Freizeitpark-Welt.de auf Twitter
Facebook
Youtube
Zurück zur Startseite

Filmpark Babelsberg - Tipps, Highlights und Informationen zum Besuch im Filmpark

Ø 2.95 / 5
41 Bewertungen
Jetzt bewerten!
Standort: Potsdam | Brandenburg | Deutschland
Kategorie: Filmpark
Eröffnung: 1993

Geeignet für: Familien mit Lust auf Shows und Filmerlebnisse
Hunde (an der Leine): erlaubt
Internet: www.filmpark-babelsberg.de
E-Mail: info@filmpark.de

 - 2016
Eingang zum Filmpark Babelsberg

Der Filmpark Babelsberg entstand schon kurz nach der deutschen Wiedervereinigung als "Film- und TV-Erlebnis" im Jahr 1991. Der Filmpark liegt nur wenige Fahrminuten von Berlin entfernt in der Filmstadt Potsdam. Zunächst gab es nur einige Ausstellungsstücke sowie Film- und TV-Sets einiger Kinderfilme zu sehen. Zwei Jahre später, im Jahr 1993, wurde dann der heutige Filmpark Babelsberg gegründet und mit neuen Attraktionen attraktiviert. Als erstes wurde die Stuntshow und das Actionkino eröffnet, bevor über die Jahre zahlreiche neue Attraktionen eröffnet wurden und den Filmpark zu dem machen was er heute ist.

Backstage-Erlebnis

In der Welt des Films ist nichts wie es scheint. Besucher können im Filmpark Babelsberg hinter die Kulissen blicken und entdecken, mit welchen Tricks und mit wie viel Liebe zum Detail beim Film gearbeitet wird, um den Zuschauer hinters Licht zu führen. Wie funktionieren Stunts? Wie arbeiten die Maskenbildner? Wie wird der Sandmann im Kino lebendig? "Komm dahinter!" heißt die Einladung zum Besuch im Filmpark Babelsberg. Handwerkskunst, Kulissenbau, Kameratechniken und Trickhandwerk - jeder Produktionsschritt ist für den Besucher erlebbar und er wird dabei vom staunenden Zuschauer zum wissenden Akteur. Als Teil des Teams kann er selbst in Rollen schlüpfen. den Wetterbericht moderieren oder als Lichtdouble im Scheinwerferlicht sitzen. Die Filmprofis zeigen, wie es geht...

Zwar bietet der Filmpark nur wenige Fahrattraktionen, allerdings sollte man ihn auch nicht mit "normalen" Freizeitparks vergleichen, denn auch im Filmpark Babelsberg kann man einen Tag voller Erlebnisse verbringen. Dreh - und Angelpunkt sind dabei die zahlreichen Shows, die einen tollen Blick hinter die Kulissen des Film erlauben.

Letzte Aktualisierung: 2020-10-29 03:20:18.83

Attraktionen im Filmpark Babelsberg

Stuntshow im Vulkan
Medienstadt-Tour inklusive "Original GZSZ-Außenset"
4D-Actionkino
Sandmann-Haus

Neues aus dem Filmpark

Der Vulkan brodelt!
Filmpark Babelsberg zu den Sommerferien wieder da! Am 17. Juni startet der Vorverkauf tagesdatierter Online-Tickets.
Die EISBAHN im Filmpark Babelsberg
Eine glitzernde Eiswelt wird ab 30. November in der Caligari Halle im Filmpark Babelsberg entstehen. Kleine und große Schlittschuhläufer sind bis zum 1. März 2020 zum Spaß auf Kufen, zum Eisstockschießen, zum Klassenausflug, zu Kindergeburtstagen, Privatfeiern oder exklusiven Firmenfesten willkommen.
ZOOM Erlebniswelt | ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen erneut geschlossen
Vor dem Hintergrund der schnell steigenden Zahl von Corona-Infektionen muss die ZOOM Erlebniswelt aufgrund behördlicher Auflagen ab Montag, 2. November 2020, erneut schließen.
Erlebnis-Zoo Hannover | Erlebnis-Zoo Hannover muss erneut schließen
Erlass der niedersächsischen Landesregierung verfügt die Schließung des Zoos vom 02. bis voraussichtlich 30. November

Highlights

 
Dome of Babelsberg - Filmpark Babelsberg
3.1
Dome of Babelsberg
Die interaktive Shooting Gallery ist die Neuheit im Babelsberger Filmpark!
"Oh wie schön ist Panama..."
Die Fahrt durch das beschauliche Panama ist das Highlight an Fahrattraktionen im Filmpark!
 

Eure Meinungen zum Filmpark Babelsberg

War früher besser
Kerstin Fleischer aus Berlin, 26.10.2020 um 10:52:56
Die generelle Annahme das früher alles besser war, trifft auf den Filmpark leider mehr als zu.
Mein erster Besuch in den 90er Jahren war großartig: Führung durch Studios mit detaillierten Ausführungen zu Filmprojekten, die Babelsberg groß gemacht haben: Metropolis, Nosferatu, Siegfried, Golem, Münchhausen, Fritz Lang und Co.
Das fehlt inzwischen komplett. Wer GZSZ nicht kennt, kann sich den Park sparen, denn mehr Bezug zum "Film" gibt es nicht. Einige Kulissen hinzustellen macht noch keine Spannung.
Coronabedingt war vieles nicht möglich, dennoch der volle Eintritt! 21,50€ für EW, das ist schon happig für verstaubte Kulissen. Die Führung war gut, hätte aber mehr zeigen dürfen. Die Stuntshow war prima und hat viel Spaß gemacht. Das war es dann aber auch schon.
Das Ambiente berühmter Filme wie Der Kleine Muck, Expressionistische Kulissen fehlte. Vom kleinen Muck war lediglich ein Bassin und ein Pavillion zu sehen, direkt neben der Mittelalterstadt (leere Kulissen mit schlecht gemachten Puppen locken heute niemanden mehr!) , die nahtlos in die Westernstadt überging. Wer ein Konzept suchte, hatte beim Betreten schon verloren.
Thema Gastronomie. Die Preise waren wie erwartet hoch. Aber die Organisation war der Hammer: erstmal ca. 30 Minuten anstehen um das Essen zu bestellen. Getränke (auch Heißgetränke) gab es sofort. Dann erneut anstellen um das Essen zu bekommen. Inzwischen ist das Heißgetränk kalt - es sei denn man hat sich damit die Wartezeit zur Essensausgabe versüßt). Das Personal zwar sehr nett, aber an den Abläufen kann man noch arbeiten, da geht noch was!!!
Vorschlag: Der Filmpark sollte sich seiner Wurzeln erinnern und dies zum Thema machen. Eine Halle, die nach Metropolis benannt, aber für das Publikum nicht zugänglich ist, ist zu wenig. Eine Halle mit expressionistischer Fassade a la Caligari, die dem Publikum aber ebenfalls verschlossen ist, ist zu wenig. Was machte Babelsberg denn weltberühmt?! Wie wurden diese berühmten Klassiker gedreht, noch so ganz ohne Computer? Welche Probleme gab es? Wie nahm die Politik Einfluß auf den Film? All dies könnte der Park thematisieren. Dazu funktionierende Gastronomie und Kindervergnügen (Fahrten mit Emma wären nur eine Idee...) und fertig ist der Spaß für die ganze Familie.
Auch der Shop könnte sich mehr auf die Wurzeln von Babelsberg ausrichten, Filmplakate der Klassiker zum Beispiel, statt gluppschäugiger Einhornplüschis, die es in jedem Laden gibt.
Totale Enttäuschung
Andre, 15.10.2020 um 12:35:51
Wir waren am 15.10.20 mit zwei Familien in dem Park. Wegen Corona waren eigentlich alle Fahrgeschäfte (bis auf das 4D Kino) geschlossen. Alle Restaurants waren geschlossen, bzw verkauften nur ausser Haus, so dass man nur im strömenden Regen und in der Kälte essen konnte. Es ist bei einem Eintrittspreis einer Familie mit einem 8 jährigen Kind (55 Euro) eine absolute Frechheit gewesen. Nirgends konnte man sich unterstellen und eigentlich war alles was Spaß machen könnte geschlossen. Unter diesen Umständen den Park zu öffnen und auch noch Geld dafür zu verlangen grenzt an Abzocke. Selbst die 4 Euro fürs Parken verlangte man noch. Insgesamt ein absoluter Reinfall, den wir nach 90 Minuten genervt beendeten.
Lohnt sich nicht!
Christe Höhne aus Roßlau, 24.08.2016 um 23:10:34
Anstehen, Anstehen, Anstehen! Nach Uhr laufen, um etwas zu erleben. Fünf Personen bezahlen für mickrige Portiönchen so viel wie zu hause in einer Woche - und dabei natürlich anstehen! Von Gastronomie kann wohl keine Rede sein! Dreckige Tische und volle Müllkübel laden wahrlich nicht zum Verweilen ein.
Bei der Abfahrt nochmal zur Kasse, weil beim Bezahlen keine Parkkarte gegeben wurde - DANKE, nochmals zahlen !
NIE WIEDER !


Deine Meinung!


Alle Meinungen

Deine Meinung zum Filmpark Babelsberg!

Der Eintrag wird nach kurzer Durchsicht von der Redaktion freigeschaltet. Dies dient dazu, dass Pauschalkritik und Spam nicht die Meinungen und damit auch die Parkbewertung verfälschen.
Name:
Ort (optional):
Mail:
Überschrift (optional):
Ihre Meinung:
Service inkl. Gastronomie:
Preis-/Leistung:
Gesamtbewertung desParks: