auch auf den Besuch die mangelhafte Organisation (Ausnahme: B&M Achterbahn Goliath) bei den zahlreichen Fahrgeschäften aus. Bei unseren Besuchen Ende Juli 2013 lagen die Wartezeiten unter der Woche bei über 120 Minuten (Vampire - Inverted Coaster), da nur mit einem anstatt mit zwei vorhandenen Zügen gefahren worden ist und die Beladung des Zuges bis zu 5 Minuten dauerte. Ähnlich sah es bei der Holzachterbahn "Monstre" aus. Nur am Wochenende und bei den abendlichen tollen Feuerwerkveranstaltungen (2 x in der Woche) wurde mit mehreren Zügen gefahren, was sich aber aufgrund der hohen Besucherzahlen von bis zu 20.000 pro Tag nicht sonderlich auf die Wartezeiten auswirkte.

Noch einige, weitere Worte zu den zahlreich vorhandenen Achterbahnen. Bei den Testfahrten überzeugen konnten nur der Bolliger & Mabillard Batman Klon namens "Vampire" sowie "Goliath" ebenfalls eine Achterbahn aus der Schweizer-Achterbahn-Edelschmiede, allerdings vom Typ Mega-Coaster (nur leider kürzer und niedriger als das "Silver Star-Prachtstück" im deutschen Europa Park). Ansonsten waren nur noch der Woodie "Monstre" und "Dragon", ein Intamin Indoor Coaster, mit einigermaßen vernünftigen Fahreigenschaften versehen. Der Rest war leider "grenzwertig bis unfahrbar" und verursachte vor allem blaue Flecken am Körper.

Nach den ganzen negativen Zeilen muss man aber schreiben, dass in La Ronde jährlich in der Sommerzeit ein international sehr hochwertiges Feuerwerkfestival namens "L'International des Feux Loto-Québec presented by TELUS" mit 10 Veranstaltungen stattfindet (Tagesticket: 73,64 $ vor Ort, 63,64 $ Onlinebuchung - Parkbesuch samt Feuerwerk) und die Öffnungszeiten von 11.00 -22.00 Uhr bzw. bei den 10 Feuerwerken bis 23.30 Uhr sehr besucherfreundlich sind. Sogar die weltberühmte Rockband U2 trat bei diesem Festival als "musikalische Untermalung" auf. Fahrtechnisch überzeugten neben den leider zu wenigen guten Achterbahnen in La Ronde auch die drei Wasserfahrten inkl. dem neuen Mack Rides "Aqua Twist".

Bei unseren Besuchen in La Ronde konnte man eine sehr ausgewogene Besucherstruktur zwischen Familien mit Kindern, Thrill-Junkies und der Generation 60+ entdecken.

Abschließend lässt sich schreiben, dass La Ronde sicher nicht zu den schönsten und besten Freizeitparks in Nordamerika zählt, aber besonders auf Grund der beiden B&M Coaster und dem Festival "L'International des Feux Loto-Québec presented by TELUS" über zugkräftige Argumente für einen Besuch verfügt.

Quelle: Andrej Woiczik